Frage von myllx8888, 27

Maden in der Speisekammer - Was zum?

Und jetzt hab ich die ganzen Maden von der Decke gesaugt ich glaub ich bin bissl a Drexsau. Da waren locker 100 an der Decke. Wie kann sowas sein?

Antwort
von isibubu, 13

Es sind wahrscheinlich mottenlarven ich hatte die mal in Tierfutter das lange offen stand oder in nem alten Teppich im Keller passiert manchmal ist lästig hat aber nicht bedingt was mit dreck zu tuhen 

Antwort
von antnschnobe, 11

Wenn sie in der Speisekammer vorkommen, wird es sich am wahrscheinlichsten um Lebensmittelmotten-Larven (Raupen) handeln.
Kleidermotten sind hier eher nicht anzutreffen.

Alle Larven entfernen, die Du finden kannst, denn darauf werden logischerweise wieder Motten, die sich fröhlich weitervermehren. 100 Stück sind kein Pappenstiel mehr, hier muß sofort (!) gehandelt werden.

Ebenso penibel solltest Du Deine Lebensmittel-Vorräte  durchsuchen.  Eier, Larven und deren meist sichtbare Gespinste deuten auf einen Befall hin.

Diese Lebensmittel dann komplett entsorgen (außer Haus in der Mülltonne).

Andere, noch nicht befallene in dicht abschließbare Behältnisse umfüllen.

Dazu noch eine sehr sehr gründliche Reinigung der kompletten Speisekammer, inclusive der Regale, Schränke (Ritzen etc), Böden, Wände....

Die Eier der Motten können auch sehr versteckt ablegt sein, deshalb der Rat der äußerst genauen Reinigung.

Da eine einzelne Motte einige Hundert Eier ablegt, kann das schnell überhand nehmen, wenn man nicht rechtzeitig eingreift. Der Startschuss ist ja bereits gefallen, wenn Du schon so viele sichtbare Larven sehen kannst.

Sollte das alles nicht zum Erfolg führen, und immer wieder neue Motten bzw. deren Larven auftauchen, kann man sehr erfolgreich mit Schlupfwespen, die es zu kaufen gibt, dagegen angehen. Diese winzig kleinen Schlupfwespen machen sich auf den Weg, um die Eigelege der Motten zu finden, legen darin ihre eigenen Eier ab.
Somit wäre der Kreislauf unterbrochen, wenn man das in den vorgegebenen Abständen ausführt.

Zusätzlich kann man hier noch Pheromonfallen (Klebefallen) aufstellen, um männliche Motten zu fangen.
Doch es gehen eben nur männliche Motten daran. Auch müssen Fenster gut verschlossen bzw. durch Fliegengitter gesichert sein, um nicht noch weitere Motten anzulocken.

Ob man sie mit den Lebensmitteln ins Haus geschleppt hat, was oft vorkommt, oder ob sie einem "zugeflogen" sind, spielt keine Rolle - jetzt ist Handlungsbedarf!

http://www.motten-bekaempfen.de/lebensmittelmotten.html

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten