Frage von 1995sa, 117

Magenverkleinerung sinnvolll?

Wer hat eine Erfahrung gemacht mit einer Magenverkleinerung? Wie kompliziert ist es bis die Krankenkasse das bezahlt? Wer kann mir helfen!?

Antwort
von Otilie1, 57

so ganz ohne risiko ist das auch nicht. und die krankenkasse bezahlt nur bei sehr ausgeprägtem übergewicht und wenn alle anderen versuche abzunehmen fehl geschlagen sind. es gibt auch abnehmekuren ! googgle mal unter : magenballon - radolfzell

Antwort
von ShimizuChan, 64

So ein Eingriff ist wirklich nur im Äußersten Notfall sinnvoll, sprich wenn man unter einer Ess-Sucht leidet die sich nicht in den Griff kriegen lässt. Damit ist nicht gemeint dass man sich nicht von seinen heiß geliebten Chips trennen kann, sondern wenn man kein Sättigsgefühl hat und im Zuge von Fressanfällen riesige Mengen von Essen in sich schaufelt, und trotz Therapieversuche usw. nichts dagegen gemacht werden konnte.

So lang man einfach nur keine nötige Disziplin, Motivation oder den Willen besitzt um das Abnehmen durchzuhalten, sehe ich das als ziemlich faule und dumme Lösung. Und natürlich braucht man dafür auch das Nötige sehr hohe Übergewicht, 100 kg reichen da nicht... xD

Antwort
von user023948, 38

Danach kannst du nie wieder normal essen, weil dein Magen ungefähr die größe eines Gartenschlauche hat, also die breite!

Antwort
von healey, 45

Wird in der Regel bei extrem dicken Menschen gemacht ! Da müsstest Du schon mindestens 150 kg wiegen und so dick bisste bestimmt ned !

Antwort
von Nordseefan, 31

So ein Eingriff ist mit hohen Risiken behaftet.

Und wird auch dann erst gemacht wenn alle anderen Veruschen mehrmals fehlgeschlagen sind.

Und auch nur bei Extrem Übergewichtigen Patienten.

Trifft das alles zu dann zahlt das auch die Krankenkasse

Antwort
von Kapodaster, 48

Was hast Du denn bis jetzt unternommen, um abzunehmen?

Kommentar von 1995sa ,

verschiedene Diäten, Pillen, Tabletten, Sport, fitnessstudio, fdh, low carb und noch mehr...

Kommentar von Kapodaster ,

Wichtig wäre noch zu wissen, weshalb Du davon nicht abgenommen hast. Und welches Gewicht du bei welcher Größe hast.

Kommentar von 1995sa ,

und Ernährungsberatung hatte ich auch schon. meine hausärztin hat mir einen Termin in einer Klinik gemacht zur Vorstellung

Kommentar von 1995sa ,

126kg, 174cm.

Antwort
von Bodybuilder1993, 33

Benötigst du das wirklich ? Was ist den deine grösse und dein Gewicht ?

MfG

Kommentar von 1995sa ,

126kg und 174cm Größe. habe auch schon probleme mit dem Herz

Kommentar von Bodybuilder1993 ,

Hast du den schon versucht abzunehmen ? Wenn ja wie?

Kommentar von 1995sa ,

ich hab sport gemacht daheim, fitnessstudio, low carb, fdh, Ernährungsberatung, Tabletten und Pillen, Eierdiät und lauter solche Sachen. eine ernährungsumstellung war auch dabei. aber iwann klappt das alles einfach nicht mehr. ich habe iwie kein Sättigungsgefühl

Kommentar von Bodybuilder1993 ,

Wie lange hast du das alles durchgehalten so im Schnitt?

Hungerst du? Also hast du nach dem essen noch großen Hunger ?

Hungern solltest du natürlich nicht aber das du kein sättigungsgefühl hast wäre jetzt nicht das schlimmste du musst einfach deine Ernährung anpassen und sobald du deine Portion gegessen hast und danach nicht voll gesättigt bist macht das nichts du darfst dich nur nicht dazu verleiten lassen weiterzuessen (ich weiß leichter gesagt als getan)

Kommentar von 1995sa ,

3 Woche vl. länger ging nichts. ich verspüre das gar nicht wirklich wann ich aufhören soll zu essen.

Kommentar von Bodybuilder1993 ,

Dann solltest du mal dein täglichen kalorienbedarf berechnen und dann bei deinem essen und deinen Portionen auch auf die Kalorien achten dann weist du wieviel du essen darfst und kannst dann aufhören
Dein sättigungsgefühl solltest du nicht als Ende des Essens nehmen

Und natürlich Sport machen du musst es anfangs ja nicht übertreiben sonst vergeht schnell die Motivation

Und auch beim essen diese Diäten sind quatsch und du musst auch nicht auf alles verzichten du kannst gerne mal essen was du möchtest es muss halt unter deinem kalorientagesbedarf sein

Du schaffst das schon 😊

und mach dir keine so großen sorgen rein optisch mein ich den Kurven sind auch schön 😊

Aber das mit dem Herzproblem ist natürlich schon ein Grund abzunehmen nicht das dir was passiert

MfG

Antwort
von melinaschneid, 56

Wie viel wiegst du den bei welcher Größe? Was hast du bisher versucht um abzunehmen?

So eine IP sollte immer der letzte Schritt sein das sie nicht ohne Risiko ist.

Kommentar von 1995sa ,

126kg und 174cm groß, fitnessstudio, low carb, Tabletten, Pillen, radikalediät, Verschiedenes. ich hab das Gefühl so ziemlich alles.

Kommentar von melinaschneid ,

Warst du auch schon mal auf Kur oder hast eine professionelle Ernährungsberatung in Anspruch genommen? Ohne solche mittel vorher ausgeschöpft zu haben bekomme man keine Op. Zumal dein Gewicht noch nicht Lebensbedrohlich ist.

Kommentar von 1995sa ,

ich habe schon Herzprobleme. und bei der Ernährungsberatung war ich auch schon

Kommentar von melinaschneid ,

Was isst du den am Tag so? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das bei einer angemessenen Ernährung keine Abnahme möglich ist...

Kommentar von 1995sa ,

ja doch weil nach einer gewissen fehlt mir die Motivation. ich kann das so nicht mehr. ich schaff das nicht mehr

Kommentar von melinaschneid ,

Sorry aber dann bist du einfach selbst schuld. Dann willst du auch gar nicht ernsthaft abnehmen. Wenn man will schafft man das.

Kommentar von 1995sa ,

leicht gesagt

Kommentar von melinaschneid ,

Ich habe selbst mit Disziplin 22 Kilo in 7 Monaten abgenommen. Wenn man wirklich WILL dann geht das.

Antwort
von Dinerbone, 79

Sowas sollte man nur anwenden, wenn man an einer Fresssucht leidet und das Sättigungsgefühl nicht mehr reagiert!

Antwort
von Desox, 54

Sowas zahlt dir die Krankenkasse erst wenn du Sie mehr kostest als du einzahlst :D

Antwort
von robi187, 51

vorher würde ich mal dort anfragen

https://www.klinik-am-korso.de/#_

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community