Frage von Mensch1965, 74

Magersucht, wie zunehmen?

Ich bin seit zwei Jahren magersüchtig, mit einem Gewicht von 39kg bei 1.66 meter Grösse. Ich möchte es schaffen alleine gesund zu werden aber habe noch angst (großen Respekt) vor allem ausser Obst und Gemüse. Da Bananen und Avocados viele Kalorien haben esse ich sie zur Zeit, doch wie viel Gemüse/Obst müsste ich Essen um zu zunehmen???

Antwort
von ThePoetsWife, 56

Hallo Mensch1965,

Mäuschen, dass schaffst du nicht alleine, du brauchst dringend Hilfe, am besten stationär, u.a. Therapie und Ernährungsberatung. 39 Kilo ist extremes Untergewicht, noch ein paar Kilo weniger und es kann lebensgefährlich werden.

Du brauchst vor allen Dingen Kohlehydrate, nicht nur Obst, ein zuviel übersäuert den Magen und von Obst alleine nimmt man nicht zu.

Ich weiß nicht, wie alt du bist, sonst sollten sich deine Eltern dringend um eine stationäre Therapie kümmern, am besten mit dir und dem Hausarzt.

Ich wünsche alles Liebe.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung, Körper, Medizin, 36

Den ersten Schritt aus der Magersucht hast Du bereits getan - denn Betroffene sehen oft nicht ein dass sie unter einer Krankheit leiden. Alle weiteren Schritte findest Du hier im Absatz "Therapie".

http://www.eesom.com/haeufige-erkrankungen/essstoerungen/

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Unterstützen können auch Lebensmittel mit hoher Energiedichte. Hier findest Du eine Liste der Energiedichte von 250 Lebensmitteln. Lebensmittel mit niedriger Energiedichte sind grün markiert - mit hoher Energiedichte rot. Eigentlich ist die Liste zum Abnehmen gedacht - zum Zunehmen kannst Du einfach die rot markierten bevorzugen. (die Liste ist zum Ausdrucken)

https://www.vibono.de/pdfs/Vibono-Energiedichtetabelle.pdf

Ausserdem  findest Du hier wirksame Hausmittel-Tipps um den Appetit anzuregen.

http://symptomat.de/Hausmittel_gegen_Appetitlosigkeit

Antwort
von onyva, 31

Hallo!

Ich würde dir gern eine brauchbare Antwort geben, aber sie gibt es nicht wirklich. Du musst raus aus deinem Umfeld, weg von der möglichen Kontrolle und statt etwas kontrollieren zu können dich mal auf dich zu knzentreiren, dich kennen lernen, die Gründe für alles verstehen, wieder zu dir zu finden. 

Das Essen ist nur ein Ausdruck deiner Seele. Dagegen alleine anzukämpfen eigentlich kaum möglich.

Eine Klinik mit lieben Menschen wäre das beste für dich. Solange du dich wehrt, wird es nicht gut werden.

Antwort
von Yuurie, 23

Bei so einem kritischen Problem brauchst du entsprechend Fachleute, die sich darin auskennen. Von alleine kommst du da nicht raus. Daher rate ich dir auch eine Therapie und eine Ernährungsberatung. Hab keine Scheu davor, das ist nichts schlimmes. Im Gegenteil. Das hilft dir, wieder in ein vernünftiges Leben zurückzufinden.

Ich wünsche dir alles Gute. :)

LG

Antwort
von 2AlexH2, 24

Versuche doch getrocknete Früchte dazu wie Bio  Mango, Datteln, Feigen, Weinbeeren, ev hie und da eine Mandel oder Baumnuss. Ev kannst du ja einen leichten Salat mit ein wenig hochqualitativem Oel machen, ev zerstäubtes Oel. Gibt ein Gerät dazu. 

Man kann ausgezeichnete Salate machen mit Zwiebeln, Knoblauch, Karotten, gut gekochte Linsen oder Bohnen, etwas Mais (perfekte Eiweissquelle oder mit Fisch), etwas frischen Apfel  und Banane (oder andere Früchte), ein wenig Sonnenblumen und Kürbiskerne (oder andere Nüsse) sowie gekochte Kartoffeln oder Gerste(oder Hirse, Hafer usw).

Dazu ein klein wenig Oel oder Naturejoghurt oder Zitronensaftsprutz und natürlich diverse Kräuter wie Zitronnenmelisse oder/und Pfefferminze oder Schnittlauch, Majoran usw usw.

Es gibt viele ausgezeichnete vegane und vegetarische Rezepte. 

Antwort
von wernher88, 29

Eigentlich gehört das von einem Arzt behandelt. Es gibt Aufbaunahrung. Ich würde es erstmal mit Traubenzucker, den es in jeden Lebensmittelgeschäft gibt, versuchen und meinen Obstsalat damit reichlich süßen.

Aber man kann auch einiges falsch machen. Ein Ernährungsberater wäre schon gut. Ich glaube, wenn du schon nicht zum Arzt gehen willst, in Fitnesscenter findet man auch kompetente Leute, die sich mit Ernährung auskennen

Antwort
von kuchenschachtel, 55

Erstmal super, dass du die Magersucht erkennst und selber ändern möchtest c:
Du solltest das vor allem für dich tun :3

Du kannst Kartoffeln essen c: also warm mit irgendwas dazu. Davon nimmt man glaube ich am meisten zu.

Ich würde an deiner Stelle trotzem andere Sachen zu mir nehmen, Getreideprodukte wir Nudeln sind immer gut.
Wenn du Käse dazu isst kannst du denke ich noch ein bisschen einfacher zunehmen. Nur vom Obst & Gemüse wird das schwer.

Ich freue mich für dich, viel Glück weiterhin c:
LG kuchenschachtel

Antwort
von TheBaBou, 32

wenn du alles essen kannst würde ich dir empfehlen einfach reinzuhauen und dir erstmal keine weiteren sorgen zu machen. Aber bei deine 39 kg ist es glaub ich schon eine Krankheit und müsste vielleicht eine Therapie machen lassen. wiege dich nicht jeden tag auf der wage sondern einmal jede woche.

Kommentar von 2AlexH2 ,

Keine gute Idee, verträgt sie sicher nicht. So kriegt jeder den Koller und den durchgedrehten Magen.

Antwort
von danitom, 29

https://www.beratung4kids.de/~run/forum/200012/essstoerungen.html?gclid=CjwKEAjw...

 

Außerdem kannst du auch zu einer Ernährungsberatung gehen und dich beraten lassen und dort auch immer regelmäßig hingehen zur Beobachtung.

Ich würde nicht einfach alles in mich hinein stopfen, was dick macht, dass ist nicht gesund und auch nicht ungefährlich.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück bei deinem Vorhaben.

 

Antwort
von Doevi, 27

Was willst du denn mit Obst und Gemüse? Als Beilage ok aber wie wäre es denn zwischen durch mit einem schönen Stück Fleisch?

Antwort
von Alica04, 12

Ich sags dir auch mal ganz ehrlich, das wirst du alleine nicht schaffen. Sorry, ich will dich nicht entmutigen, aber du brauchst eine professionelle Unterstützung, am besten im Sinne einer stationären Therapie.

Antwort
von Fairy21, 23

Das erste was du brauchst ist eine Psychotherapie.

Antwort
von haybae, 31

Iss zumindest 2500 Kalorien pro Tag. Fokussiere auf kalorienreiches Essen, z.B. Vollkornprodukte, Reis, Kartoffeln, Quinoa, Obst, und fettarme Proteinquellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community