Frage von Ilyana 15.07.2009

Maden im Biomüll - Wie werde ich die los?

  • Hilfreichste Antwort von monja1995 15.07.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Als wir noch so eine Tonne hatten, streute ich ab und zu im Sommer Katzenstreu oder Sägemehl rein. Das hielt den Müll trocken und somit entstanden keine Maden

  • Antwort von DerEntomologe 15.07.2009
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es ist Bio-Müll - Maden im Hochsommer sind dann normal. Diese Larven sind ja nichts anderes als die biologische Müllentsorgung. Es mag für viele Menschen einen Ekelfaktor haben, aber es ist Natur.

  • Antwort von docbde 15.07.2009
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Pack mal ne Schippe ungelöschten Kalk oben drauf.

  • Antwort von Baiana 15.07.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kleines Stöckchen unter den Deckel klemmen und ab in die Sonne mit der Tonne. Dann trocknen die kleinen Kerlchen aus (und die Vögel kommen auch besser an den Festschmaus).

    Außerdem einsprühen mit einer Spühlmittellösung.

  • Antwort von donniedonut 15.07.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    in der heißen JAhreszeit den Biomüll in ZEitungspapier einpacken.. dann bleibt dir wenigstens der Anblick erspart

  • Antwort von bommmel 15.07.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Den Biomüll vorher möglichst trocken werden lassen, ohne Feuchtigkeit gibts keine Maden

  • Antwort von swallowtail 15.07.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das ist normal. Eklig, aber normal. Maden sind Abfallverwerter und du findest sie auch auf dem Komposthaufen.

  • Antwort von myshawna 15.07.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die sind empfindlich gegen zugluft. Zuerst wirst du nichts daran ändern können, dass sie da drin sind. aber leg einen Stein etc zwischen klappe und tonne, dass ein größerer Spalt bleibt. Die werden dann noch ein paar tage rumkrabbeln aber bei uns hält es die maden schon dauerhaft fern.

  • Antwort von Mensch1 15.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Lass einfach morgens oder abends den Deckel eine Stunde auf, wenn viele Maden zu sehen sind. Dann kommen Vögel und picken einiges weg

  • Antwort von LeeAnn 15.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es gibt in Gartenmärkten oder im Landhandel Boxen, die kannst Du in den Deckel kleben, dann hats ein Ende mit den Maden. Da Maden faulendes Fleisch fressen liegts - zumindest in der Biotonne - an Fleischabfällen. Und wenn ich mich nicht irre, gehören die eh da nicht rein sondern in den Restmüll und dort am besten in Zeitungspapier oder Tüte gepackt.

  • Antwort von addei03 15.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Tip von Baiana ist super - machen wir auch immer bzw. gibt es bei uns eine Mülltonnenreinigung, da kommt nach der Müllabfuhr ein Extrafahrzeug und die reinigen die Mülltonne komplett - evtl. gibt es das bei Euch auch. Man kann das bei jeder Biomüllentleerung machen oder nur sporalisch.

  • Antwort von MikeFFM 15.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Unsere Hausgemeinschaft hat sich vor vier Jahren per Gerichtsurteil von der Biotonne getrennt. Seitdem wurden in unserem Hof keine Maden und keine Ratten mehr gesichtet!

  • Antwort von Proff 25.08.2009

    mein tipp: www.myTonni.de

    hilft garantiert. Habe seit 2 Jahren keine Probleme mehr damit.

  • Antwort von DennisBehrendt 15.07.2009

    Ich habe vor einiger zeit mal gelesen das Natron gegen solch ungeziefer hilft

  • Antwort von moccajoghurt 15.07.2009

    Die haben viel Eiweiß. Guten Appetit.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!