Magenschmerzen, Druck, Sodbrennen - Pantoprazol - Magenspiegelung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hatte das auch vor kurzem und da es mit den herkömmlichen Mitteln nicht besser wurde, habe ich auf eine Magenspiegelung bestanden.

Denn unnötig Sorgen machen, bringt ja irgendwie auch nichts für die Psyche.

Man stellte fest, das der Verschluss zwischen Magen und Speiseröhre nicht ganz schließt und verschrieb mir Pantoprazol . Allerdings sagte mein Doc, ich solle es nur bei Bedarf nehmen und nicht ständig.

Außerdem achte ich seit ich, seit ich das weiß darauf nach dem Abendessen nicht auf dem Sofa zu liegen. Rücken aufrecht.

Dann las ich im Netz, dass Magnesium zusätzlich sehr hilfreich ist. Im Discounter gibt's das günstig. Inzwischen geht's mir meistens gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Deinen Beschwerden würde ich mit Nachdruck auf eine Magenspiegelung hinwirken. Was dieses Abwarten soll, kann ich nicht beurteilen. Nach 8 Wochen sollte eine Gastritis von einem Gastro-Enterologen begutachtet werden.

Es bleibt ja auch noch der gute alte Helicobacter Pylori (https://de.wikipedia.org/wiki/Helicobacter_pylori), wurde der eigentlich ausgeschlossen (https://de.wikipedia.org/wiki/Helicobacter_pylori#Diagnostik)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Romi89
19.04.2016, 16:32

Danke für deine Antwort. Nein ausgeschlossen wurde das noch nicht.

Eben Sie meinte ich solle mal noch abwarten ansonsten müsste ich eine Magenspiegelung machen. Es könnte eben auch Heliobacter sein oder auch ein Zwerchfellbruch... 

Also Vermutungen hat Sie aber warum ich noch abwarten soll verstehe ich eben nicht...

0

Ja, eine Spiegelung ist sinnvoll. Nur dann kann die Ursache sicher geklärt werden. Und damit weißt du auch, wie du mit dem Pantoprazol umgehen musst. Es gibt nämlich durchaus körperliche Ursachen, die du nicht durch Ernährung kurieren kannst. z. B. einen unzureichenden Verschluss des Magens zur Speiseröhre oder einen Zwerchfelldurchbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann genau tritt das Sodbrennen denn immer auf? Viele Menschen bekommen abends Sodbrennen und sollten dadurch nach 17.00 einfach nichts mehr essen. 

Du könntest auch vorerst ein Magenröntgen beim Radiologen machen lassen, um eine Reflux o.ä. auszuschließen.  Wie aber auch die anderen würde ich dir schlussendlich zu einer Gastroskopie raten, sollte alles andere nichts ergeben.

Pass nur auf, dass du durch die Übersäuerung des Körpers nicht weitere Probleme bekommst, v.a. mit den Gelenken und Muskeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Romi89
19.04.2016, 16:35

Naja ich bekomme wenn dann eher Sodbrennen am Abend. Ich habe eigentlich immer erst um 19 Uhr nach der Arbeit gegessen (war nie ein Problem). Jetzt mache ich das aber nicht mehr.

Wenn dann möchte ich gleich eine Magenspiegelung. Meine Schwester hatte diese auch erst soll wirklich nicht schlimm sein..

Was meinst du mit Problemen der Gelenke und Muskeln?

Seit zwei Tagen hab ich Verspannungen im Rücken kann das zusammen hängen?

0

Was möchtest Du wissen?