Frage von bSoul, 96

Magersucht bekämpfen, will zunehmen- habt ihr Tipps..Habt ihr evtl aus einer Klinik ein Essplan?

Antwort
von DieKatzeMitHut, 69

Eine Essstörung ist ein psychisches Problem, dein Denken muss sich verändern, sonst nützen dir auch Essenspläne nicht.

Prinzipiell weißt du doch mit Sicherheit, wie man sich ausgewogen und vor allem ausreichend ernährt. Das ist bei einer Magersucht aber nunmal nicht das Problem, sondern die eigene Körperwahrnehmung und das Selbstbewusstsein.

Du solltest dich an einen Therapeuten wenden, der wird dir ganz individuell helfen können. Hilfe bekommst du auch beispielsweise durch deinen Hausarzt oder soziale Anlaufstellen.

Kommentar von bSoul ,

Dieser Text fehlt darauf, dazu wollte ich gerne antworten und tipps..

Hallo, Ich möchte meine Magersucht bekämpfen. Ich bin 1.58 cm groß und wiege ca 39.8/ 40 kg (es schwankt immer). Mir hat es selten etwas ausgemacht als die magersucht stärker ist- konnte komischerweise auch Fast Food essen/ Süßigkeiten und mir erlauben. Dieses ungesunde essen war/ ist einfach und es konnte schnell gegessen werden ,viel mir öfters leichter das essen. Ich habe selten kalorien gezählt- entweder ich habe gegessen oder nicht. Einmal als ich in der klinik war mit essstörung, fing ich an zu laufen, und fing mir essen zu verbieten (z.b keine Mayo mehr, kein burger...), dies kannte ich vorher nicht. Nach der klinik hörte es auf und konnte auch wieder essen, nur zu wenig war es noch. Da ich ja jetzt zunehmen möchte, hätte ich gerne tipps, was ich essen soll bzw wieviel. Vielleicht hat jemand einen Essplan aus einer Klinik bzw portionen. Zur Zeit bzw seit zwei tagen esse ich folgendes und esse seitdem bewusst mehr. Ich schreibe mal eine Liste, habe gelesen das man ca eine Kelle/ Faustgröße als eine Portion zählt und das man ca noch gemüße oder etwas sauce dazu isst. Da ich aber keine sauce meist esse, nehme ich zwei kellen pro portion. Meint ihr reicht das. Wenn ich gegessen habe, platze ich gefühlt :). Ich bin auch stolz auf mich, das es zur zeit besser klappt :)..find es auch cool das ich mir eine Belohnung gebe nach dem warmen essen (Dessert :)).. Gestern Frühstück Drei Brote mit Schokoaufstrich und Leberwurst, 1 Ei, Glas Apfelsaft. Gestern Mittag 2 Tassen Reisrosotti mit Apfelmuß und zur Belohnung gab es einen Wackelpudding mit viel Streußel :) Gestern Zwischenmahlzeit Ein Knoppers und Menü bei burger King, ein long chicken mit pommes, mayo und ketchup Gestern Abend Eine kleine pizza (Pizzeria) mit 0.3 ml cola Heute Frühstück 3 Brote mit Leberwurst und Schokoaufstrich und ein Glas apelsaft Heute Mittag Pommes mit sechs Nuggets, etwas Remoulade/ Mayo Ketchup und ein Glas 0.3 ml Cola Heute Zwischenmahlzeit ca 10 Stück Fruchtgummis Heute Abend 2 Portionen (faustgröße) linseneintopf, Kartoffeln, Linsen und Gemüse, dazu etwas Apfelmuß ..Zur belohnung gab es ein twix joghurt mit Schokolade :).. Ich würde mich freuen wenn ihr Tipps habt und hoffe das es genug essen ist.. Danke......

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Wie gesagt, wende dich doch mal an deinen Hausarzt, auch der kann dir einen Essensplan aufstellen!

Deine Ernährung ist auf jeden Fall nicht sonderlich ausgewogen - das Gesündeste ist der Linseneintop, zwei Kellen sind aber nicht unbedingt viel und definitiv keine "zwei Portionen".

Kommentar von LilliD98 ,

du isst schon echt ungesund, wenn ich das sagen darf...

Kommentar von bSoul ,

Bin ja erstmal froh das ich überhaupt esse..Wenn ich wieder mehr das essen vertraue dann kann ich auch gesünder essen..möchte ja auch nicht wissen ob es gesund ist oder nicht..Habe mal gelesen das eine Portionen wie eine faustgröße ist..mein teller ist voll, tiefer teller..

Kommentar von bSoul ,

Danke, möchte nur einen Essplan haben, falls ich nicht zunehmen werde..Ich habe mein denken verändert, möchte bewusst zunehmen und daher esse ich bewusster bzw esse auch mehr (halte jede Mahlzeit ein)..Ich habe tierische angst das ich nicht zunehmen werde,da ich viel essen kann aber nicht so schnell zunehme, das war auch schon vor meiner krankheit (vor meiner Krankheit nannte man mich scheundrescher:))..Ich habe sogar angst auf die waage zu gehen, da ich angst habe das ich nicht zugenommen habe-andere gehen auf die waage da die angst haben das sie zunehmen..Ich möchte UNBEDINGT zunehmen, brauche es für eine klinik sie wollen das ich 40 kg habe, die habe ich ja fast..möchte mir aber ca 2  oder mehr kg puffer verschaffen, da ich dann mehr Kraft für die klnik habe und ich nicht IMMER angst haben muss das ich während der klinik unter 40 kg wieder gehe (dann wird man nämlich entlassen)..Es geht mir um angst das ich das gewicht nicht erreiche, was ich mir wünsche..

Antwort
von maja11111, 66

die psychiatrie wird schon wissen wie sie mit dir verfahren.

Kommentar von bSoul ,

Danke, hatte noch etwas dazu geschrieben,das fehlt irgendwie..Dazu suchte ich auch antwort..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community