Männdliche Griechische Landschildkröte will 3jährige Schildkröte beissen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erst einmal solltest du Jungtiere von adulten Schildkröten getrennt halten. Frühestens ab ca. 8 Jahren würde ich Schildkröten mit den adulten (erwachsen/ geschlechtsreif) vergesellschaften. Daher würde ich -so oder so- die die zwei kleinen von den großen trennen.

Vorher war das 10jährige Männchen alleine mit dem 47järigen Weibchen.. Da wär er auch schon aggressiv

30qm Freigehege sind auf jeden Fall schon mal sehr großzügig, das finde ich gut. Das Verhältnis passt aber nicht ganz. Auf der Fläche ist es vielleicht akzeptabel, aber in der Regel sagt man sonst, dass auf ein Männchen mind 2-3 Weibchen sein sollten. Denn das Problem ist, dass das Männchen sein Paarungs- und Dominanzverhalten an nur einer Artgenossin "ausleben" kann und das wiederum bedeutet sehr viel Stress für das Weibchen und Stress wiederum ist krankheitsfördernd. Je mehr Weibchen es gibt, desto besser kann es aufgeteilt werden.

Jetzt habe ich aber 2. 3jährige Schildkröte bekommen als ich die neben das Männchen gelegt habe wollte er sie immer beissen

Am Anfang ist Dominanzverhalten immer normal. Wenn eine fremde Schildkröte in das Revier eindringt, wird die Rangordnung neu geklärt. Auch wenn die Rangordnung nicht die selbe ist wie bei Rudeltieren, so werden in gewisser weise auch hier die Standpunkte erst einmal durch Dominanzverhalten geklärt. Wie gesagt würde ich die kleinen aber von großen Schildkröten trennen.

Ich habe ein 30Quadratmeter grosses Gehege Trotzdem ist das Männchen sehr aggressiv!

Die Fläche ist wie gesagt total toll, das haben nur wenige. Die Frage ist nur, wie diese Fläche gestaltet ist. Normalerweise funktioniert ein Zusammenleben auf so viel Platz sehr gut, wenn die Schildkröten Gruppenhaltung gewohnt sind. Ich vermute daher mal, dass die Fläche bei dir eher langweilig gestaltet ist, zum Beispiel einfach nur abgezäunter Rasen oder das Laufen im Gemeinschaftsgarten. Das bedeutet, dass die Schildkröten sich ständig im Blick haben und bei unerwünschtem Dominanzverhalten der Partner nicht flüchten kann, weil er immer im Blickfeld bleibt. Hier muss man also viel Struktur einbringen, damit sie sich eher zufällig über den weg laufen und schnell wieder verstecken können. Außerdem sollte durch die Futterpflanzen die Nahrungssuche angeregt werden und durch Klettermöglichkeiten (Höhen und Tiefen, Steine, Wurzeln usw.) die Bewegung angeregt werden. Hier findest du ein paar Gehege anderere Halter, vielleicht hilft es dir ja als Anregung http://www.landschildkroeten-haltung.com/galerie-1/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?