Frage von miriamli, 38

Magersucht & Bulimie teufelskreis?

Hey ihr Lieben. Ich bin 14 jahre & hab schon viele Esstörungen Hinter mir. Ich kam mit 36kg in die Klinik wegen Magersucht. Die zeit war keine schöne zeit & als ich wieder zuhause war wollte ich natürlich wieder alles abnehmen, das ging aber nichtmehr wie früher. Einerseits wurde ich streng kontoliert, anderseits war meine disziplin weg. Ich hatte mir dann überlegt normal zu essen. Aber ich schaffte es nicht. Langsam fing ich an in binge eating reinzurutschen. Ich hab wochen nur gefressen & einen Fressanfall nach dem andern. Ich kam garnicht damit klar, da ich zunahm. Der selbsthass wurde immer größer & ich zog mich vollkommen zurück. Machte nichtsmehr mit freunden & man sah mich nichtmehr. Ich schäme mich heute noch dafür, was aus mir wurde. Ich wurde wieder eine Fette Kuh die schließlich dann 60kg wog! Das war fast das doppelte von früher. Am liebsten würde ich mich umbringen. Niemand machte sich mehr sorgen da ich ja als "dick" nichtmehr krank sein könnte & meine familie & eigendlich alle vergaßen meine magerern zeiten. In den letzten 3 monate habe ich immer krasse hungerzeiten, wo ich mal 5 tage nichts esse & kurz vorm zusammenbrechen bin. Und dann aber einen Fressanfall habe, nun jetzt kotze ich danach aber alles aus. Ich wiege nun 55kg & bin 1.60, und sehr am verzweifeln. Seelisch geht es mir richtig schlecht, mich macht das alles sehr kaputt & ich will wieder dünn sein. Aber auch körperlich leide ich sehr, ich bin immer schwach, hab haarhausfall, herzrhymus schmerzen, schlaflose nächte, kotze blut & habe nurnoch halsweh. Meine hautfarbe ist dauerblass & ich wurde am Bauch behaart. Nachts wache ich auf & habe zitteranfälle & oft lässt meine periode nach. Ich habe in letzter Zeit gemerkt das ich krank bin! Ich war eigendlich nach der magersucht vorerst auf einem guten weg, aber dann... Ich will gesund werden. Alleine packe ich das nicht, aber habe sehr angst es jemand zu sagen da ich ja jetzt eher dick bin & sich alle kaputtlachen würden wenn ich sage das ich essgestört wieder bin. In meiner gegend heißt nur untergewichtig = essgestört. Was soll ich machen? Alleine schaffe ich es da nicht raus.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von cutebutpsychox, 31

Du musst es jemandem sagen. Vertraue dich einer Freundin oder deinen Eltern an, falls dich alle nicht ernst nehmen ruf in der Klinik an, die haben bestimmt ein offenes Ohr für dich.
Viel Glück und alles gute

Antwort
von MikaTonks, 21

Alleine kommst du da nicht mehr raus hol dir proffesionelle hilfe.übrigens kann man mit jedem gewicht essgestört sein es spielt sich alles im kopf ab die auswirkungen sind dann körperlich.

Antwort
von Alica04, 18

Du musst definitiv sofort in eine Klinik und dich behandeln. Essstörungen leben im Kopf und nicht von Untergewicht, egal was die Gesellschaft denkt. Bei mir war es haargenau wie bei dir. Erst Magersucht, dann Normalgewicht und ab ins Binge, dann Bulimie und das ganze geht jetzt seit 15 Jahren. Tu alles dafür, damit dir das erspart bleibt, denn es wird immer immer schlimmer. Ich bin runter bis auf 26kg, Nierenversagen, Hirnblutung, mir sind alle Zähne abgebrochen und ausgefallen usw. Wenn ich könnte würde ich jeden einzelnen davor bewahren, das zu erleben. Deswegen bitte geh zum Arzt und lass dich einweisen.

Antwort
von caroPTBlog, 14

Liebe Miri, 
Das ist ein sehr heikles und auch intimes Thema ! Wir beraten Mädels ganz diskret und anonym bei Essstörungen jeder Art. 
Wir sind keine Ärzte sondern junge Frauen mit verschiedensten Hintergründen und eigenen Erfahrungen in diesen Themenbereichen. Schreibe uns gerne auf Facebook unter 'Personal Trainer Blog' und wir beraten dich gerne - kostenlos natürlich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community