Frage von Lulureclamation, 105

Mag einen Flüchtling sehr gerne. Was soll ich tun?

Ich arbeite seit fast einem Jahr freiwillig in unserem Flüchtlingsheim als Deutschlehrerin. Ich habe dort auch schon viele neue Freunde kennengelernt, darunter auch einen Mann, den ich mit der Zeit sehr ins Herz geschlossen habe. Er kommt aus Äthiopien, ist Christ und genauso alt wie ich, also 19. Ich mag die Leute dort alle sehr gerne, aber wenn ich mit ihm lerne, ist es nochmal etwas anderes. Ich weiß, dass er mich mag, das zeigt er, indem er mir schreibt oder wie er mich ansieht. Es ist jedoch nicht so, dass er aufdringlich ist, manchmal habe ich das Gefühl, dass er sehr schüchtern in meiner Anwesenheit ist, wenn noch andere Leute aus seinem Land dabei sind. Eine Freundin, die auch aus Äthiopien kommt, hat mir das schon bestätigt, dass er mich mag. So weit so gut, jetzt kommt das Problem. Also erstens arbeite ich dort, zwar ehrenamtlich, aber fände es irgendwie komisch, mit einem "Schüler" von mir was anzufangen. Ich habe auch große Angst vor dem, was die anderen Bewohner von mir denken könnten, vor allem da mir ein anderer Mann bereits nachgestellt hat, ich aber darauf nicht eingegangen bin. Zweitens habe ich Angst, dass er mich einfach nur ausnutzen könnte. Ich weiß, das klingt so komisch, aber ich kann nichts gegen das Gefühl tun. Ich meine, ich war schon auf lauter christlichen äthiopischen Festen eingeladen und da gab es auch schöne Frauen, warum sollte er sich dann ausgerechnet eine aus Deutschland aussuchen. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht mal deutsch aussehe, da mein Vater Brasilianer ist, das heißt ich bin selber ein etwas dunklerer Hauttyp. Ich schäme mich gerade selber, dass ich diese Frage hier stelle, aber es wird immer schwieriger für mich, darauf nicht einzugehen und ich bin echt am Verzweifeln. Ich hoffe jemand von euch hat Tips oder Erfahrungen, die er mit mir teilen kann! LG

Antwort
von DarkSoulFL, 59

Hör nicht auf dein Umfeld, höre auf dein Herz.
Er wird nicht immer dein "Schüler" sein, und du kannst auch anderst handeln als ein Lehrkraft an einer Schule. Die Regelungen die es dort einzuhalten gilt, gibt es bei euch nicht. Du machst es freiwillig und gibst praktisch einen Kurs. Nicht mehr und nicht weniger. Das eine solche Romanze auch auf Kritik und Unverständnis stößt, sollte dir klar sein. Ihr werdet wohl viele Brücken zu überqueren haben, aber wenn man es will, meistert man jede einzelne.

Und vergiss nicht..... die meisten Chancen, kommen nur einmal ;-)

Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Glück.

Antwort
von DerKleineRacker, 29

Hm ich finde es ähnlich problematisch wie eine Beziehung zwischen Therapeut und Patient, und weiß auch nicht ob so eine Beziehung unter einem besonders guten Stern steht, aber schämen musst du dich nicht, Gefühle sind ganz normal und auch Therapeuten passiert so etwas, da kann man nichts gegen tun. Ob du dich darauf einlässt ist deine Entscheidung.

 Ich persönlich finde es wie gesagt etwas unprofessionell und opportunistisch, und es könnte Probleme nach sich ziehen wie z.B. dass es deine Autorität bei den Schülern untergräbt.

Antwort
von offeltoffel, 46

Deine Sorgen sind allesamt nicht ganz unberechtigt, aber das hilft deinem Herz auch nicht weiter.

Prinzipiell finde ich ja, dass eine Liebe gelebt werden soll, wenn sie existiert und dem gesetzlichen Rahmen entspricht...aber du solltst eben auch vorsichtig sein. In meinem Bekanntenkreis kenne ich zwei Frauen, die bei sowas böse reingefallen sind und zwei, die heute noch sehr glücklich sind (allesamt im Ausland ihre Liebe gefunden).

Dein Post zeigt mir, dass du nicht gerade naiv bist - das ist schon einmal sehr wichtig. Wenn ihr eine Beziehung wagt und du hast das Gefühl, dass alles viel zu schnell geht, wäre ich vorsichtig. Aber eine Beziehung verpflichtet doch erst einmal zu nichts. Ihr könntet euch privat treffen, etwas kennen lernen - ganz normale Dates eben. Und dann einfach Zeit lassen mit allem. Denk aber auch daran, dass du nicht sicher sein kannst, dass er auch wirklich in deiner Nähe bleibt.

Antwort
von Melanie123i, 39

Ok..das ist echt nh schwerige Situation.. Ich würde in deine stelle herausfinden ob er dich liebt..wenn ja ok könntest du dir Vorstellen dein job zu lassen..und ich weiß nicht wie lange du ihn kennst.. Bau vertrauen zu ihn auf ...wenn er der richtige ist und wenn du ein gutes Gefühl bei ihn hast.. Dann würde ich ihn nicht gehen lassen..ich hoffe es war hilfreich aber wie schon gesagt lern ihn besser kennen nicht das du einen Fehler machst den du nachher bereust

LG Melanie.

Antwort
von rosale, 11

Problematisch finde ich nur deine Angst was sein könnte oder was andere sagen könnten.

Auf sowas würde ich nichts geben, es wird immer über irgend wem geredet, egal was er tut oder nicht tut. Du wirst es aber nie wissen, wenn du nicht "zugreifst" und deine Ängste weiter vertiefst.

Guter Rat von mir: Ran an den Mann, alles andere ergibt sich von selber.

Viel Glück

Antwort
von meinMeinung, 21

Arbeit und Privates trennen, ist meine Devise. Auch wenn es freiwillige Hilfe ist. Denn auch da gilt das Gleichheitsprinzip. Ohne den Deutschunterricht mit einem Fußballverein vergleichen zu wollen, so dürfen dort auch keine Spieler bevorzugt oder andere benachteiligt werden. Ebenso bleibt es ein Lehrer-Schüler-Verhältnis egal welchen unterschied es bezgl Alter, Religion oder Hautfarbe gibt, und ob man überhaupt noch von "Schutzbefohlenen" reden will. Aber die einen nennen es "professionelles Umgehen", die anderen "gegenseitiger Respekt", beides muss auch gelernt sein (für beide beteiligten). Was nach der Zeit als Lehrerin passiert (und damit meine ich nicht täglich nach 16:00 Uhr), steht auf einem anderen Blatt.

Kommentar von Lulureclamation ,

Nun ja, um genau zu sein, gebe ich keinen richtigen Unterricht. Sondern helfe bei den Hausaufgaben, Alltagsfragen oder unterhalte mich mit den Leuten. Ich bin also eher auf einem freundschaftlichen Niveau 

Kommentar von meinMeinung ,

von der menschlichen oder sozialen Warte heraus will ich Dir nichts ausreden oder eine solche Freundschaft oder Beziehung schlecht reden. Es bleibt jedoch die Rollen-Verteilung: Du als Hilfestellerin (für mehrere Personen) und sie als Hilfesuchende. Und dort muss m.E. eine klare Trennung sein, ohne eine Gruppe auf- oder abzuwerten. Du wirst mir zustimmen, dass es nicht mit den allseits bekannten Romanzen zwischen Skilehrer und -schüler gleichgesetzt werden kann, da das Urlaubsvergnügen ist. Ich würde weiterhin empfehlen, sich für eines der beiden Dinge zu entscheiden. Und dies zu Deinem Wohle, und auch ihmzuliebe und der Fainess wegen den anderen ggü. Doch das ist MeinMeinung :-)

Antwort
von Pusteblume8146, 40

Wahrscheinlich wirst du dafür auch kritisiert werden, aber...wo die Liebe hinfällt. Wenn du es nicht versuchst, wirst du dich sicher Jahre später fragen, was daraus geworden wäre. :)

Antwort
von Muhammet63, 14

Pegida bzw. Afd Modus an : Die Flüchtlinge zerstören Deutschland,unser geliebtes Land. Sie sind alles Vergewaltiger lass die Finger von ihm, denn er will nur die deutsche Staatsbürgerschaft, und will sich somit seinen Aufenthalt hier sichern.

Spassbeiseite :)

Ja wenn du ihn magst und er dich, dann gibt es hier doch kein Problem? Trifft euch lade ihn zum Café trinken ein und und und es gibt soviel spannendes zumachen, und vielleicht wird er dadurch bewusst was du für Ihn empfindest. :)

Viel Glück euch

Mfg

Antwort
von ManuViernheim, 16

Ich denke, mit 19 Jahren bist Du keine "richtige" Lehrerin, wenn Du weißt was ich meine.

Demzufolge sieht das nicht so aus, als ob Du dich an einem Schutzbefohlenen "ranmachst".

An Deiner Stelle würde ich ihn nach dem Unterricht zu einem Eis oder Kaffee einladen.

Dann siehst Du,  wie er sich während Eurem  Beisammensein verhält.

Antwort
von islasophia, 48

Geh darauf ein, vielleicht liebt er dich ja! :*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community