Frage von Lisa0293, 64

Magenprobleme, Darmprobleme was tun?

Hallo,

ich habe schon längere Zeit Magenprobleme als auch Darmprobleme. Öfftes kann ich nicht auf die Toilette gehen und wenn nur durch ein starkes pressen das mit etwas blut verbunden ist. Mein Magen schmerzt andauernd sowie der Darm, ich bin non stop aufgebläht, was soll ich tun ?

Ist das scho ein Fall für den Arzt ?

Antwort
von LiselotteHerz, 40

Wer ständig einen aufgeblählten Leib hat, nimmt entweder zuviel Ballaststoffe zu sich und trinkt kaum etwas (ohne Flüssigkeit kein Stuhlgang) oder hat eine Lebensmittelallergie.

Das Blut wird von Hamörrhoiden kommen, die bekommt man, wenn man beim Stuhlgang preßt.

Wieviel trinkst Du denn so täglich, wie sieht Deine Ernährung aus? Sehr viel glutenhaltige Nahrung, z.B. sehr viel Weißmehlprodukte? Sehr oft was Süßes? lg Lilo

Kommentar von Wurzelstock ,

Umgekehrt! Es fehlt an Balaststoffen. Zwei Drittel aller Oberbauchbeschwerden haben diese Ursache.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Sag das nicht, ich kenne einen Fall in meiner Familie, wo jemand ständig Vollkornbrot und Apfelpektin zu sich nimmt und kaum was trinkt. Das quilllt dann schön im Magen und Darm auf und durch die fehlende Flüssigkeit kommt es aber zu Verstopfung.

Wobei ich Dir insofern recht geben muss, dass ein großer Teil der deutschen Bevölkerung einfach zu viel Weißmehlprodukte zu sich nimmt und sich wundert, wenn´s morgens auf der Toi nicht klappt und der Bauch ständig dick ist.

Kommentar von Wurzelstock ,

Apfelpektin ist kein Ballaststoff, und das bisschen Vollkornbrot bringt nicht die Menge an unverdaulicher Zellulose, die zur Behandlung des Colon irritabile nötig ist. Aber ansonsten hast Du selbstverständlich recht :-)

Antwort
von silberwind58, 33

Natürlich ab zum Arzt! Kann ja zig Ursachen haben,gehört aber abgeklärt! Alles Gute!

Antwort
von user8787, 24

Ein simples, jedoch sehr wirkungsvolles Mittel sind Flohsamen. 

Die kannst du praktisch überall untermische und die winzigen Teilchen räumen den Darm mal gründlich, aber schonend auf. Bitte für ausreichend Flüssigkeit sorgen. 

Falsch machen kann man damit nichts....

http://www.flohsamen-ratgeber.de

Sollte die Beschwerden weiter länger andauern wäre ein Termin beim HA ratsam. 

Hier aber chemische Keulen bitte mit Vorsicht genießen, die wirken zwar schneller, aber beseitigen oft nur die Symptome. Die Ursachen bleiben....

Antwort
von Einsteiger79, 30

Also ich würde dir da mal einen Edelweisszucker vorschlagen . Bei kleinkindern nimmt man den auch. Und ausserdem habe ich das gleiche Problem wie du aber bei mir liegt es auch an Medikamente und weil ich zuwenig trinke.

Kommentar von Wurzelstock ,

Milchzucker ist bei Kleinkindern völlig wirkungslos - erst bei Erwachsenen hat er die erwünschte Wirkung. Das versuchen die Apotheker seit drei Generationen vergeblich ihrer Kundschaft klar zu machen.

Antwort
von havadava, 29

Ich würde damit aufjedenfall zum Arzt gehen, ich lag letztens im Krankenhaus und der Patient neben mir hatte sowas ähnliches.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten