Frage von RalfAmmerland, 36

Maklervertrag ungültig bei falscher Kaufpreisangabe?

ein Makler hat mich auf meine Anzeige angeschrieben, wollte meine Immobilie auch inserieren - bei Kauf zahlt der der Käufer ihm eine eine Provision von 2,xx%

Die Immobilie hatte ich für 405.00€ angeboten - er hat dann im gleichen Portal mit einem Kaufpreis von 395.00€ diese Immobilie annonciert (hätte dann beim Kauf von den an die 20.000€ dem Käufer die Differenz bezahlt.

Ist dies Vertragsbruch? auch für den Käufer?

Nachdem ich die Immobilie auch um den Betrag gesenkt habe - Ihm aber eindeutig geschrieben habe das der Preis eines Inserat zu bleiben hat, hat er nun die Immobilie mit 389.500€ angeboten.

Ein Interessent hat im Portal beide Anzeigen gelesen und die auf den ersten Blick günstigere Variante kontaktiert.

Danke Ralf Aus dem Ammerland

Antwort
von RalfAmmerland, 17

einen wiklichen Vertrag hat es nicht gegeben - nur einen Mailkontakt - trotzdem ist es fraglich aus meiner Sicht ob der Makler den Kaufpreis falsch angeben darf - die Immobilie hat er damit im Wert gemindert

Antwort
von larry2010, 23

da ist doch von anfang der wurm drin, das du inserierst hast und dann noch einmal der makler.

da wir euren vertrag nicht kennen, wissen wir auch nicht, ob er selbst den preis senken darf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten