Frage von HH94SK, 56

Mahnung einer Betrügerfirma: Was tun?

Hallo Leute, mein Bruder hat sich vor 2 Monaten (18.3) auf einer Internetseite namens "habibi.de" angemeldet und hat das "Kleingedruckte" nicht gelesen, da er leider so geblendet war von den tollen und ach so günstigen Angeboten. Nach seiner Anmeldung hat er in derselben Woche einen Brief mit einer Rechnung von 279€ erhalten. Den Brief hat er glaube ich ignoriert aber hat heute einen zweiten Brief von einem Rechtsanwalt namens "Erik Hammer" erhalten, der verlangt die vorherige Summe + seine Anwaltskosten von 70,20€.

Ich habe einige Dinge über diese Firma gelesen, auch, dass sie im Unrecht liegen etc. Aber wie genau sollten oder müssten wir vorgehen, sollten wir zahlen/nicht zahlen? Hat einer solch eine ähnliche Erfahrung gemacht? Ich habe schon auf gutefrage.de einen ähnlichen Fall gelesen, wollte aber doch selbst die Frage stellen. Ich bitte euch, uns zu helfen.

Danke im vorraus!

Antwort
von kevin1905, 18

B2B.

Wenn dein Bruder Verbraucher ist, besteht kein wirksamer Vertrag mit ihm.

Gibt genügend Urteile hierzu.

Alles was keine Gerichtspost ist, kann konsequenzlos ignoriert werden.

Antwort
von Wippich, 39

Wartet den Mahnbescheid ab und legt dann wiederspruch ein wenn ihr glaubt das ihr recht habt

Antwort
von Teddy42, 14

Dein Bruder hat sich ein Premium Account eingerichtet der Kostet 279€ Jahresgebühr. Das ist aber dort ganz klar zu lesen - Habe dort grade nachgeschaut.

Kommentar von HH94SK ,

Das mag sein, aber warum sollte man solchen miesen Betrügern sein hartverdientes Geld überreichen, nur weil sie zu faul sind hart arbeiten zu gehen. Außerdem wäre das nicht passiert, wenn sie deutlich darauf hingewiesen hätten, dass die Anmeldung GELD kostet, es stand da ja nur "kostenlose Registrierung". 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten