Frage von Andreamueller 25.01.2009

Magenpförtner schließt nicht richtig...

  • Antwort von Melek1 25.01.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich habe das gleiche Problem, benutze aber überhaupt keine Medikamente. Wichtig ist, dass Du darauf achtest, was Du isst, dass Du kleine Mahlzeiten zu dir nimmst und nicht sofort nach dem Essen Schlafen gehst. Ich schlafe übrigens in einer leicht erhöhten Position für den Oberkörper und habe dadurch keine weiter nennenswerten Beschwerden, die eine Medikamenteneinnahme oder einen Eingriff nötig machen würden.

  • Antwort von TurboEvi 03.02.2009

    Hallo ! Ich habe das gleiche Problem. Die Protonpumpenhemmer dürfen auf lange Zeit eigentlich nicht genommen werden, werden aber bedenkenlos verordnet. Ich habe sie auch eine zeitlang genommen, bekam starke Nebenwirkungen zu spüren und habe sie abgesetzt. Danach waren die Beschwerden mehr als heftig. Mittlerweile habe ich meine Ernährung umgestellt, mein Gewicht reduziert (bin ich noch dabei) und es geht mir auch ohne Medikamente noch nicht optimal, aber ich bin auf dem richtigen Weg. Nächste Woche habe ich Magenspiegelung, mal sehen wie es aussieht. Übrigens solltest du mal den Tipp mit der Massage - unter der linken Brust in Höhe des Brustbeines ausprobieren, hat ein Teilnehmer (Sodbrennenforum) empfohlen -Periostmassage-. Habe den Punkt sofort gefunden, tut etwas weh, aber es hat geholfen.

  • Antwort von Zapperlot 25.01.2009

    Mir fällt noch ein: Reagierst Du schlecht auf Zwiebeln (im Essen) Bekommst Du Blähungen besonders bei Schokolade essen oder Bohnen? Süss-Süchtig??(Lycop) Gibt es eine Tageszeit, an der es oft/immer besondders oder auffallend schlimm ist? Sieht Dein Gesicht im Vergleich zu Altersgenossen deutlich älter aus?(Lycop.) Bist Du immer nett und freundlich oder eher ein ewiger Besserwisser (Ars.alb), der sogar mit seinem Arzt über die Behandlung diskutiert? Ängste?(Arsen.alb)Wasser trotz Durst nur schluckweise trinken (Ars.alb) Entschuldige die lange Antwort, dient der Sicherheit der Auswahl des Mittels

  • Antwort von Zapperlot 25.01.2009

    Hört sich alles verdächtig nach Arsenicum album an. Wenn BRENNENDE Schmerzen (am besten ohne die Mittel, die dagegen wirken, testen einen Tag lang) auftreten und Du - neutral be-trachtet - hypochondrische Züge an dir hast, beispielsweise auch in Beruf oder Zuhause SEHR diszipliniert/ordnungsliebend bist, leicht ermüdbar, Schlafstörungen oder Beeinträchtigun-gen um Mitternacht, in C 30 1x 1 Globuli und Besserung abwarten. Säure im Magen: Durch viel Süsses, durch Kaffee, besonders schlechte Qualitäten, und durch Stress, Ärger. O.G. Homöopathie-Typen reagieren auch auf Obstsäure (Apfelsinen, saure Äpfel, Stachelbeeren etc) mit Schmerzen oder gesundh. Problemen. Lass mal probeweise weg und kuck. Fragen? Mail mal. Gruss

  • Antwort von Katzenbetti 25.01.2009

    Von den verschriebenen Medikamenten wirst Du nicht abhängig. Da besteht keine Gefahr. Abends nach 18.00 Uhr nichts mehr essen. Regelmässig 1 x im Jahr zur Magenspieglung.

  • Antwort von pruloe 25.01.2009

    Hallo, ich kenne das Problem. Die Protonenpumpenhemmer sorgen wahrscheinlich dafür, daß Du keine Sodbrennen hast. Ich hatte früher stark Sodbrennen und eine entzündete Spreiseröhre, hab dann eine Zeit lang die Tabletten genommen, damit es ausheilen kann. Dauerhaft hat bei mir eine Ernährungsumstellung geholfen. Ich hab selbst gemerkt welche Nahrungsmittel schlecht sind und hab die so weit reduziert, daß ich jetzt keine Probleme mehr habe. Bei mir wars vor allem Zucker & Süsses und Brot.

    Hast Du eine Magenspiegelung bekommen und eine Untersuchung des Gewebes der Speiseröhre?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!