Frage von djunglesnow, 68

Mädchennamen seiner Mutter annehmen?

Hallo liebe Community!

Diese Frage ist vielleicht ein wenig komplizierter. Und zwar würde es meinen Liebsten und mir Interessieren, ob wir den Mädchennamen seiner Mutter annehmen könnten. Das Problem ist, dass er seinen Nachnamen (vom Vater) nicht mag (Er ist wirklich nicht schön) Und ich wegen familiären Problemen meinen nicht behalten will.

Gibt es eine alternative?

Danke für eure Hilfen!

Antwort
von Amtsschimmel25, 19

Hallo,

dein Anliegen ist nicht unmöglich aber unwahrscheinlich.

Um den Mädchennamen deiner Mutter zu bekommen, müssten sich deine Eltern scheiden lassen und deine Mutter müsste Ihren vor der Ehe geführten Namen (sog. Wiederannahme) wieder annehmen.

Danach könntest du durch eine Erklärung beim Standesamt den Namen bekommen, den deine Mutter dann führt, also den Mädchennamen deiner Mutter.

§ 1617c (2) BGB

Kommentar von djunglesnow ,

Es geht um den Mädchennamen der Mutter meines Freundes :) Seine Eltern sind geschieden (jedoch hat sie noch den Namen seines Vaters. 

Könnte er ihren Namen annehmen (trotz Volljährigkeit)

Antwort
von Niklasdf, 38

Die Chancen sind eher gering. Eine Namensänderung ist nur möglich, wenn wichtige Gründe vorliegen. Diese sind: 

- Nachnamen, welche obszönen, ordinären, vulgären oder anstößigen Charakter haben

- Häufige Namen wie Müller, Mayer, Schmidt bei Verwechslungsgefahr

- Schwierige Aussprache oder Schreibweise (überdurchschnittliche Probleme beim Schreiben/Sprechen)

- Erhebliche Probleme durch eine abweichende Schreibweise

Falls einer davon zutrifft, könnt ihr euch ans entsprechende Standesamt wenden.

Antwort
von wilees, 35

Eine Nachnamensänderung im Erwachsenenalter ist hier nicht möglich.


Antwort
von michik176, 47

ja das kann man machen winfach yum amt gehen und das beantragen soweit ich weis

Antwort
von asdfjkl89, 30

Heiraten und deinen Nachnamen annehmen 

Kommentar von djunglesnow ,

Das wollte ich aus familiären Gründen (Problemen) nicht. Ich will den Namen los werden... er seinen aber auch

Kommentar von asdfjkl89 ,

Dann siehts leider schlecht aus...

Kommentar von asdfjkl89 ,

Obwohl ich wüsste noch ne lösung du heiratest einen wo der Nachname passen würde, lässt dich dann scheiden und Heiratest dann deinen jetzigen freund.... ;-) 

Kommentar von aetnastuermer ,

Es klingt blöd, aber dieser Weg ist tatsächlich der sicherste, wenn auch nicht ganz billig (Scheidungskosten). Das Verbot einer Namensehe gibt es nicht mehr. Ein früherer Ehename kann bei einer nachfolgenden Ehe zum neuen Ehenamen erklärt werden. Auf diese Weise können du und dein Freund mit etwas Glück sogar zu einem Adelstitel kommen - und das ganz legal!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community