Frage von Schnoepps, 68

Mähroboter mit anderen Akkus nutzen durch Step Down Modul?

Hallo zusammen,
Ich habe einen Mähroboter "Worx Landroid WG795E" welcher mit Blei-Gel Akkus betrieben werden. Es sind 2 Akkus mit jeweils 12Volt 5AH in Reihe verbaut. Somit läuft der Mäher auf 24 Volt Gleichspannung. Allerdings halten die Akkus bei meiner Rasenfläche maximal eine halbe Saison bis sie ausgetauscht werden müssen.
Nun meine Frage: ich habe noch mehrere 18Volt Li-ion Akkus. Nun ist mir in den Sinn gekommen dass ich die Akkus ja problemlos in Reihe geschaltet mittels Step Down Modul auf 24Volt herunterregeln kann um den Mäher zu betreiben.  Aber wie verhält es sich dann wenn der Mäher zum aufladen in die Ladestation fährt? Würde das dann mit dem aufladen klappen? Die Akkus müssen ja eigentlich mit höherer Leistung geladen werden. Oder gibt es Step Down Module welche auch in beide Richtungen funktionieren und die Spannung zum Laden wieder erhöhen?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, Elektronik, Elektrotechnik, 37

nein, das würde nichts werden. du müsstest ja nicht nur einen stepdown-stepup wandler haben, was schon schwierig genug wäre, sondern auch noch einen laderegeler für die LiON Akkus...

was ich an deiner stelle versuchen würde, wäre einfach mal größere akkus zu verbauen. sagen wir 7 oder sogar 10 Ah, vielleicht hält der mäher dann länger ducrch und erschöoft sich nicht so maßlos, was wohl die ursache für den hohen akkuverschleiß ist.

lg, Anna

Antwort
von Chefelektriker, 48

Das funktioniert garnicht, denn Li-ion Akkus werden mit anderen Ladekriterien beaufschlagt, als Bleigel-Akkus.

Kommentar von Schnoepps ,

Und wenn ich jetzt, nur mal gesponnen, in die Ladestation das Originale Ladegerät von den 18volt Akkus einbaue? Dann würde doch das Step Down Modul die Ladung behindern richtig?

Kommentar von Chefelektriker ,

Kurz und schmerzlos, JA!

Antwort
von weckmannu, 27

Man kann Akkus nicht 'problemlos' in Reihe schalten, weil einer der beiden regelmäßig tiefentladen und beim Aufladen vmtl. überladen wird. Das ist wohl der Grund für den hohen Verschleiß. Beim Tausch muß man darauf achten, daß beide Akkus möglichst genau gleiche Daten haben Vielleicht mehrere kaufen und während oder unmittelbar nach dem Laden ausmessen.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 29

Gegenfrage, fragen einige Zeitgenossen hier, weil sie das eigene denken verlernt oder aufgegeben haben? ;-)

Welche Leistung haben denn deine 18 V Lion Akkus? Sinngemäß gefragt, wäre dann mehr Leistung und somit längere Fahrzeit möglich?

Der Mäher würde wahrscheinlich auch mit 18 V anstatt 24 V mähen können, sofern das Modul für die Ladeerkennung abgetrennt werden würde.
Denn voll ist die Blei-Gel Geschichte bei 27,6 Volt und als leer wird diese Kombination bei rund 23,8 oder 24 Volt empfunden.

Bedeutet, wenn nur 18 V Packs benutzt würden, meint der Mäher dann ja, er müsse geladen werden.

Anstatt mit Wandlern zu arbeiten, würde ich den Mäher so umbauen, dass der mit 18 V Lion-packs fahren könnte und diese passend geladen werden könnten. Ich könnte das evtl und auch vorher testen, ob der Motor auch mit 18 V noch gut läuft usw.

Was ist denn in dem Mähroboter so an Elektronik verbaut? Hat der einen Mikrocontroller, wenn ja welchen?

Kommentar von realistir ,

lohnt sich überhaupt so ein überteuertes Zeugs zu kaufen? Wollte nur mal sehen, ob es in einem technischen Forum Infos zum Innenleben solcher Robbis gibt. 

Wenn ich dann aber lesen muss, was da nebenher für ein Aufwand betrieben werden muss, verzichte ich lieber auf sowas, mähe dann lieber von Hand mit einem normalen Mäher.

http://www.roboter-forum.com/showthread.php?4130-Worx-Landroid/page7&s=7ffc9...

Antwort
von Biberchen, 30

bevor du mit dem Umbau beginnst, vielleicht sind ein paar Schafe günstiger!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community