Frage von kaktusfeld, 158

Männer: wie würdet ihr euch fühlen?

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr Hausmeister oder Küchenhilfskraft wärt und eure Partnerin Ärztin oder Anwältin?

Antwort
von kevin1905, 54

Angestachelt mehr aus mir zu machen.

Eine Beziehung funktioniert am besten wenn die Partner ungefähr auf Augenhöhe agieren, was Lebenseinstellungen, Ziele, Intelligenz und emotionale Reife angeht.

Umgekehrt wäre auch eine Frau, die keine Ziele hat und keine Karriere machen will für mich nicht interessant. Darauf hab ich mich einmal eingelassen und die Schnepfe sogar geheiratet. Dies hätte mich fast mein Unternehmen gekostet.

Antwort
von DevilsLilSister, 95

Wenn ich als Frau mal kurz was "dazwischen werfen" dürfte...

Ich finde Männer die einen Job ausüben (völlig egal ob Hausmeister, Müllmann, Kanalreiniger, Küchenhilfe, oder sonst was) um ihre Familie zu ernähren haben immer größten Respekt und Anerkennung verdient!

LG

Kommentar von SeBrTi ,

Richtig! Solange er nicht faul auf der Couch liegt und kein Finger rührt ist es egal wie er sein Geld verdient 

Kommentar von LouPing ,

Hey SeBrTi, DevilsLilSister

Euch beiden stimme ich uneingeschränkt zu. 

Trotzdem erlebte ich, das es für den Mann in einer Beziehung ein Problem sein kann wenn sie mehr Einkommen erwirtschaftet als er. 

Ich denke daran ist das allg. Gedankengut der Gesellschaft schuld, das Rollenmuster ist meiner Meinung nach noch in vielen Köpfen fest verankert. 

Antwort
von Andrastor, 71

Wenn mir der Job gefallen würde, würde ich mich darüber freuen einer Arbeit nachgehen zu können die mir Spaß macht, wenn nicht, würde ich sie genauso verfluchen wie jede andere Arbeit die mir nicht gefällt.

Antwort
von lesterb42, 18

Das kommt darauf an. Hausmeister in einem ordentlichen Betrieb erfordert meistens eine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung. Das ist absolut in Ordnung. Küchenhilfskraft ist auch i O. wenn es vorübergehend ist. Ansonsten ist Hilfskraft nicht das, wonach man streben sollte. Wird bei dem Hintergrund dann auch schwierig, sich mit gebildeten Leuten länger zu unterhalten.

Antwort
von Dxmklvw, 15

Eigentlich sollte so etwas piepegal sein, weil man sich einerseits aneinander gewöhnen kann und andererseits die gegenseitige Zuneigung maßgeblich ist.

Ich selbst würde mich wohl dennoch äußerst unwohl fühlen, weil meine Lebenserfahrung die ist, daß einfach gestrickte Menschen überwiegend viel zugänglicher für das über den Tellerand schauen sind als mit einem Tunnelblick behaftete Akademiker. Das ist nicht immer so, aber trotzdem auffällig häufig.

Das ist aber nicht das Problem anderer sondern alleine meines. Ich hasse es einfach, wenn ich es mit jemandem zu tun habe, der nicht weiter als bis zu seiner Nasenspitze blickt und mir dann erklären will, warum die Welt so und nicht anders ist, wie er sie gerade noch wahrnimmt.

Antwort
von Aragorn1110, 65

Nunja,

das ist ja mal ne Frage, ich denke es würde mir bei der Wahl der Frau weniger um den Beruf gehen, allerdings hätte ich vermutlich auch nicht direkt etwas dagegen, vielleicht würde ich mich etwas klein fühlen, aber naja es ist ja normal (leider), dass es einige gibt die einen anderen ("besseren") Beruf haben, als andere, und es gibt ja keinen Grund, warum das nicht eine Frau sein sollte, vondemher...

Antwort
von KimieRaili, 116

Ist doch egal wer als was arbeitet?

Ich denke sowas hängt weniger von der Intelligenz ab als von den Interessen des jeweiligen. Manche Männer arbeiten z.B. lieber auf dem Bau wärend deren Frau lieber Mathe unterrichtet..

Ich denke eine gesunde Beziehung schaut nicht auf sowas.

Bei Kinderwunsch müsste man damit rechnen ein paar Monate seine Ansprüche runterzuschrauben wegen finanziellen Gründen aber ich denke sowas geht problemlos solange man nicht eine Penthous-Wohnung in München hat.

Kommentar von KimieRaili ,

penthouse*

Antwort
von WelleErdball, 32

Wenn die zwei sich wohlfühlen und die Finanzen getrennt bleiben, passt es doch.


Antwort
von zenit2016, 9

es ist OK wenn die Frau gebildeter und vermögender ist, hat aber eher Seltenheitswert. Wenn es funktioniert, dann ist nichts dagegen einzuwenden

Antwort
von Vivibirne, 36

Ich bin me Frau und sage:
Hauptsache du arbeitest, bist nicht faul & tust was, bin stolz auf dich!

Antwort
von DerHokage, 63

Was hat das damit zu tuhen man fühlt sich ganz normal wen man sich liebt ist es halt so

Antwort
von nm187, 23

Es wäre überhaupt nicht mein Beruf, und ich wäre relativ verzweifelt und schockiert, wie ich es nur so weit mit mir gebracht hätte. Der Beruf meiner Freundin wär mur dann erstmal egal, bzw. ich würde mich für sie freuen, aber ich wäre ziemlich verzweifelt.

Antwort
von YumaYamamoto, 64

Wie soll man sich fühlen? Sie wird dich deswegen nicht weniger lieben. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community