Frage von johannesv123, 77

Macht sich mein Chef Strafbar Wer liegt mehr im Recht?

Hallo. Ich hatte am Montag (07.12.15) einen kleineren Arbeitsunfall undswar habe ich ein Kupferrohr mit einer Schraubzwinge an unserer Werkbank in der Firma befestigt und wollte es zurecht schneiden, dabei bin ich ausgerutscht und bin mit meinem rechten Zeigefinger gegen die scharfe kante vom kupfer dabei war ich ja noch schnell ich habe es nämlich nicht realisiert das ich gleich durch bin. Ich hab mir die gesamte haut aufgeschnitten, sprich ist ein loch man konnte den Knochen sehen etc. Das ende der Geschichte ist das es genäht wurde und ich 10-14 tage nicht arbeiten darf und wurde auch bis zum 21.12.15 Krankgeschrieben. Und mein Chef stand daneben und hat nix gemacht gegenteil er hat sogar gesagt das ich "Klebeband" drauf machen soll. Hat mein Chef sich Strafbar gemacht und wen ja wie? Wen er sagt ich soll arbeiten wie mach er sich dann straffällig? Kann man es Arbeitsunfall nennen? Noch paar infos: Ich bin Männlich 16 bin Azubi und Arbeite als Anlagenmechaniker Sanitär-Heizung und Klimatechnik. Außerdem wollte ich auch kündigen. Wie lange wäre meine frisst bin nämlich schon aus der Probezeit raus. Habe gelesen das wen jemand 2 Jahre Gearbeitet hat und Kündigen will das er eine frisst von 1nem Monat hat. Wie lange wäre meine? Wer entscheidet wie lang die frisst geht? Kann ich trotzdem noch Irgendwie ohne eine frisst kündigen?

Danke an alle Hilfreichen Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SoneaC, 31

Ich glaube schon, dass das als Arbeitsunfall zählt. Aber um sicher zu gehen, frag doch mal bei der Unfallkasse nach. Oder bei dem Arzt, der dich deshalb behandelt hat. Du musstest beim Arzt ja wahrscheinlich auch erklären wie es zu der Wunde gekommen ist und dann wurde es denke ich schon als Arbeitsunfall aufgenommen. 

Ob das Verhalten von deinem Chef schon als unterlassene Hilfeleistung zählt, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber er an erster Stelle schonmal anders reagieren können. Und eigentlich hat er dafür zu sorgen, dass am Arbeitsplatz nix passieren kann.

Antwort
von wolfram0815, 32

Ich denke, dass da die Berufsgenossenschaft was über den Unfallhergang wissen will. Dann sehen wir mal

Antwort
von KlausM1966, 19

Und mein Chef stand daneben und hat nix gemacht gegenteil er hat sogar gesagt das ich "Klebeband" drauf machen soll. Hat mein Chef sich Strafbar gemacht und wen ja wie? Wen er sagt ich soll arbeiten wie mach er sich dann straffällig?

Nein, er hat sich nicht strafbar gemacht. Was hätte er denn machen sollen, Händchen halten? Für ihn sah es wahrscheinlich nicht so schlimm aus.

Kann man es Arbeitsunfall nennen?

Ganz sicher ist das ein Arbeitsunfall. Das hast du hoffentlich auch dem Arzt gesagt, denn das muss gemeldet werden.

Wegen deiner Kündigungsfrist solltest du mal in deinen Ausbildungsvertrag schauen. Da sollte es stehen. Würde ich aber jetzt nicht machen, sondern erst nach deiner Genesung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten