Frage von Killua2Sama, 216

Mag ich es schwul zu sein?

Das ist keine Scherz frage. Also ich bin 15 Jahre alt gehe in einer normalen Schule und bin schwul (ungeoutet) es weiß noch keiner außer ich..natürlich xD Ich denke eigentlich über sowas nicht sehr nach den ich konzentriere mich jetzt erstmal auf meine Prüfungen und meinen Abschluss. Aber mir ist heute was ist den Sinn gekommen wenn man denkt man ist schwul erkennt man das doch wenn man eher auf Männer guckt und sich "Gay" Pornos anguckt. Wenn ich meinen erstes mal haben werde könnte es nicht sein das es mich abturnt oder das ich es doch nicht mag mit Männer? Kann sowas passieren? Und ist es normal das ich manchmal an zuviel Sex mit Männer denke?

Antwort
von rgamst, 38

Dass Du Dich auf die Schule konzentrierst ist gut. Aber Deine Gedanken werden Dich nichht los lassen. Also ich denke Du bist zwar in der vortgeschrittenen Pupertät aber Deine sexuelle Richtung steht fest. Ich denke nicht dass Du beim erstenmal enttäuscht bist, es ist halt was neues was anderes. Ja es ist normal wenn Du an andere Männer denkst. Du magst halt Männer bzw Junngs in Deinem Alter. Alles ist OK bei Dir.

Antwort
von loema, 73

Schwul sein ist nicht auf Sex reduziert.
Und Pornos sind so gedreht, dass sie nun mal erregen.
Um jeden Preis. Das was du da siehst, wirst du eventuell nie selbst machen.

Also: Schwul sein, bedeutet, dass du dich vielleicht bald heftig in einen Jungen verliebst. Im nah sein willst. Mit ihm Zeit verbringen willst.
Will er es genauso, dann bist du glücklich. Fühlst dich super.
Ihr lebt eure Gefühle aus.

Und das wird anders sein als im Porno.
Euer erster Kuss wird schön sein.
Eurer Blicke in die Augen werden euch aufwühlen.
Eine Umarmung wird dich glücklich machen.
Zusammen auf eine schwule Party zu gehen: Super!
Zusammen zu tanzen: Sich lebendig fühlen

Ich wünsche dir viel Spaß und viel Glück!

Kommentar von Killua2Sama ,

Danke für deinen Kommentar! ^^

Kommentar von shadowhunter109 ,

Voll die schöne Antwort <3

Antwort
von Tellensohn, 88

Salue

Ich kann Dir nur berichten, wie es bei mir war. Erst mit etwa 18 war es mir selber klar, dass ich schwul bin. Vorher hatte ich mein Gefühl verdrängt und ich habe versucht, diese Erkenntnis zu verdrängen. Ich wollte es einfach nicht akzeptieren, dass es so ist.

Schaue ich heute zurück, mit der Erfahrung die ich jetzt habe, muss ich sagen, es war schon mit etwa 12 Jahren alles klar. Wäre ich damals ehrlich mit mir selber gewesen, hätte mit viele innere Kämpfe ersparen können.

Nur, in Deinem Alter fehlt einem einfach noch die Erfahrung, um wirklich sicher zu sein. Man kennt ja weder die Beziehung mit einem Mann, noch mit einer Frau.

Die sexuelle Präferenz ist in einem vor gespeichert.  Du darfst Dir die Frage nach Hetero oder Schwul aber erst stellen, wenn Du bereit bist, die Antwort zu akzeptieren.

Solle sich das Schwulsein bestätigen, dann versuch nicht, ein Leben lang mit einer Maske zu leben. Das ständige Anlügen von Leuten, die man mag, macht einen kaputt.

Hätte ich übrigens heute die Wahl, das Rad der Zeit zurück zu drehen und als Hetero auf die Welt gekommen zu sein, ich würde nein sagen.

Als Gay habe ich viele Vorteile gehabt und auf die möchte ich nicht verzichten.

Es grüsst Dich

Tellensohn (ein schon älteres Semester) 

 

 

Kommentar von Killua2Sama ,

Was für Vorteile zbs? Hat man nicht nur Nachteile weil manche Menschen was gegen Schwule haben?

Kommentar von Tellensohn ,

Salue Killua

Natürlich gibt es Leute, die damit Mühe haben. Nur, die brauch ich ja nicht in meinem Bekanntenkreis. Ich habe mir seinerzeit, als ich mich geoutet habe, gesagt, dass jetzt automatisch eine Selektion meiner guten und meiner weniger guten Bekannten stattfindet.

Schlussendlich war keine einzige Kollegin und kein Kollege, der damit ein Problem gehabt hätte. An meinen Arbeitsplatz hatte ebenfalls niemand Mühe damit, ich bin ja der Gleiche geblieben.

Meine Eltern haben dann den neuen "Schwiegersohn" gut akzeptiert und auch meine Brüder haben mir zu meinen Comingout gratuliert.

Ich konnte in meinen Leben immer unabhängig und selbstständig machen was ich wollte. Meine Nichten und Neffen haben mich deshalb immer als etwas Spezielles betrachtet. Der verrückte Onkel mit seine teilweise ausgefallenen Ideen, Kinder haben da überhaupt kein Problem damit.

Es ist vermutlich viel einfacher, wenn man sich einfach so gibt, wie man ist. Sonst riskiert man, dass hinter dem Rücken getuschelt wird.

Anders als die Norm zu sein, gibt einem sehr viel Freiheiten und man gewinnst sogar Sympathien damit.

Wenn Du von Kollegen gehänselt wirst, blieb einfach cool. Es gibt da gute Sprüche auf dumme Bemerkungen, z.B: Wenn ich mir Dich ansehe, überleg ich mir doch noch mal, ob ich nicht auf Frauen umstelle will".

Die Mädchen Deiner Klasse hast Du auf jeden Fall auf Deiner Seite. Die meisten möchten gerne einen schwulen Kollegen, denn mit dem kann man offen von Jungs schwärmen.

Dumme Kollegen werden bald merken, dass Du die Sympathien der Girls hast und sich dann davor hüten, dumme Sprüche über Dich zu machen. Schliesslich riskieren sie, sich bei den Girls unbeliebt zu machen.

Es braucht etwas Mut, anders zu sein. Den wünsche ich Dir und grüsse Dich aus der Schweiz.

Dein

Tellensohn

Antwort
von Weisefrau, 94

Hallo, du bist noch so jung und steckst Mitten in der Pupertät. Ob du wirklich Homosexuell bist das stellt sich erst mit der Zeit raus. Noch bist du in der Selbstfindungsphase.

Kommentar von Killua2Sama ,

Also ich weiß ja nicht. Ich habe eigentlich noch *nie* an Frauen gedacht..

Kommentar von husky191 ,

mit 15 weiss man das, ich war mir schon mit 13 sicher

Kommentar von MightBeDamian ,

man kann nicht sagen: mit x jahren weiß man es. je nachdem, wie schnell die pubertaet bei einem so ist, kann man es mit 11 schon wissen, andere wissen es erst mit 20. 

und dann kommt noch der faktor verdraengung hinzu. wenn man es selbst nicht akzeptiert (oder überhaupt nicht drüber nachdenkt), kann es auch noch laenger dauern, bis man wirklich klar hat, was man ist.

aber es ist absolut nachvollziehbar, dass sich der fragesteller mit 15 sicher ist, schwul zu sein. und das ist was schönes.

und um jetzt doch nochmal auf die ursprüngliche frage einzugehen: klar kann es sein, dass du glaubst, schwul zu sein und beim ausprobieren merkst, dass du keinen spaß an analsex hast. das macht dich auch nicht weniger schwul. deine gefühle sind wichtig und richtig. egal, was du fühlst! und wenn du gerade "zu viel" über sex mit maennern nachdenkst - ja und? es ist was, was dich beschaeftigt (sonst haettest du diese frage nicht gestellt) und dann ist es normal, dass du viel drüber nachdenkst.

Antwort
von Solenostemon, 21

Ich hab festgestellt das ich die Theorie erotischer finde als die Realität, also wenn ich dabei denke das ich ihn verletze, es ihm nicht so gefällt oder mir was einfangen kann oder er nicht sauber ist, dann war es das meist mit der Lust darauf. Und wenn man dann noch an die Vorbereitung denkt die diese Praxis erfordert wenn sie richtig durchgeführt wird (Mindestens eine Spülung), dann ist Schluss mit Spontan. Daher kann ich es verstehen wen echte Homosexuelle sich lieber auf Praktiken konzentrieren die mehr Spontanität erlauben, wie zb zusammen Masturbieren und Analverkehr nur machen wenn sie es planen. 

Antwort
von HERRBERND22, 17

Deine Sexualität kann sich noch ändern da du in der Pubertät bist. Es zeichnet sich aber ab dass du schwul bleibst.

Antwort
von Mignon5, 84

In deinem Alter bist du noch in der Selbstfindungsphase. Schwärmereien für das eigene Geschlecht sind während dieser Phase völlig normal und bedeuten gar nichts. Es würde also keinen Sinn machen, dich als "schwul" zu outen.

Warte ab, bis du reifer und erwachsener bist und deine sexuelle Orientierung herausgefunden hast. Wenn sich dann herauskristallisiert, dass du tatsächlich schwul sein solltest, dann ist es völlig okay. Akezeptiere und genieße es! :-)

Kommentar von Killua2Sama ,

Naja sollte ich auch nicht sicher sein wenn ich noch nie an Frauen gedacht habe xD?

Kommentar von Mignon5 ,

Nein, warte ab. Du bist noch sehr jung. Es gibt weder Hast noch Eile! :-)

In dem Alter denkt man noch nicht unbedingt an das andere Geschlecht.

Kommentar von Killua2Sama ,

Naja trotzdem Danke für deinen Kommentar ^^

Kommentar von loema ,

Mit 15 ist man sehr wohl in der Lage sein Schwulsein korrekt zu erkennen. Da muss man auf nix warten. Das ist eine Gewissheit.

Antwort
von shadowhunter109, 46

 Das mit dem oft an Sex denken ist normal;) Stört manchmal beim Lernen aber egal...^^

Könnte theoretisch schon sein. Das du es halt in der Praxis doch nicht magst. Und am besten Oute dich noch nicht in der Schule. Am besten erst danach xD

Und wenn du meinst du bist homosexuell und noch nie so an eine Frau gedacht hast dann bist du es denn mit 15 wissen es die meisten schon sicher;)

PS: Verstehe nicht wieso so viele Heteros meinen das man sich in dem Alter noch nicht sicher sein kann blablabla 

lg Shadow;3

Kommentar von Killua2Sama ,

Naja ich bin schon etwas sicher xD Danke für deinen Kommi :D 

Eine Frage xD Guckst du Yaois & Shounen-Ai? xD

Kommentar von shadowhunter109 ,

gucken nicht;)

ich lese sie wenn dann (eig. fast auch garnicht) xD

Kommentar von Killua2Sama ,

Schade xD

Kommentar von shadowhunter109 ,

^^

Kommentar von don2016 ,

hi shadow..an Sex denken kann aber auch beim Lernen behilflich sein...hohoho, liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community