Frage von TiefsteHoehen, 73

Magen-Darm-Infektion als Ursache von Blut erbrechen?

Ich hätte mal eine Frage und bräuchte dringend ein paar hilfreiche Antworten. Seit einigen Tagen quäle ich mich mit einer Magen-Darm-Infektion und behalte aufgrund dessen kein Essen drin und übergebe mich mehrmals täglich. Heute Abend habe ich jedoch auch etwas Blut erbrochen. Ich frage mich nun, ob das eventuell von dem häufigen Erbrechen der letzten Tage kommt, da die Speiseröhre sicherlich gereizt ist, oder ob das auch andere (schlimmere?) Ursachen haben kann? Habe bereits morgen früh einen Arzttermin und wollte nur mal fragen, ob jemand mal etwas ähnliches hatte oder so? Bin über jede Antwort dankbar!

Antwort
von teafferman, 51

Für mich stellt sich zunächst mal die Frage:

Was in aller Herrgotts Namen isst Du denn, dass Du ständig erbrechen musst?

Wenn der Verdauungstrakt erkrankt ist, dann braucht er Schonkost. Dazu findest Du online reichlich Informationen. 

So lange nicht per Abstrich oder Entnahme bzw. dank einer Spiegelung die Ursache festgestellt wurde, sollte nur Hühnerbrühe - bitte selbst kochen aus Hühnerklein mit etwas Suppengemüse - getrunken werden. Salz ist hier wichtig, denn bei diesem Wetter schwitzen wir viel aus. 

Weiter macht Tee mit Zwieback Sinn. 

Eine dritte Möglichkeit ist, sich einen Hirse- oder Haferschleim zu kochen. Hierzu nehme bitte Wasser, gebe die Flocken und eine Prise Salz rein und lass die Sache gut aufkochen. Dann auf halber Flamme so lange weiter köcheln lassen, bis keine Flocke mehr zu sehen ist. Bitte nicht zu heiß essen. 

Ohne ärztliche Abklärung solltest Du sonst keine Nahrung zu Dir nehmen, aber bitte so viel trinken wie möglich. Und bei den Getränken unbedingt darauf achten, dass da kein Zucker drin ist. 

Nein. So verhungerst Du nicht. 

Bitte achte heute beim Arzt darauf, dass er Dir keine Medikamente verschreibt ohne die genaue Ursache gefunden zu haben!!!!! Mir fallen zahlreiche ein. 

Das falsche Medikament, vor allen Dingen das falsche Antibiotika, kann zu einer üblen bis tödlichen Resistenz führen. Es geht also nicht um Schweißfüße. 

Das richtige Medikament kann innerhalb sehr kurzer Zeit die Ursache beseitigen. 

Ja, sicher. Wenn Du auch noch laienhaft den Verdauungstrakt mit frei verkäuflicher Chemie belastet hast und eine entsprechende Vorgeschichte - rauchen, Alkohol regelmäßig konsumieren, Fertigfutter ständig essen.... - ist durchaus vorstellbar, dass die Magenschleimhaut so angegriffen ist dass von dort Blut mit heraus kommt. An ein Ösophagus-Varize mag ich gar nicht denken. Die kann aber der Arzt dank Spiegelung sehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten