Frage von uc2293, 591

Mahnung von BTN Münzen und Inkasso?

Hallo, ich habe öfters von dem Unternehmen BTN Versandhandel Mahnungen und Rechnungen erhalten obwohl ich nichts bestellt habe. Jetzt habe ich von einem Diagonal Inkasso Unternehmen eine Mahnung erhalten in Höhe von 99,50€. Ich weiss jetzt nicht was ich tun soll, ich habe die Mahnungen davor alle in den Müll geworfen, weil ich dachte es ist nur Betrug. Ich soll bis zum 02.04. den Betrag bezahlen, kann mir jemand sagen wie ich vorgehen soll, ich habe nichts bekommen ausser Rechnungen und Mahnungen. MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von franneck1989, 471

Widerspreche der Forderung einmalig und fordere das Inkasso schriftlich auf, dir die wesentlichen Umstände des Vertragsschlusses und alle weiteren Angaben gemäß §11a RDG vorzulegen. Untersage eine Meldung an die Schufa.

Danach hälst du die Füße still. Keine Telefonate führen und keine weiteren Briefe abschicken.

Wenn eine Antwort kommt, dann noch mal melden.

Kommentar von uc2293 ,

Habe eine Antwort erhalten und da steht nur dass die keine weiteren Unterlagen schicken können, weil ich übers Internet bestellt haben soll. Dann wurde noch so eine Amateur Rechnung beigelegt und das wars, und die wollen immernoch das Geld..p

Antwort
von Sonja567, 293

Hallo uc2293,

keine Panik! Ich hatte ein ganzes Jahr lang BTN-Terror durchgehalten, der wie folgt aussah:

1. Eine Rechnung und mehrere schriftliche Mahnungen
2. Mehrere Anrufe (hab mich auf kein Gespräch eingelassen)
3. Vier Zahlungsaufforderungen von DIAGONAL Inkassounternehmen
4. Wieder mehrere Anrufe
5. Ein Schreiben eines Anwaltes ("zum bevorstehenden gerichtlichen Mahnverfahren")
6. Zuletzt (nach über einem Jahr) ein "Vergleichsangebot - Verzicht auf ein Gerichtsverfahren" vom Inkassounternehmen.

Danach war Ruhe im Karton.

Ich wusste, sie hatten keine Bestellung von mir vorliegen über deren Forderung. Deshalb habe ich es einfach ausgesessen. Bei einem richterlichen Mahnbescheid hätte ich allerdings einen Anwalt eingeschaltet.

Gruß
Sonja

Antwort
von Tommkill1981, 317

Nehme Dir einen RA, der wird Dir dann schon sagen was zu tun ist.

Kommentar von mepeisen ,

Bei eindeutigem Unfug braucht man doch keinen Rechtsanwalt.

Kommentar von Tommkill1981 ,

Wenn Du der meinung bist ,dann kannst Du das gerne so machen. Es gibt genug Fälle wo ein RA sehr ratsam wäre auch bei deinen sogenannten UNFUG....

Kommentar von mepeisen ,

Uc hat doch bei denen längst die Forderung zurückgewiesen und Zustellnachweis der Waren und Vertragskopien angefordert. Mehr kann und wird auch kein Anwalt tun. Solange sie nicht darauf reagieren, passiert nichts. Vor Gericht macht sich besonders gut, wenn man angibt, dass die sich verweigert haben, das vorzulegen.

Mehr noch: Das Inkasso hat damit bereits eine Ordnungswidrigkeit begangen (Siehe §11a RDG).

Ich habe auch gar nicht gesagt, dass man nie einen Anwalt hinzu ziehen sollte. Vor Gericht empfehle ich stets einen Anwalt. Aber so weit wird es höchstwahrscheinlich nie kommen. Und kommt es doch soweit, kann man immer noch zu einem Anwalt.

Für außergerichtlichen Unfug braucht man aber keinen Anwalt.

Antwort
von SoDoge, 332

Wenn du angeblich was bestellt hast, müssten sie dir auch eine Bestellbestätigung, Rechnung, Lieferbestätigung usw. vorweisen können.

Frag sowohl das Inkassobüro als auch den Versandhandel nach diesen Unterlagen.

Kommentar von uc2293 ,

habe ich letztens gemacht, keine Antwort bekommen

Kommentar von franneck1989 ,

Dann bitte umgehend Strafanzeige gegen Shop und Inkasso erstatten. Hier offenbar versucht auf betrügerische Weise eine frei erfundene Forderung einzutreiben

Kommentar von mepeisen ,

Sehe ich genauso. Darüber hinaus würde ich eine Beschwerde ans zuständige Aufsichtsgericht schicken wegen Verstoßes gegen §11a RDG und beantragen, denen die Lizenz zu entziehen oder ein empfindliches Bußgeld auszusprechen.

Antwort
von dresanne, 183

Du wirst schon irgendwas angeklickt haben. Denn woher wissen die sonst Deine Anschrift? Ruf dort mal an und versuche, das telefonisch zu klären. Mahnungen einfach wegzuwerfen ist das dümmste, was man machen kann.

Kommentar von franneck1989 ,

Datensätze gibt es überall im Netz zu kaufen. Anrufen ist Blödsinn. Man landet bei eigens geschulten Mitarbeiteren die nur eine Aufgabe haben: den Schuldner zur Zahlung zu bewegen

Kommentar von mepeisen ,

Warum ist Mahnungen wegwerfen das Dümmste, was man machen kann?

Derjenige, der etwas behauptet, muss es auch beweisen. Hier behauptet der Shop, dass es nicht nur einen Vertrag gäbe, sondern auch, dass er erfolgreich etwas zugestellt habe. Das wird er vor Gericht beweisen müssen. Wenn der TE aber nie etwas entgegen genommen hat bzw. zugeschickt bekommen hat, wird dieser beweis unmöglich sein.

Antwort
von EXInkassoMA, 371

"Zwecks Überprüfung der Forderungsangelegenheit benötige ich
: Auftrags/Vertrags kopie sowie Nachweis der Zustellung der angeblich von mir bestellten Ware. Mit der telefonischen Kontaktaufnahme bin ich nicht einverstanden.."

Antwort
von knox21, 50

Ruf da an und frag, was du bestellt haben sollst.

Antwort
von rudelmoinmoin, 312

lass dir eine Kauf/Empfangs/Bestätigung vom Inkassobüro schicken das du die Ware, tatsächlich erhalten hast !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community