Frage von GebratenesSchaf, 30

Macht smartphone benutzen auf dauer süchtig?

ich weiß ja das einige apps ( spiele ) süchtig machen und die menschen dazu zwingen immer wieder auf das handy zu gucken genau so ist es ja auch mit whatsapp wenn jemand schreibt müssen sie drauf gucken und immer erreichbar sein. aber in letzter zeit sehe ich nur noch menschen in der stadt die auf ihr smartphone schauen und tippen. sind diese menschen nun süchtig oder nicht? mir kommt es fast so vor das sich viele von ihrem smartphone beherrschen lassen kenne auch viele die nicht mehr richtig schlafen können weil sie eben nicht rechtzeitig ins bett kommen und vllt nur 3 stunden in der nacht schlafen. in der heutigen zeit wird man ja schon merkwürdig angeschaut wenn man nicht ständig online ist in whatsapp aber ist das nun eine sucht oder der neue trend?

Antwort
von Dxmklvw, 15

Das ist auch eine Sache des Blickwinkels.

Was man oftmals als süchtig bezeichnet, das kann man aus einem anderen Blickwinkel heraus mitunter auch als stumpfsinnig bezeichnen.

Wer sich einseitig immer mehr und immer häufiger mit etwas beschäftig, der vernachlässigt automatisch vieles andere, dem er sich dann immer weniger zuwendet.

Wer dann auch noch das, dem er sich immer intensiver zuwendet, für eine Bereicherung hält, obwohl es etwas im Grunde kaum Nützliches ist, der ist zumindest bereits insoweit abgestumpft, daß er das vernachlässigte Wertvollere kaum noch beachtet.

Diese Gedanken kann man noch um einiges erweitern, um dann zu dem Schluß zu kommen, daß Smartphone-Benutzung durchaus stumpfsinnig machen kann. Manche Menschen gehen sogar noch einen Schritt weiter und denken darüber nach, ob sie wirklich stumpfsinnig werden möchten.

Aber wie gesagt, alles ist auch eine Sache des Blickwinkels.

Antwort
von annxkasxhaefer, 10

Es kann zur sucht werden das seht schon mal fest. Ichs lebst bin vom Handy besessen. Und ja ich gebe zu warscheinlich auch süchtig. Doch als Jugendlicher gehört das dazu. Man wird ständig von irgendwem, irgendwas genervt. Ob es nun spiele sind oder Nachrichten. Und irgendwann kommt man garnicht mehr davon weg. Doch nur weil ein Mensch viel mit seinem Smartphone tut heißt es nicht das man süchtig ist. Meist merkt man dann das man süchtig ist wenn man in die Situation kommt das Gerät nicht nutzen zu können. Da ist es mir auch aufgefallen. Ich war unruhig und wusste nichts mehr mit mir anzustellen. Ich habe in dieser Zeit aus reiner langeweile und weil ich nicht fähig war etwas anderes zu tun 3 Bücher gelesen. Und ich bin sonst überhaupt nicht der Bücherfreund. Also ja es möglich das es Suchtpotenzial gibt.

Aber da ich den Stand der Dinge und den Zeitraum mit einbeziehen muss. Muss ich sagen das warum die ganzen Leute auf das Handy starren vorallem in der Stadt nur das Werk von Pokemon go sei kann. Pokemon kenn jeder, denke ich. Und pokemon go ist die endlich auch in Deutschland erschienen Version davon wo man durch rumlaufen pokemon fängt. Daher starren sie auch alle auf ihr Handy. War in meiner schule auch eine Zeit Land ziemlich schlimm und in der Stadt an sich. Also wird es warscheinlich daran liegen.

LG annxkasxhaefer

Antwort
von Otilie1, 30

dieser neue trend ist eine sucht ! ich habe ien uralthandy zum smsen und telefonieren und denke garnicht daran mich davon abhängig zu machen - ich weiss sehr wohl wo ich das ding auch mal ab stellen kann

Antwort
von Destinys, 20

Die in der Stadt spielen bestimmt Pokemon Go. Dieses Spiel ist zurzeit gefragt.

Antwort
von PaulRienaecker, 17

Ein bisschen von beidem schätze ich 😊

Antwort
von Barney123, 7

Hallo Gebratenes Schaf,

Menschen können auf wirklich alles süchtig werden. Also natürlich auch aufs Handy oder Smartphone. Es geht natürlich darum die Technik zu beherrschen, und sich nicht von der Technik beherrschen zu lassen

Das ist immer so. Und ja, es gibt viele Leute, die das nicht im Griff haben

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten