Frage von Melislala, 33

Magenspieglung welche Narkose?

Also, ich bald eine Magenspieglung bekommen weiß nicht ganz genau wann aber bald. Nur wo ich Angst habe ist wegen der Narkose. Als ich 6 oder 7 war ( keine Ahnung wie alt ) hab ich wegen einer Zahn Op auch eine Narkose bekommen ( so eine Maske hab ich aufgesetzt bekommen ) und habe als ich aufgewacht bin gekotzt und das war halt doppelt so schlimm wie bei anderen weil ich eine kotzphobie habe. Ich hab gehört das es auch spritzen gibt also das man nicht die Maske aufbekommt. Muss man nach der Spritze auch Erbrechen? Oder gibt es keine Medikamente die man vorher nehmen kann, damit man nicht Erbrechen muss wenn man aufwacht? Hab mega Angst davor..

Antwort
von DorktorNoth, 9

Bei einer Magenspiegelung bekommt man in der Regel keine Narkose sondern nur eine Sedierung, also eine Art Dämmerschlaf. 

Im Unterschied zur Narkose atmet  man dabei noch  selbst und es sind nicht alle Reflexe ausgeschaltet, daher ist eine künstliche Beatmung wie bei Vollnarkose nicht nötig. Außerdem bekommt man eben nur ein Schlafmittel (meist Propofol), auf diverse andere Medikamente kann man verzichten. Durch eben diesen Verzicht hat man bei einer Sedierung in der Regel hinterher auch keine Übelkeit.

Dennoch solltest  du  noch einmal beim Vorgespräch noch  einmal auf das Problem mit der Übelkeit hinweisen. Sicher ist sicher. 

Antwort
von ninamann1, 22

Ich habe das regelmäßig , da bekommst Du einen Spritze . damit Du einschleifst , das Ganze dauert 10 Minuten , Du bist danach sofort wieder wach , aber noch leicht benommen.In einer Stunde ist wieder alles wie vorher 

Kommentar von Gabriel1992 ,

Ich stimme ninamann zu das ist die beste Variante

Kommentar von Melislala ,

Aber Übelkeit gab es da nicht oder?

Kommentar von watchdog ,

Nein, keine Übelkeit. Du wirst vermutlich mit Propofol narkotisiert.

Michael Jackson ist davon auch nicht schlecht geworden.

Kommentar von gunnar90 ,

Es kann aber nicht jeder das Narkosemittel vertragen. Viele meiner Patienten müssen sich nach der Narkose übergeben.

Kommentar von fiwaldi ,

Mit meinen Patienten hatte ich solche Probleme bisher nie

Antwort
von RuedigerKaarst, 16

Hallo,

ich kann nur raten.

Bei  mir wurde vor ein paar Jahren eine Lungenspiegelung gemacht.

Ich hatte einen intravenösen Zugang und während der Arzt sich mit mir unterhielt, gab es wohl eine Spritze in den Zugang und ich war weg.

So wird es wohl bei dir auch sein, wenn es eine Betäubung gibt.

Alles gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten