Frage von gregor443, 39

Macht Tierliebe den Tierschutz blind?

Es gibt tierschutzlastige Quellen, wo man blinde Wellensittiche mit gesunden Artgenossen vergesellschaftet in einem Flug hält. Manchmal wird sogar der Boden gepolstert, um Abstürze zu lindern. Ist das noch Tierschutz oder schon Tierquälerei? Lest dazu bitte im Tierschutzgesetz nach! Im besonderen die Par. 1 und 2. Mich würde Eure Meinung dazu interessieren?

Antwort
von Malavatica, 24

Natürlich polstert man den Boden. Man will ja möglichst Verletzungen vermeiden. 

Du wirst doch auch nicht eingeschläfert, wenn du erblindest. Ich weiß echt nicht, warum man behinderten Tieren hier offenbar das Recht auf Leben absprechen will. 

Antwort
von Klopfklopfklopf, 32

Gerade nach dem Gesetz denke ich dass das ok ist.

Man darf das Tier nicht mutwillig erblinden, aber wenn es schon blind ist, warum sollte man sie isolieren?

Den Boden zu polstern finde ich sogar eine gute Idee, die anderen Vögel stört das ja nicht.

Besonders diesen Punkt finde ich da wichtig:

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten