Frage von tanniii, 36

Mag mein Kater die kleine katze nicht?

Hallo liebe Leute .. es geht um meinem Kater Charlie.. er ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und ich habe ihn seit er 12 wochen alt ist.. er war darmals IMMER bei mir egal was ich gemacht habe und wo ich hingegangen bin, dennoch kam es mir vor als wenn ihm etwas fehlt weil er immer traurig in die luft schaute jeden tag. Dann haben mein Freund und ich uns entschieden eine kleine Katze dazu zuholen. Anfangs hatte sie angst vor ihm und hat ihn auch angegriffen wenn er zu nah kam, aber jetzt will sie immer bei ihm sein. So jetzt zum Problem : Charlie greift Lucy ständig an so dass sie richtig laut schreit und auch Faucht und er hört trotzdem nicht auf obwohl sie sich garnicht währt. Sogar wenn sie irgendwo liegt und schläft, wenn ich ihn streichel und sie kommt dann geht er meistens. Manchmal ist es aber auch so dass er zu ihr geht und sie sauber macht und manchmal legt er sich auch zu ihr und schläft bei ihr. Zu mir kommt er eigendlich garnicht mehr aber ich dass ist schon seitdem er aus dem Fenster gefallen ist. Ich weiß ich bin da selber schuld weil ich besser hätte aufpassen müssen aber darum geht es ja jetzt nicht.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 26

Irgendwas interpretierst du da falsch ;o) . Wenn das schon so weit ist, dass dein Kater die kleine Lucy putzt und sich neben sie legt, ist alles in Butter. Der mag die Kleine durchaus ;o) . Aber er muss natürlich zeigen, wer hier der Herr im Haus ist, damit es Lucy nicht zu wohl wird ;o) .

Du hast es hier mit zwei kleinen Raubtieren zu tun, die ihre Rangordnung klären müssen, und ihr Revier teilen müssen. Dazu gehören Rangeleien. Das ist normal und nicht bedenklich.

Wichtig ist nur, das die beiden genügend Platz haben, damit sie sich bei Bedarf auch aus dem Weg gehen können. Sprich, lass alle Wohnungstüren offen und sorge für Rückzugsmöglichkeiten, dann klappt das auch mit den beiden. 

Antwort
von WalliMex, 25

Hei, bei mir war das genauso, habe mir auch eine kleine katze zugelegt weil die schwester von meinem etwas älteren kater überfahren wurde .. War wirklich genau das gleiche. Es dauert eine weile aber sie werden sich sicher noch aneinander gewöhnen und es wird sicher alles wie vorher :) gib deinem kater einfach immer viele leckerlies und streicheleinheiten, dass er sieht dass er nicht vernachlässigt wird :) meine beiden sind inzwischen unzertrennlich :) 

Und wenn dein kater deiner katze weh tun würde dann würde sie sich auch wehren , also keine sorge:)

Antwort
von Optiman, 16

Hey,

man sollte nie einfach davon ausgehen, dass sich 2 Katzen automatisch, prima die Zeit vertreiben.
Das wäre wünschenswert, ist jedoch eher die Ausnahme, bei zu unterschiedlichem Alter sowieso!

Finde die Grundidee schon fraglich, einfach eine weitere Katz als Zeitvertreiber zur Bespassung zu "holen"

Meiner Meinung nach wird oft vergessen, dass man mangels Zeit zur täglichen häuslichen Zuwendung auch einfach mal gar keine Katze halten kann!

Meist kommt nämlich nach zu großen häuslichen Problemen ne 
Katzenklappe oder Treppe ins Haus!
Aber Streuner gibt es leider schon viel zu viele und auch die Tierheime sind bereits voll von Katzen die in Not  gerieten oder einfach verjagt wurden nachdem sie als Haustier lästig wurden. Und viel zu viele wurden dadurch auch ganz hässlich am Asphalt zerdrückt

Komisch, Hundehalter hier zulande würden selten auf solche Ideen kommen!


na denn, Optiman

Antwort
von tanniii, 19

Danke eure Antworten haben mir sehr weiter geholfen, hatte schon erst überlegt sie wieder abzugeben aber dass kann ich ihr nicht antuhen und brauche ich ja jetzt sowieso nichtmehr

Kommentar von polarbaer64 ,

Nein, auf keinen Fall !!! Das ist doch ein liebes Tigerduo, was man da auf dem Bild sieht. Katzen brauchen IMMER längere Zeit, bis sie eine Einheit bilden. Und kappeln tun sie sich ihr Leben lang, das ist oft spielerisch. Das gehört dazu. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community