Frage von rebell9911, 47

Maklerprovision fällig. Vermieter sind Eltern der Makler?

Guten Abend,

meine Maklerin hat zusammen mit einer Partnerin eine Agentur, die Rechnungsstellend ist. Diese Partnerin ist die Tochter von meinen jetzigen Vermietern.

Lt. BGB gilt ja bei Verpflechtung kein Provisionsanspruch.

Ist es in diesem Fall aber eine Verpflichtung? Rechnungsstellend ist die Agentur in der die Tochter der Vermieter Geschäftsführer ist. Kontakt wurde aber hauptsächlich über die zweite Maklerin, die nicht verpflichtet ist geführt. Zumal wurde die Agentur wahrscheinlich von den Vermietern zusätzlich beauftragt, einen passenden Mieter zu finden..

Ich überlege nun die Provision zurück zu fordern, habe ich dort Anspruch oder Chancen?

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 18

2 Makler in einer Firma: Du kannst mit jedem dieser beiden Makler einen Maklervertrag zur Wohnungssuche abschließen. Der Makler im Angestelltenverhältnis handelt dann im Auftrag der Maklerfirma. Rechnungsstellend ist die Maklerfirma. Wenn du den Nachweis erbringen kannst, dass deine Vermieterin an der Firma geschäftlich beteiligt ist, dann läge eine Verflechtung wirtschaftlicher Interessen vor, die zum Verlust der Provision führen. Das Verwandtschaftsverhältnis ist hier unerheblich.

Antwort
von Kuestenflieger, 29

sie hatten mit einer firma einen vertrag - wohnungssuche .  der ist erfüllt .

wer mit wem befreundet - verwandt- verheiratet ist , hat mit diesem job gar nichts zu tun .

Kommentar von rebell9911 ,

Antworte am besten nur auf fragen die du kennst.

Kommentar von Kuestenflieger ,

unwissenheit , durch mehrere bestätigt , müssen sie so nicht bestätigen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 25

Das wurde Dir doch in der Frage vom 22.7. erklärt.

https://www.gutefrage.net/frage/kann-man-die-maklerprovision-zurueckfordern-wenn...

Das Makler und Vermieter privat verflechtet sind, z. B. Tochter und Vater sind, spielt für den Provisionsanspruch keine Rolle.

Anders wäre es wenn die beiden auch wirtschaftlich verflechtet wären. Die Maklerin z. B. auch Miteigentümerin der Mietsache wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community