Frage von sleons17, 136

Magensaftresistente - Selbstmordversuch - Schmerzen?

Hallo, habe vorhin selbstmordgedanken gehabt und tabletten aus dem Kühlschrank genommen und ungefähr 15 Stück geschluckt, naja mehr gabs in der Packung nicht.

Paracetamol 40dp ( glaub da stand dp )

ich hab nach jeder tablette 1 schluck minderalwasser gemacht (ich weis ist nicht gut wegen kalum&natrium, aber war zu kaputt um wasser zu holen und wollte kein lärm machen das meine mutter es nicht merkt. )

hab jetzt ein ziehen im magen das geht bis in mein ehm.. intimberreich vor 2 wochen oder so vllt länger habe ich 30-40tabletten geschluckt

und ich hatte das ziehen gestern auch schon genau da ich soll zu ein facharzt gehen was ist ein facharzt?

wie heißen die ärzte oder wo kann man den test machen wo man den ganzen körper untersuchen lässt ob man krankheiten versteckt hat?? mir kommt das nämlich vor als hätte ich noch mehr außer bulimie und ich leide schon seit geburt an auf dauerschmerzen/übelkeit. ich weis nicht wohin ich gehöre mit meiner bulimie und in der ausbildung halt ich es ohne hilfe nicht aus habe ich am 1 tag gemerkt, war dann auch 6 stunden im krankenhaus weil ich selbstmordgedanken und panikattacken hatte. kann mich auch nicht besonderlich über den ausbildenden oder den anderen jugendlichen öffnen weil ich so angst habe und panik schiebe (schizoaffektiv/schizophren)

will morgen gar nicht mehr hin weil ich nur noch am heulen bin und das schon seit 3-4wochen und davor auch mal 2 monate durch.. war im krankenhaus aber die wussten auch nicht was die tun sollen weil die neuen ärzte mich nicht kennen weil ich jtezt 18 bin und woanders hingeschickt worden bin, da waren auch nur komische alte menschen ich glaub da wäre ich sowieso falsch gewesen oder, ich weis nicht

die eine ärztin meinte ich muss stationär aufgenommen werden dringend.. aber der arzt im anderen krankenhaus hat mich heim geschickt

ich weis nicht was ich tun soll und ich bin dauerhaft erschöpft und weine ständig was mach ich denn jetzt, ich will lieber ein kurs machen und nebenbei noch in behandlung gehen und im nächsten jahr die ausbildung starten die ärztin meinte auch das wäre besser für mich, aber wie soll ich das abbrechen ich hab doch erst angefangen.. ist das nicht strafbar wie tueich mich abmelden ich will da nicht rumschreien wegen einem rückfall in eine panikattacke das wäre am montag fast passiert..

wo melde ich mich jetzt ;( hat jemand auch sowas wie ich durchgemacht eine dame hat mir geholfen die lehrstelle zu finden (üba2) und sie meinte das da leute hinkommen die es schwer haben mit dem lernen aber da hat sie mich anscheinend angelogen, weil das ne andere ist wo die ausbildung 4jahre und ein halbes dauern hat der mann heute erwähnt hab ich mitbekommen fühle mich so fehl am platz.. die lästern schon alle über mich weil ich am montag stotternd rausgegangen bin weil ich gefragt habe ob ich luft holen gehen darf.. ( naja die wissen nichts von meinen psychischen störungen mir wurde gesagt ich sollte es nicht erwähnen..

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamsterking, 57

Hallo Sleons,

bevor ich dir ein paar Ratschläge gebe, möchte ich hiermit meine Erleichterung aussprechen, dass du noch lebst... Obwohl ich dich nicht kenne und du mich nicht kennst, bin ich dennoch froh, dass du geschafft hast das Leben noch nicht aufzugeben..

Dir schwirren viel zu viele Fragen durch den Kopf, obwohl das das Thema an sich total einfach ist. Eine Ausbildung kannst du doch abbrechen mit der Begründung, dass dir diese Ausbildung nicht liegt oder du krankheitsbedingt abbrechen möchtest. Du kannst deine Ärztin fragen, ob sie dir etwas ausstellen kann, wo drauf steht, dass du für einige Zeit in Behandlung musst oder stationär aufgenommen werden muss und somit deine Arbeit/Ausbildung nicht mehr aufnehmen kannst. 

Und das, was du gerade durchmachst, ist wirklich nicht sonderlich anstrengend, weil du dir die Sorgen selbst zufügst und deine Gedanken dich im Kreis laufen lassen. Atme tief durch, esse viel, aber gesund. Vitamine nicht vergessen und stilles Wasser. 

Hast du eine psychische Krankheit, dann sprich mit deiner Ärztin, die dir Tabletten verschreibt. Hast du Bulemie, dann versuch dagegen anzukämpfen und suche dir Hilfe in Form von Therapien. Wenn du dein Leben dann in den Griff bekommen hast, dann kannst du ja eine Ausbildung anfangen. Und solange kannst du deine Jetzige Ausbildung pausieren oder abbrechen, weil Selbstmordgedanken das Allerletzte ist, was es gibt. 

Es gibt Menschen, die sind körperlich behindert, haben weder Geld noch Familie und arbeiten von Morgens bis Abends, um zu überleben. Sie werden schlecht behandelt und haben es unglaublich hart im Leben, aber dennoch haben sie den Willen zu leben, den Willen zu kämpfen, also glaube bitte nicht, dass du es extrem schwer hast...Du machst es dir nur schwer..

Und niemand kann dich anlügen, weil du immer sichergehen musst, ob das Gesagte wahr ist oder nicht. Wenn du ständig nur mit dem Kopf nickst, dann ist es klar, dass du enttäuscht wirst, weil du alles glaubst, was man dir erzählt. Es gibt Menschen, die wissen es nicht besser, aber tun so als wüssten sie es. Dann erzählen sie dir was und du schenkst ihnen Glauben...Sowas muss nicht sein, weil du hast Internet und ein Telefon (nehme ich mal an...). Also ruf mal durch und/oder benutze mal das Internet statt die anderen alles für dich machen zu lassen.

Schmeiße deine Selbstmordgedanken weg! Verbiete dir daran zu denken! Überlege mal wie traurig deine Familie und Freunde wären, wenn du nicht mehr da bist. 18 Jahre hat dich deine Mutter großgezogen und du willst es ihr SO heimzahlen? ... Sprich mit ihr, such dir Hilfe, rede offen. Was sollen die Leute denn tun? Dich auslachen oder was? Natürlich nicht, denn dies ist ein ernstes Thema, also Atme durch und fange an deine Zukunft zu Planen. Benutze deinen Kopf und lass nicht andere für dich planen. 

Hoffentlich hat dir meine Rede/Text etwas geholfen...

Kommentar von sleons17 ,

Ich habe mir schonmal Hilfe geholt, war auch Stationär 9 Monate lang aufgenommen, danach in einer WG betreut, hatte am Ende auch da Probleme alles gerriet ausser Kontrolle und ich war aufeinmal zu Hause. Mein Bruder und mein Vater haben meine Mutter und mich immer geschlagen, ich suche mir auch selber Selbsthilfegruppen ich versuche mir was zu organisieren, aber Schizophren/Affektiven störungen ist das nicht so leicht wenn du weißt was es für Symptome hat. bin auch selbst zum Krankenhaus hingefahren wurde aber dann in ein anderes hintransportiert weil ich nicht in guter Verfassung war, ich überlege über meine Zukunft sehr oft ich überlege zu sterben bevor meine Mutter es tut und ich dann ganz alleine bin, ich kann nicht grad sagen das ich meinen Vater hasse aber auch nicht "liebe" und meinen Bruder hasse ich sowieso, er ist ein fremder Psychopath in meinen Augen, er tut auch nichts er lebt von hartz 4 und ich will nicht wie er enden und das einzige was mich am Hoffen lässt zum Kämpfen motiviert sind Filme, vielleicht weil ich mich selbst mit Filmen erzogen habe weil ich für alle andere Menschen nur luft war, ja auch meinen Eltern die kümmern sich nur um meinen 6 Jahre Älteren bruder (24)und ich bin luft, klar sie wollen nicht das ich wie er ende aber das gibt ihnen doch nicht das recht mich fertig zu machen.. mich unter druck zu stellen, die sind auch krank im kopf ich sehe das doch die haben auch probleme aber die sagen zu mir "nur kranke gehen ins krankenhaus" .. ich bin sehr verschlossen und habe eine zeit lang sehr lange im internet+filmen+serien gelebt, in meinem Bett, im Zimmer. ich gebe das offen und ehrlich zu, aber ich durfte auch nicht raus weil sonst ein Suchtrup los geschickt und die Polizei mich suchen kommt weil meine Eltern keine ahnung was die haben, ich wurde sonst immer geschlagen wenn ich raus ging weil ich zu spät war "20 uhr nicht länger" dann hatte ich mal 10 monate freiheit in der wg und habe das ja auch ausgenutzt, und daheim war dann wieder alles so wie es schon war. obwol es hies "komm nachhause, wir streiten nicht mehr wir haben uns auch ausgeruht, es wird alles gut" nein es ist immernoch so wievorher nur das weniger bis selten geschlagen wird dafür aber bedroht und beschimpft/vulgulär.

also nein ich lasse meine sachen nicht für andere machen, es war nur eine frage wie ich da raus komme weil es meine erste "ausbildungserfahrung" ist und cih es mir eigentlich auch anders vorgestellt hatte und nicht mit Mathe,deutsch,englisch und ner großen Schule wo auch 500 andere Schüler unterrichtet werden, ichwusste nicht was mich erwartet ich dachte photoshop videos grafik.. damit hat es ja auch zu tun. aber der in der berufschule meinte einfach so ja "zeichnet das" und mehr hat der nicht gesagt, hat nichts erklärt und viele fremdwörter benutzt, klar kenne ich auch fremdwörter aber so lange lebe ich noch gar nicht das ich so alte wörter kennen sollte. 

ich weis das es anderen familien schlechter geht und das ich nicht selbstsüchtig sein möchte habe ich unten in einem kommentar erwähnt, ich hoffe habe dir deine augen erleuchtet das du jetzt besser auf meine frage eingehen kannst..

Kommentar von Hamsterking ,

Ich bin bereits auf deine Fragen eingegangen und kann deine Probleme etwas mehr nachvollziehen jetzt. Eine Freundin von mir lebt in einer ähnlichen Situation. Ich riet ihr Arbeit zu suchen, Medikamente, Therapien und auf eigenen Beinen zu stehen. 

Es wäre auch möglich dich an das Amt zu wenden und nach einer Wohnung zu suchen, die das Amt finanziert. Hauptsache du hast nen Dach übern Kopf und deine Ruhe zum Überlegen. 

Ich würde dir wirklich so gerne helfen.. Ich schlage die folgenden Schritte vor, vielleicht hilft es dir ja: 

-Aufhebungsvertrag mit Ausbildungsstätte vereinbaren
-Dich zunächst arbeitslos melden und Amt bzgl. Wohnung ansprechen (mit den Begründungen, die du halt genannt hast..)
-Therapien, Kurse usw. belegen, bisschen dich im Leben austoben
-Teilzeit etwas dazuverdienen bei Netto/Kaiser usw. für paar Std. die Woche, um mehr Geld zur Verfügung zu haben
-Ausbildung anfangen, Leben kann starten = )

Was meinst du dazu?

Kommentar von sleons17 ,

Das Klingt so TOLL! Auf sowas wäre ich eben nicht von selbst gekommen ich hoffe deiner freundni geht es jetzt besser, aber Medikamente kann ich nicht nehmen weil meine Bulimie verstärkt ist, außer ich nehme mit viel sicherheit nicht wieder zu wie letztes mal, mir wurde auch gesagt es gibt auch Medikamente die Appetitlossigkeit machen und das ich kein Zybrexa nehmen muss, ich mag Zybrexa wirklich nicht.. da hatte ich mehr Fressanfälle als mit Bulimie .-.

ich mache das Jetzt so mich bei denen Entschuldigen/Krank melden und Therapie+Unterstützung+ einen Kurs kann ich ja machen da ist nicht soviel Druck da habe ich auch Angst, aber jetzt halt nicht so, da erwarten ja nicht 10 Chef's oder Lehrer / trainer von mir das ich jetzt höchstleistung mache und eine nominierung in den Chois awards kriege (klingt lustig oder :d ) 

und selbsthilfegruppe gehe morgen da hin hatte am 27.1 schon ein termin gerkegit aber mit meinem gedächtnisverlust habe ich vergessen meine mails abzuchecken aber ich habe nochmal geschrieben und ein neuen bekommen und gehe morgen auch zu einem pds oder wie das Krankenhaus heist, die karte hat mir das andere neue Krankenhaus gegeben und die meinten dort wäre ich besserausgehoben und das ich dort die besser ahnung haben.

und am Ende wenn ich ganz gesund (ganz geunsd ist niemand jeder hat ein an der klatsche :D ) kann ich es nochmal probieren klingt doch gut jetzt oder ich danke dir für deine 2 tolle antworten. echt nett soviel zeit zu nehmen :) :D

Antwort
von Seelenfrost03, 56

Du könntest zum Hausarzt gehen. Der weiß sicher wo du wegen dem magenziehen hinkannst. 

Wegen der Ausbildung weiß ich nichts. Erkundige dich doch mal bei der Dame die dir das vermittelt hat. 

Und schlucke Bitte nicht einfach Tabletten. 

Kommentar von sleons17 ,

komme mir blöd vor der das zu erzählen weil ich ihr erzählt habe das ich abnehmen werde weil ich mich so dick gefühlt habe (war ich auch weil ich an medikamenten zunahm.. ) aber sie meinte ich bin nicht dick und sie sagte ich soll das nicht machen sonst werde ich krank und ich sagte das schaffe ich schon.. und ich habe es nicht geschafft nicht im griff.. ich hätte auf sie hören sollen aber man kann nichts von einem tag auf den anderen tag weg machen wenn man es ein leben lang hat und erst seit 1monat mit 3 personen darüber gesprochen hat (begonnen hat zu sprechen) ... :( 

Kommentar von Seelenfrost03 ,

Du könntest doch nur mal von den ziehen erzählen. Das kann ja auch körperliche Ursachen haben. Du meintest ja das das schon vorher war. 

Kommentar von Effigies ,

komme mir blöd vor der das zu erzählen

Was ist schlimmer? Blöd da stehen oder schwerst krank da stehen?

Kommentar von Effigies ,

Zum Hausarzt? Jetzt? Um halb elf nachts ?  

Kommentar von Seelenfrost03 ,

Sobald du kannst. Jetzt wird er nicht mehr offen haben.  

Aber ich kenne die Tabletten nicht. Wenn die wirklich solch schlimme Nachwirkungen haben solltest du vielleicht schon jetzt ins kh. 

Kommentar von sleons17 ,

mir ist auch ein paar mal schwindelig vor augen bzw verschwommen aber ich trau  mich alleine nicht raus da und mein vater denkt sich sicher das ich eine ausrede suche der versteht nicht das ich

ernsthaft psychische probleme habe, ich dachte auch das ich gesünder wäre weil ich das mädchenberufszentrum auch durchziehen konnte die 2-3 Monate die ich hinmusste, da war ich ein wenich schüchtern aber es waren alle nett und ich hatte da keine probleme auser das ich schüchtern war aber ich konnte fragen und reden und mitarbeiten. und ich dachte ich wär gesünder und könnte die ausbildung auch schaffen. :I morgen ja aber ich muss mich doch entschuldigen bis ich weis wie es weiter geht oder, im lehrvertrag steht über die KÜNdigung: 

Endigung: durch Zeitablauf 2. durch aufnahme eines betrieblichen lehr/oder arbeitsverhältnis 3.durch einvernehmliche Auflösung desAusbildungsverhältnisses.

Gekündigt wird man wenn man sich mit denen anlegt und gemein wird oder ständig Mützen aufhat und immer verwarnt werden muss sie runter zu tun. weil es verweigerung der arbeitspflicht wäre

oder so aber verstehe das nicht ganz die verwenden so komische sätze naj nicht komisch, aber ich möchte nicht jedes 2te wort googlen müssen .-.

Kommentar von Seelenfrost03 ,

Wenn du erzählst das du Tabletten geschluckt hast vorallem wenn dir seitdem schwarz vor Augen wird müssen seine Eltern das ernst nehmen.

Kommentar von Effigies ,

Noch mal: eine Paraceramolvergiftung hat keine Symptome. du bemerkst NICHTS.

Nach ca 24h bemerkst du die ersten Symptome der fehlenden Leberfunktion, ABER DANN IST ES ZU SPÄT.

Dann ist das Leben so wie bisher vorbei. Dann brauchst du über ne Ausbildung nicht mehr nachdenken. Den Vertrag kannste dann im Klo runter spülen, weil dein Leben dann von Ärzten und Krankenhäusern bestimmt wird.

Und auch deine psychischen Proibleme werden dich irgendwann umbringen wenn du weiter die Bequemlichkeit deiner Eltern vor dein eigenes Leben stellst. 

Kommentar von Effigies ,

Schaust du erst mal mit wem du überhaupt grade redest? Threading beachten!

ICH weis das nämlich alles, du wohl nicht. Warum schreibst du hier dann überhaupt was?  Schlimm genug daß hier Leute zu allen möglichen Dingen dauernd falsche oder geratene Antworten raus hauen ohne zu wissen was sie da schreiben, aber wenns um das Leben des Fragestellers geht ist entgültig schluss mit lustig.

Paracetamol setzt Stück für Stück die Leber außer Funktion wärend man die ersten 24 Stunden überhaupt nichts davon merkt. Wenn man es spürt, ist es schon zu spät.

Kommentar von Seelenfrost03 ,

Ich sehe an meinen Rat nichts schlechtes wenn ich ihr rate ins Krankenhaus zu fahren. Was ich ja getan habe. 

Du hast ihr im Grunde das gleiche geraten. 

Kommentar von sleons17 ,

"Eltern der Bequemlichkeit" ich habe mir mal selbst Hilfe geholt und das mit 13 Jahren und mit 9 Jahren rief ich die Polizei weil mein Vater meine Mutter schlug, ich lebe nicht auf Bequemlichkeit aber wenn du dich mal bitte über Schizophrenie und Schizoaffektiven Störungen Googlen würdest was das auf Menschen die sowas haben auswirkt, dann würdest du wahrscheinlich besser verstehen können wieso mir das alles so schwer fällt. Im internet kann ich ganz klar und einfach meine Meinung sagen im Internet bin ich offen weil ich mein Leben ins Internet versetzt habe weil ich mit dem echten nicht klar gekommen bin, weil ich von Geburt an mit Krankheite und sonstiges zu Leben habe und mit dem das diese Medikamente das man nichts von merkt bin ich mir nicht so ganz sicher wenn ich jeden Tag so um die 5-8 mal erbreche und es langsam schon zu meinem Tagesplan automatisch dazugehört, denke ich nicht das ich dann nichts von diesem Medikament zu spüren bekomme wenn mein Körper sowieso schon hinnig ist. Ich möchte dir auch einen Rat geben den du hoffentlich zu Herzen nimmst, wenn du etwas zu einem guten Rat geben möchtest, tu nicht so als wärst du Perfekt und würdest alles wissen, ich habe nur eine Frage gestellt wie ich da durchkomme und was ich da machen muss und ich glaube nicht das du eine "Diplomaten Auszeichnung" als einen Arzt hast, und das die anderen mir vorschlagen ins Krankenhaus zu fahren hat nichts mit "keine Ahnung" zu tun, sondern ein GUTER RAT weil sie vielleicht selbst nichts darüber wissen oder sich nicht gut dabei auskennen und es lieber haben wenn ich einen Besuch dort abstatte! Was aber NICHT möglich ist wegen meinen ÄNGSTEN und das hat rein NICHTS mit BEUQEMLICHKEIT bei den Eltern zu tun, wenn ich da WEG will kann ich mir das nicht vorstellen, wirf bitte anderen Leuten nichts an den Kopf und behandel Menschen so wie du auch selbst behandelt werden möchtest und werde nicht Unhöflich, oder drücke dich so aus das man dich nicht falsch versteht, dann können sich alle die Missverständnisse und Unanehmlichkeiten vermeiden.. Kritik nehme ich gerne entgegen, aber nur solange wenn sie nicht gegen andere oder gegen Mich diskriminierend/vorurteilt wirkt. Mfg Leo D:

Antwort
von izzyjapra, 58

Geh mal zum Hausarzt, der leitet dich dann an die richtigen Stellen weiter.

Und nein, du machst dich natürlich nicht strafbar, wenn du eine Ausbildung abbrichst

Kommentar von sleons17 ,

aber ich habe mich eingesetzt dafür und die sagten man kriegt eine strafe für 450 euro oder so wenn man 3mal fehlt unentschuldigt

und eine anzeige, aber von abbrechen haben die nichts gesagt

aber die ausbildung hat erst am montag begonnen.. das ich schon im dritten tag abbreche denkst du ich krieg keine geldstrafe oder so

ich hätte ja nicht wissen können das es mir noch so schlecht geht .-.

Kommentar von izzyjapra ,

Du hast einen Ausbildungsvertrag, da steht deine Kündigungsfrist drin. Wie soll das gesetzlich verankert sein, dass man Strafe zahlen muss, wenn man eine Stelle fristgerecht kündigt?

Kommentar von sleons17 ,

warte kurz ich lese das schnell

Kommentar von Hamsterking ,

Du kannst mit deinem Unternehmen einen Aufhebungsvertrag oder Auflösungsvertrag vereinbaren. Somit sind beide Parteien (Du und deine Arbeitsstelle) einverstanden, dass die Ausbildung beendet wird und alles wäre Rechtens und zieht keine Nachteile nach sich. 

Kommentar von sleons17 ,

okay also wie kündige ich das?

muss ich da persöhnlich hingehen oder wie.

ich würde in der früh ins labor gehen und mein blutabnehmen lassen, und dann nochmal zur hausärztin und mit ihr das bereden.

halt wie der/die eine es hier kommentiert hat (bin mir jetzt nicht sicher wer :I ) i

oder muss ich ne mail schreiben?

ich schreibe jetzt ne mail gleich das ich morgen nicht da sein werde damit ich das erledigen kann.

dann habe ich den ganzen tag zeit bis ich tod umfalle eine kleine last macht mich total fertig treppen steigen - 2 stunden brauche ich dann um wieder normal luft holen zu können ich finde das nicht normal

aber ich steige gerne treppen und ich kletter gerne

Kommentar von Hamsterking ,

Nein, du schreibst keine Mail und gehst auch nicht Morgen zum Arzt. Du gehst wie folgt vor:

1. Rufe 112/Feuerwehr oder Notdienst an und schildere, was du gemacht hast, erzähle auch was du vor einiger Zeit gemacht hast mit den 30 Tabletten. Notfalls solltest du sofort alles erbrechen und auf die Ratschläge der Leute hören

2. Du rufst Morgen telefonisch bei deiner Arbeitsstelle an und meldest dich krank bzw. sagst denen, dass du beim Arzt bist. 

3. Du gehst persönlich, nachdem dein Gesundheitszustand geklärt ist, zur Arbeitsstelle und redest dort mit deinem Vorgesetzten oder Chef und erläuterst ihm/ihr deine Situation. Dann bittest du sie/ihr um einen Aufhebungsvertrag/Auflösungsvertrag. Die werden das dann alles für dich machen, du bräuchtest dann nur unterschreiben, wenn sie es dir ausgedruckt haben oder nach Hause geschickt haben. 

Thats it..

Kommentar von sleons17 ,

habe einen moment das kommentar feld nicht mehr gesehen xd

aber ich brenne doch gar nicht was hat die feuerwehr damit zu tun :S

ich habe keine ahnung vom echten leben.. dafür weis ich fast alles über das internet .. krank oder.

ich rufe an und melde mich krank die haben gesagt man kann das auch per email machen  mit Vor-Nach Name SV-Nummer Geburtsdatum + Klassenname + Begründung.(ich schaff das nicht über telefon habe zu panische angst)  also wäre doch besser als nichts ;( und wenn es dann geklärt ist gehe ich da hin und bitte um einen aufhebungsvertrag und muss unterschreiben.

ich glaube das kriege ich noch hin , das war die antwort die ich gesucht habe im eigentlichen .. :D 

Kommentar von Effigies ,

Zum Hausarzt? Jetzt?  Noch mehr so tolle Ideen?

Oder meinst du mit ner Paracetamolvergiftung kann man sich gemütlich nen Termin geben lassen ?

Kommentar von izzyjapra ,

Nochmal zum allgemeinen Verständnis: Mein Rat, zum Hausarzt zu gehen, war nicht auf die Sache mit den Tabletten bezogen (habe 15 mal 40mg macht 600mg paracetamol jetzt nicht als sooo gefährlich erachtet), sondern auf die allgemeine psychische Situation des Fragestellers.

Antwort
von Effigies, 34

Hast du jemand der dich ins Krankenhaus fahren kannn?  Wenn nicht ruf den Notarzt. 

Von über 4000 Selbstmordversuchen mit Paracetamiol (Statistik 2009) ist nur einer Tödlich ausgegangen. Das Zeug bringt dich nicht um. aber es macht deine Leber kaputt, und damit wird der Rest deines Lebens kurz und  sehr unangenehm werden.

Wenn dir was an deiner Leber liegt, geht zum Arzt, SCHNELL!

Kommentar von sleons17 ,

ja.. meine mum ist da die hat aber ne entzündung am knöchel am fuß, die kann kaum laufen. und mein vater dem erzähl ich nichts.. der macht überhaupt kene sorgen hauptsache man macht alles was er sich vornimmt und seine wünsche erfüllt. :/ 

und meiner mutter kann ichs auch nicht erzählen die fragt mich grad ob ich nicht schlafen gehe ist schon spät ..

kann man auch an filmtabletten sterben oder so.. hab die auf dem tresen gesehen

Kommentar von Effigies ,

Die Form der Tabletten ist egal. Was drinnen ist zählt. Und wenn du ne überdosis Paracetamol genommen hast mußt du zum Arzt. Schnell!

Egal ob dein Vater den A.,., hoch bekommt oder deiner Mutter der Knöchel weh tut. Selbst wenn der gebrochen wäre, der wächst wieder zusammen, und man kann auch ganz gut ohne Fuß leben. aber nicht ohne Leber.

Kommentar von sleons17 ,

dann spende ich meinen fuß meiner mama wenn das passieren sollte

ich mache ein wenig sport vielleicht geht es dann weg und schreibe eine mail das ich morgen nicht komme will keine strafe habe angst 

Antwort
von Seelenfrost03, 11

Ich wollte nachfragen wie es dir heute geht? Und ob du noch im Krankenhaus warst?

Antwort
von Khaleesi555, 48

Schluck nie mehr grundlos Tabletten!!!!

Kommentar von Effigies ,

Die Tabletten sind schon drinnen!

Kommentar von Khaleesi555 ,

kotz die aus und lass des ab jz

Kommentar von sleons17 ,

ich kotz es nicht aus ich geh schlafen .-.

ich hab zwänge es nehmen zu müsse aber ich muss sowieso aufpassen das die nicht merken das alle medikamente weg sind 

kommt ja blöd

Kommentar von Khaleesi555 ,

geh zum Psychiater du bist krank (nicht beleidigend gemeint)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community