Frage von Monsieurdekay, 54

Magen/Halsprobleme werde immer schlimmer, sollte ich nun in eine Klinik gehen?

Schon seit Ende Februar schlage ich mich mit Reizungen im Kehlkopfbereich rum, bei denen kein Schleimlöser hilft... seit 2 Monaten ist auch ein penetrant saurer Geschmack im Mund dazu gekommen und die Magenspiegelung ist erst im Juli.. der Zustand verschlechtert sich allerdings, nun habe ich auch einen dezenten Brechreiz und aggressives Darmverhalten..reichen diese Symptome für eine Notaufnahme in einer Klinik?

Antwort
von Alsterstern, 28

Wenn Du das schon so lange hast, weiß ich nicht, dass man immer erst an einem Wochenende darüber nachdenkt akut was zu tun. Ist mal untersucht worden, ob beim Zwerchfell alles in Ordnung ist (Reflux)? Hört sich für mich so an, als wenn diese Klappe irgendwie nicht richtig schließt.

http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Fokus/Verdauung/Magenbrennen_Sodbrennen/...

Antwort
von Mell1990, 21

Du musst selbst wissen wie schlimm es ist.
Ich würde es am Montag nochmal mit dem Hausarzt versuchen, wenn du es absolut nicht aushälst geh in die Klinik. Ab

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 12

Du hast das seit drei Monaten und möchtest jetzt am Wochenende in die Notaufnahme?

Geh nächste Woche nochmal zum Hausarzt.

Antwort
von gwb420, 25

Ich würde sagen, es sollte erst einmal reichen den Hausarzt zu konsultieren. Solltest du anfangen Bluut zu erbrechen, lass dich in die Klinik fahren.

Antwort
von Carlystern, 10

Es reicht zu Arzt zu gehen. Für Reflux bekommt man einen Protonenpumpenhemmer verschrieben. Das habe ich auch und ist kein Ding. Klar nervt es doch da musst du durch. Eine Klinik ist viel zu übertrieben. Eine Klinik ist für Notfälle und das bist du definitiv nicht.

Antwort
von User1952, 17

Fahre in eine Klinik. Ist besser so.
Alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community