Frage von miriamli, 101

Magersucht entkommen, dumme kommentare?

Hey Ihr lieben, ich stecke schon ein halbes jahr in dieser Krankheit fest. Doch bin jetzt auf dem bessten weg zur besserung. Ich hab gewicht zugenommen & aufgehört zu hungern. Trotzdem schaffe ich es nicht in der öffentlichkeit zu essen & möchte das nicht. Zuhause gerne, aber vor menschen nein. Nun ist es so dass oft freundinnen mit mir nach der schule in die stadt oder nachhause gehen. Die wollen dann umbedingt alle essen & ich gehe gerne mit, aber essen kann ich nichts. Nachdem ich es sage das ich nichts möchte gibt es sofort stress & ich muss mir kommentare anhören wie "ach isst die schonwieder nichts" oder "boar ne ich hab so hunger & jz kann ich wegen dir nichts essen, weil ich mir dumm vorkomme alleine zu essen" oder "war ja mal wieder klar, jetzt ess hopp" so kommentare machen mich verdammt traurig & ich muss nachher oft dadurch weinen, denn danach sind sie so sauer & reden nichtmehr mit mir, von magersucht wissen sie nichts & ich will es sie nicht wissen lassen.Morgen muss schonwieder jemand nach der schule mit mir heim & ich weiß das diese kommentare kommen werden. Habt ihr tipps wie ich mich dagegen währen kann & gutes Argument nein zu sagen, wenn die kommentare kommen? Was mache ich wenn sie wieder sauer sind? Ein weiterer grund ist es das ich roh vegan bin, doch ich werde nur ausgelacht desswegen  will ich  es noch niemanden wissen lassen & dann kann ich halt nicht alles essen.  Zurzeit liege ich normalgewicht 14 jahre 1.62 & 50kg.

Antwort
von Schwoaze, 38

Ich kann mir schon vorstellen, dass Du da einiges an Kommentaren zu hören bekommst. Das ist wohl so, wie mit Kopfweh. Du kannst niemandem erklären wie das ist, wenn er es selbst noch nie erlebt hat.

Du könntest mir nie klarmachen, wie das ist - Magersucht .... nicht essen wollen... ich habe eher das gegenteilige Problem. Und dann auch noch roh und vegan... sei halt ein bisschen nachsichtig mit Deinen Freundinnen. Sie können das einfach nicht verstehen.

Kannst Du stattdessen vielleicht etwas trinken? Einen Kakao oder einen grünen Smoothy oder sowas.

Übrigens finde ich es toll, dass Du es geschafft hast und wieder zugenommen hast.

Antwort
von Andracus, 48

Sag einfach sowas wie: Damit sich alles normalisiert muss der Körper langsam und sehr geregelt an Nahrungsaufnahme herangeführt werden/ Ich kann bestimmte Lebensmittel noch nicht so gut verdauen...

Begründe die Nachwirkungen deiner Krankheit mit deiner Krankheit. Damit schlägst du solche Kommentare mit ihren eigenen Waffen. Und das alles entspricht so ungefähr ja auch der Wahrheit, das heißt du musst nicht mal ein schlechtes Gewissen haben.

Antwort
von Jenna2699, 33

Bist du in Therapie?

Auch, wenn du bereits eine ambulante Therapie machst, du solltest dir trotzdem überlegen, in eine spezialisierte, psychosomatische Klinik zu gehen. Da ist es ganz egal, mit welchem Gewicht oder so du da hin kommst. Viele kommt dorthin, um, wie du eben, "den Rest auszukurieren", also endgültig von der Krankheit loszukommen. Du musst nicht das allerkrasseste Untergewicht haben und ne Woche Nulldiät machen, um in eine Klinik zu "dürfen" :) Auch wenn du vielleicht denkst, dass das nicht so nötig ist, es wird dir auf jeden Fall helfen und das ist das wichtige. Es spricht nichts dagegen.

Antwort
von JulimausiT, 33

Am besten keine Ausreden, sondern die Wahrheit. Was bringt es dir, wenn du es ihnen Verheimlicht? Du wirst noch öfter was mit ihnen Unternehmen, und irgendwann gehen dir die Argumente aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community