Frage von Judoka19, 75

Mahnung per Email erhalten?

Hallo liebe Community,

Ich bin 14 Jahre alt und habe gerade 2 Mahnungen per Email erhalten, wie soll ich drauf reagieren? Habe sie schon gelöscht aber bin manchmal auf pornoseiten unterwegs, könnte das davon kommen , und muss ich das jz zahlen?

Antwort
von HANSPAULKlAUS, 27

Hallo Judoka19,

Du brauchst Dir die ganze Sache betreffend keine Gedanken machen. Egal was man Dir per E-Mail schreibt, ignoriere es einfach.

Eine E-Mail zählt nach wie vor noch nicht zu den Möglichkeiten, wirklich offizielle Dokumente zu versenden. Solange Du also keine "echte" Post bekommst bzw. ein schreiben von einem Anwalt oder ähnliches, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Und selbst bei einem Schreiben von einem Anwalt brauchst Du Dir nicht unbedingt Gedanken machen. Auch dabei gab es in der Vergangenheit schon genügend Fälle, bei denen irgendwelche dubiose Firmen versucht haben, Bürger mit solchen Schreiben über den Tisch zu ziehen.

Wirklich ernst wird es erst dann, wenn Du einen Mahnbescheid von einem Amtsgericht erhälst. Dann weißt Du, dass derjenige der diesen Mahnbescheid beantragt hast, es wirklich ernst mit Dir meint und kannst davon ausgehen, dass diese Person auch beweisen kann, dass Du ihnen Geld schuldest.

Ich hoffe, dass ich Deine Frage beantworten und Dich vor allem ein wenig beruhigen konnte. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Zukunft und hoffe, dass Du Dich in Zukunft nicht mehr mit solchen E-Mails auseinandersetzen musst.

Kommentar von mepeisen ,

Ja und nein. eMails sind genauso ein Weg, wie auch die Briefpost. Wenn man die Mail löscht, dann sollte man auch im Nachgang einfach bestreiten, dass man jemals eine eMail bekam. Dann hat der Gläubiger nämlich ein Beweisproblem. Dann und nur dann hebelt man solche Mails aus.

Das alles natürlich unter der Annahme, dass es kein Viren-Fake ist. Denn Viren-Versand dient nicht dazu, dass man Geld bezahlt oder dass es eines Tages vor Gericht geht. Da geht es nur drum, den Anhang zu öffnen.

Antwort
von Sarih91, 32

Meine antwort bezieht soch nur darauf falls du denen die dir schreiben wirklich kein geld schuldest:

Immer wieder löschen, nicht reagieren. Anständiges antivirenprogramm anschaffen. Im Internet erkundigen welche por** Seiten als sicher gelten. Und sry das es so böse kommt aber verdammt nochmal man gibt doch nirgendwo seine Daten wie email Preis wenn man nicht 100% weiß das die Seite vertrauenswürdig ist. Junge das ist fast so schlimm wie beim Sex kein Kondom zu benutzen oder sich auf der Autobahn nicht anzuschnallen. Wenn du schon unbedingt irgendwelche Mail Adresse brauchst mit der du dich bei verschiedensten Seiten anmeldest dann schaff dir ne mülladresse an. Nen sie meinetwegen por**junge123@..... Oder so und schreib in die Anmeldung dein Name ist Gustav gans aber bei sowas nie nie NIE malst die echten Daten!!!

Antwort
von aurora13, 51

Nein, solange kein Mahnbescheid zu Euch ins Haus geflattert kommt würde ich da garnichts machen, die versuchen abzuzocken.

Antwort
von myzyny03, 27

Eine Mahnung per e-mail hat keine Rechtskraft. Löschen war also richtig.

Wenn die was wollen, müssen die sich schon schriftlich melden.

Aaaaaaaaber ... Du solltest aufpassen, wo du surfst und was du anklickst. Sonst hast du irgendwann Ärger.

Kommentar von mepeisen ,

Eine Mahnung per e-mail hat keine Rechtskraft.

Das ist schlichtweg grundlegend falsch. Selbst das Furzen hat Rechtskraft, wenn beide Parteien sich über die Auswirkungen des Furzens einig sind und nicht streiten, dass man gefurzt hat.

Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen (beispielsweise Immobilienkauf), wo man zwingend vom Gesetz her die Schriftform braucht.

Was du sagen willst ist, dass man den Zugang der Mail bestreiten kann und dass der Gläubiger dann 0 Handhabe hat, zu BEWEISEN, dass es die eMail wirklich gab und dass sie wirklich zugestellt wurde. Wenn du die eMail bestätigst als Schuldner und dann sagst "Aber die habe ich gelöscht, die hat keinen rechtlichen Bestand", dann wird dir ein Richter gerne kostenpflichtig erklären, warum das Blödsinn ist.

Kommentar von myzyny03 ,

Na, du musst ja Ahnung haben!

Sowohl für Inhalt als auch für den Zugang einer Erklärung ist der Erklärende beweispflichtig.

Das mach mal bei einer gelöschten e-mail!

Natürlich erfordert eine Mahnung an sich keine bestimmte Form. Dies hat jedoch nichts mit der rechtlichen Durchsetzbarkeit der Erklärung zu tun. Du verwechselst da Formfreiheit mit Durchsetzbarkeit. Selbst wenn ich sage, ich habe sie gelöscht, kann der Erklärende daraus keinen Anspruch stellen. Welchen auch? Ein Richter befasst sich auch sicher nicht mit Mahnungen. Da muss es schon der Mahnbescheid oder die Klage sein.

Übrigens ist jede Form von Mahnung rein rechtlich gesehen Blödsinn, weil, wie erläutert, alleine daraus keine rechtskräftige Auswirkung erwächst.

Antwort
von SinomHD, 26

Nix machen und abwarten ob jemand persönlich vorbei kommt

Antwort
von Maeeutik, 28

Wegen Mahnungen mittels EMAIL muss man sich keine ernsthaften Sorgen machen. Trotzdem würde ich zukünftig die besuchten Seiten besser aussuchen!

Antwort
von EvelinOriginal, 23

Naiv... die kommen regelmäßig, ist nur Vera*sche und Abzocke, einfach ignorieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten