Frage von TheMinecrafter2, 9

magnesiumoxid als oxidator?

schwarzpulver besteht ja aus kohle schwefel und salpeter und wenn man den salpeter der ja als sauerstoff lieferant dient einfach durch magnesiumoxid ersetzt müsste es dann nicht sogar eine bessere reaktion geben? (kohle+schwefel+magnesiumoxid)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PWolff, 6

Beim Salpeter ist der Sauerstoff an Stickstoff gebunden. Sauerstoff und Stickstoff liegen in ihrer "Elektronegativität" nicht weit auseinander, die Bindung zum Sauerstoff ist also nicht allzu energiereich.

Hinzu kommt beim Nitrat-Ion noch, dass auch das Nitrit-Ion (mit einem Sauerstoffatom weniger) recht stabil ist und eine ähnliche Gesamtbindungsenergie hat.

Beides zusammen führt dazu, dass Nitrat leicht ein Sauerstoffatom abgibt.

Magnesium und Sauerstoff haben hingegen eine große Elektronegativitätsdifferenz. Die ist so groß, dass Magnesiumoxid ein Salz ist, und Salze haben allgemein recht hohe Bindungsenergien.

Magnesiumoxid gibt also nur sehr ungern ein Sauerstoffatom ab; ein Stoff mit noch geringerer Elektronegativität als Magnesium (z. B. Kalium) könnte Magnesiumoxid reduzieren. Schwefel oder Kohlenstoff reichen dafür bei weitem nicht aus.

Antwort
von IMThomas, 2

Das Problem an Deiner Überlegung ist folgendes:

Magnesium wird duch Sauerstoff leichter oxidiert als Kohlenstoff und Schwefel. Es gibt keinen Grund für das Magnesium (in Form von Magnesiumoxid) seinen "liebgewonnenen" Sauerstoff an Kohlenstoff oder Schwefel abzugeben.

Antwort
von Mike074, 4

Oxidationsmittel oder Oxidans, nicht Oxidator. 

Wasser enthält ebenfalls gebundenen Sauerstoff und ist außerdem viel billiger als Nitrat. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass es -anders als Nitrat- das Grundwasser nicht belastet. Probieren Sie's mal aus, gibt eine schön formbare Paste. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten