Frage von rosaelefant1997, 74

Magen- Darmprobleme, Ärzte haben keine Ahnung?

Ich leide seit ungefähr zwei Jahren an Magen und Darmproblemen. Bisher habe ich folgende Symptome beobachtet, dabei treten diese unabhängig von den augenommenen Nahrungsmitteln oder Stress auf:

- Zuerst kommt ein sehr stechender Schmerz vorallem auf der linken Seite des Unterbauchs
- Drang aufs WC, erfolglos
- Kurze Zeit später hat man Durchfall
- Schmerz löst sich nach ca. zwei Stunde
- morgendliche Übelkeit, Hunger oder auch
- unverdautes Erbrechen noch vom Abend vorher
- sehr wässriger Durchfall(also quasi Wasser) bei der Menstruation

Mir wurde bisher eine Magenspiegeleung und auch eine Bauchspiegelung durchgeführt. Bei der Magenspiegelung hat der Arzt gar nichts gefunden und hat sich sogar geweigert eine Darmspiegelung durchzuführen und hat einfach die Diagnose des Reizdarmes und -magens gestellt. Die Bauchspiegelung wurde aufgrund des Verdachts auf Endometriose durchgeführt. Endometriose hat man nicht gefunden, jedoch hatte man zahlreiche Verklebungen/Adhäsionen am Darm selber gefunden. Vorauf man diese teilweise während der Operation gelöst hatte. Die Darmspiegelung wird demnächst erst im Oktober stattfinden.

Zu bemerken ist noch, dass diese Symptome überhaupt keine Regelmässigkeit zeigen, ich habe sie nicht durchgehend. Aber manchmal kann so ein Zustand über eine Woche anhalten und dann zwei Wochen gar nichts und manchmal ist es mal nur ein Tag und dann ists fertig.

Antwort
von blondii148, 31

Ich weiss, das klingt echt blöd und wahrscheinlich willst du das auch gar nicht wahrhaben, aber ich empfehle dir einen Psychologen auf zu suchen.

Ich hatte ähnliche Symptome während ca. 2 Jahren, hatte Saures Aufstossen, Magenbeschwerden, sehr schlimm war das.

Auch bei mir konnte man kaum etwas feststellen. Mit der Zeit ging es mir psychisch immer schlechter, bis ich vollkommen in der Depression angekommen war. Nein, der Magen hatte damit nichts zu tun, aber die Depressionen hatten mit dem Magen zu tun.

Mein Psychisches Unwohlsein hatte mir so dermassen auf den Magen geschlagen. Seit es mir psychisch wieder gut geht, sind auch diese Problem vorbei.

Kommentar von rosaelefant1997 ,

Ich weiss, dass das zusammenhängend sein könnte und ich habe ja auch demnächst auch einen Termin beim Psychiater. Aber es kann doch gar nicht sein, dass solch schlimme Symptome nur psychisch bedingt sind.

Kommentar von blondii148 ,

Leider kann es tatsächlich so sein.. Mein Bruder z.B. der hatte erst höllische Schmerzen am grossen Zeh, irgendwann hat er den Zeh nicht mehr gespürt. Dann ging er zum Arzt und er Diagnostizierte Burnout. Unglaublich wie stark unsere Psyche, unseren Körper beeinflusst. Ich hoffe bei dir wird das Problem bald wieder besser (:

Ansonsten empfehle ich dir, eine Ernährungsberaterin zu suchen, vielleicht ernährst du dich von den Falschen Lebensmitteln.

Antwort
von muckel3302, 28

Die Darmspiegelung sollte eine Diagnose bringen. Eine Magenspiegelung ist m.E. in deinem Fall nicht unbedingt notwendig gewesen, da nach deinen Beschwerdebild wohl die Ursache im Dickdarm liegt. Das diese erst im Okt. sein soll wundert mich, denn die sollte möglichst schnell erfolgen bei längeranhaltenden Beschwerden. Vielleicht bekommst du ja bei einem anderen Arzt schneller einen Termin. Die Schmerzen auf der linken Unterbauchseite könnten auf Darmdivertikel hindeuten, aber auch die kann man bei einer Magenspiegelungen gut erkennen. Ohne die Darmspiegelung lässt sich nur schwer eine Ursache ausmachen.

Kommentar von rosaelefant1997 ,

Ja sind eben Schweizer Ärzte, die haben meistens keine Zeit, auch wenn man sterbend hingehen würde.

Kommentar von BellaBoo ,

Schließe mich dem an, will aber noch etwas erwähnen:

Ich hatte ähnliche Symptome, bis auf das Erbrechen, wobei bei mir auch festgestellt wurde das meine Verdauung sehr langsam abläuft. Jahrelang wurde keine Ursache gefunden.

Bis ich im Zuge der Kinderwunschbehandlung meine Schilddrüse genauer unter die Lupe nehmen habe lassen...meine Tf 3 und Tf4 Werte waren gut, der TSH aber viel zu hoch, bei mir war es ein einfacher Jodmangel ! Bei einer Freundin von mir war es ein Hormonmangel, sie nimmt Thyroxin ein...seit dem ist alles in Ordnung. Wenn nichts bei der Darmspiegelung rauskommt würde ich das mal untersuchen lassen !

Antwort
von stonitsch, 10

Hi rosaelelefant1997,es betrifft dies vor allem das linke Colon transversum.Möglich wäre eine Colitis ulcerosa.Es sollte ein Gastroenterologe aufgesucht werden.Eine Endometriose könnte auch in der Umgebung eines Darmabschnittes vorhanden sein und so Schmerzen in den Darm projizieren.LG Sto

Antwort
von Shae69, 27

Und wie ist jetzt deine Frage? Sollen die Gute-Frage.net-SuperDoktoren jetzt eine Ferndiagnose stellen? Geh' halt zu einem anderen Arzt und hol dir mehrere Meinungen ein.

Antwort
von SasciaJylle, 31

Was ist jetzt deine Frage? Und wenn die Ärzte nichts wissen, wie sollen wir dann??!

Kommentar von rosaelefant1997 ,

Vielleicht kennt sich jemand damit aus oder hatte sowas schon selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community