Frage von LisaLisa1996w, 57

Mahngebühr bezahlen obwohl ich bereits bezahlt habe?

Da steht auch drin, dass der Brief, wenn ich bereits überwiesen hätte, gegenstandslos sei.

Muss ich die 4 Euro trotzdem noch überweisen oder nicht?

Antwort
von Xipolis, 5

Da steht auch drin, dass der Brief, wenn ich bereits überwiesen hätte, gegenstandslos sei.

Was denkst Du meint der Absender damit?

Muss ich die 4 Euro trotzdem noch überweisen oder nicht?

Nein, wegen dem vorangegangen Satz. 

Die musst Du in ohnehin nicht zahlen, da zum einen die verzugsbegründende Mahnung keine Schaden verursacht und zum anderen ein Blatt Papier mit Umschlag und Briefmarke keine 4.- € kostet.

Antwort
von maggylein, 23

Ruf am besten da an und frag nach ob dein Geld angekommen ist dann wird die Mahngebühr direkt storniert und du hadt Gewissheit das 1. Das Geld auch richtig gebucht wurde und 2. die Gebühr raus ist und nicht irgendwann irgendwo wieder auftaucht

Antwort
von Samika68, 40

Wenn der Brief samt Inhalt gegenstandslos ist, wenn Du bereits bezahlt hast, ist auch die Mahngebühr hinfällig.

Kommentar von LisaLisa1996w ,

okay. Das blöde ist, dass die mir vor 4 Tagen die erste Mahnung geschickt haben, die besagt, dass sie, wenn ich bis zum 28. nicht bezahlt habe rechtliche Schritte eingehen werden (Datum des Zahlungseingangs). Ich habe es heute erst überwiesen, weil ich es voll vergessen habe (es geht um 5 - jetzt 9 - Euro!). Meinst du die werden jetzt echt rechtliche Schritte eingehen, wenn es 1-2 Tage später ankommt?

Kommentar von Samika68 ,

Das kann man jetzt zum eigenen Vorteil auslegen - wenn Du den Rechnungsbetrag (ohne Mahngebühr) heute überwiesen hast, bist Du der Zahlungsaufforderung bis zum 28.05. ja nachgekommen.

Ich bezweifle stark, dass wegen einer Mahngebühr rechtliche Schritte eingeleitet werden. Du kannst es darauf ankommen lassen und abwarten, oder aber - das empfehle ich - kurz beim Unternehmen anrufen und höflich fragen, ob die Mahngebühr wegen der heute getätigten Überweisung wegfällt.

Kommentar von LisaLisa1996w ,

Ich habe die Mahngebühr mitüberwiesen. Ich habe nur Angst dass die jetzt rechtliche Schritte einleiten, weil es 1-2 Tage zu spät ankommt

Antwort
von DerHans, 13

Wenn die Zahlung überfällig war, wäre die Mahngebühr berechtigt. Ob diese 4 € jetzt noch eingefordert werden ist fraglich. Da ist der Aufwand ja teurer

Wenn du bei diesem Lieferanten aber ein laufendes Konto hast, werden diese 4 € im Soll gebucht

Kommentar von Xipolis ,

Lieber DerHans,

die Mahn"gebühr" wäre nur berechtigt, wenn die Fragestellerin entweder durch Regelung im Vertrag nach § 286 Abs. 2 Nr. 1 u. 2 BGB automatisch in den Verzug gekommen ist oder der Verzugseintritt auf der Rechnung durch ausdrücklichen Hinweis auf die 30-Tages-Regel nach § 286 Abs. 3 BGB vermerkt worden ist.

Und selbst in dem Fall darf nach § 280 Abs. 1 u. 2, § 288 Abs. 4 BGB nur Schadenersatz verlangt werden. Der Schaden einer Mahnung entsteht durch die Kosten: Papier, ausdrucken, Umschlag, Briefmarke - in Summe ~ 0,75 €. Diese Kosten müssten auch nachgewiesen werden.

Eine Mahnpauschale darf nur dann verlangt werden, wenn diese vorher vereinbart wurde. Wobei die Mahnpauschale hier auch schon alleine wegen des § 309 Nr. 5 BGB unwirksam wäre.

Zu der Höhe der Mahnpauschalen gibt es kein OLG, dass bisher mehr als 2,50 € hat durchgehen lassen. Das OLG München hat am 28.07.2011 (29 U 634/11) geurteilt, dass Mahnkosten überlicherweise nicht höher als 1,20 € seien.

Kommentar von DerHans ,

Eine Mahnung zu erstellen beträgt nicht nur die Materialkosten. Da ist auch Arbeitszeit mit verbunden und die kostet nun mal Geld.

Wer wird sich tatsächlich wegen 4 € vor Gericht streiten?

Antwort
von Nordseefan, 15

Nein musst du nicht.

Gegenstandslos meint hier so viel wie: Tu so als ob du den Brief (gegenstand) nie bekommen hättest.

Antwort
von Glueckskeks01, 22

Was ist denn an dem Satz ,,dass der Brief, wenn ich bereits überwiesen hätte, gegenstandslos sei. “ nicht zu verstehen? Da steht doch, dass du nicht zahlen musst, wenn du schon überwiesen hast.

Antwort
von MoLiErf, 28

nein musst du nicht. hat sich damit erledigt.

Antwort
von ersterFcKathas, 19

gegenstandslos heist ... du kannst die mahnung wegwerfen und brauchst KEINE weiteren zahlungen leisten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten