Frage von pleure, 14

Magnesiumbedarf bei Jugendlichen?

Ich habe mir ein Nahrungsergänzungsmittel gekauft und zwar 400mg Magnesium. Ich habe ständig Krämpfe in meinen Füßen und Beinen. Ich habe mein Magnesiumbedarf berechnet und er liegt bei 350mg. Nun stellt sich mir die Frage ob es ein Fehler wäre,wenn ich es trotzdem nehmen würde.

Übrigens treibe ich Sport und bin über 15 Jahre alt.

Antwort
von Rollerfreake, 14

Magnesium wird eigendlich über die ganz normale Nahrungsaufnahme ausreichend aufgenommen. Zusätzliches Magnesium ohne Absprache mit einem Arzt einzunehmen, ist nicht zu empfehlen. Der Körper hat ein Magnesiumdepot und es besteht die Möglichkeit, das das Depot ausreichend gefüllt ist, das Magnesium aber nicht zu den Muskelzellen gelangt und daher die Krämpfe entstehen. Wenn dein Magnesiumdepot voll ist und du deinem Körper zusätzlich Magnesium zuführst, kommt es zu einer Überversorgung, welche schädlich ist, da das zu viel an Magnesium über die Nieren abgeführt werden muss und die Nieren schädigen kann. Daher sollte Magnesium nur in Absprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Kommentar von pleure ,

Durch eine medikamentöse Behandlung leide ich unter Appetitlosigkeit,deshalb wird nicht genug über die Nahrung aufgenommen.Es scheint mir sinnvoll ein Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen,aber die Menge macht mir Sorgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community