Macht meine Ausbildung mich kaputt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hm, ich war in meiner Ausbildung vor allem zu Anfang unglaublich motiviert. Auch in meinem ersten Job danach...

Vor allem zu Anfang war ich so Happy, dass ich "den Traum" den ich hatte, wirklich machen konnte. Die Ausbildung war daher sehr toll (vor allem zu Anfang), weil ich gar nicht mehr mit einer Zusage gerechnet hatte. Und mein erster Job im Unternehmen war so unglaublich .. Wow! Ich hatte dort eher das Gefühl, eingeschüchtert zu sein von der Perfektion insgesamt: klasse Mitarbeiter, inspirierende Umgebung, alles so "super", dass ich mich schon beinahe zu schlecht gefühlt hatte und das Gefühl hegte nicht gut genug zu sein.

Aber dann gibt man eben sein bestes, haut ein paar Überstunden raus und geht glücklich nach Hause (war bei mir so). Nach einiger Zeit hat sich das dann eingependelt.

Die Frage stellt sich nun: warum bist du unglücklich? Sind es die Aufgaben? Fühlst du dich im Unternehmen unwohl? Oder schlichtweg unterfordert? Auch Unterforderung kann sehr belastend sein.

Das musst du für dich definieren. Das können wir dir nicht abnehmen. Aber stell dir mal fragen wie "warum mache ich diesen Job?", was will ich später erreichen? Kann ich so noch 10 Jahre und mehr weiter machen?

Darauf läuft es nämlich hinaus. Wenn du dich unwohl fühlst, wirst du dich womöglich eher da hinein steigern und weiterhin mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen... Nach so kurzer Zeit, kein gutes Zeichen...

Versuche für dich selbst zu finden, was dich so stört und was deine Ziele sind. Sprich mit deiner Freundin, Versuch es ihr zu erklären. So findet man teils auch sich selbst besser.

Ich wünsche dir alles Gute .__.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

berufschule hat die aufgab im ersten halbjahr die klasse auf eine ebene zu bekommen. das ist sehr schwer für lehrer denn die eine langweiligen sich und die ander kommen nicht nach.

aber dann kommt der stoff und es wird dann sicher nicht leicht werden.

denn man hat nur noch 1 jahr zeit dann kommt in der regel die zwischenprüfung und bei mache mit lehrzeit verkürzung stehen bald die erste prüfungen an.

also keine leichte aufgabe. für lehrer und schüler. und das ist nur allg. so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, nach noch nicht einmal 2 Monaten fühlst Du dich noch fremd und nicht heimisch im Ausbildungsbetrieb, auch die Arbeiten sind noch "überschaubar. In der Berufsschule müssen wohl alle zuerst einmal auf ein annähernd gleiches Schulniveau gebracht werden, da kann es schon stoffliche Wiederholungen geben. Lass dich in beiden Teilen nicht hängen, sonst verpasst Du den "Startknall" wenn es dann "richtig los geht".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau stört dich denn?

Ist es der Beruf an sich oder der Betrieb? Wenn es nur der Betrieb ist, kannst du diesen ja wechseln und dann woanders deine Ausbildung weitermachen.

Wenn es wirklich der Beruf an sich ist, musst du dir eins überlegen: Ist es so schlimm, dass du es keine 3 (oder 2) Jahre aushälst? Du hast dann einerseits die Möglichkeit, die Ausbildung komplett abzubrechen und dir was anderes zu suchen (auch wenn du dann wahrscheinlich bis zum nächsten Ausbildungsjahr warten musst, weil es jetzt nicht mehr so viele Plätze gibt), oder aber die Zähne zusammenzubeißen und bis zur Ende der Ausbildung durchzuhalten.

Egal, wie du dich entscheidest, du solltest dafür sorgen, dass keine Lücken auf deinem Lebenslauf entstehen und du nicht nichts machst. ;)

Und die Berufsschule ist in fast jedem Beruf langweilig, da muss man eben durch. Aber ich glaub, das ist auch nicht dein Problem oder?

Aber ich kann dich verstehen. Ich hatte damals auch total die Probleme in meinem Betrieb, hab dadurch auch die Lust an dem kompletten Beruf verloren. Ich habe dann damals die Ausbildung nach zwei Monaten tatsächlich abgebrochen, aber erst, nachdem ich schon eine andere Stelle sicher hatte. Und hab dann auch im neuen Beruf meine Ausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen.

Lass dich nicht von der Arbeit fertig machen. Es ist gut, dass du von deiner Freundin motiviert wirst, aber wenn es wirklich gar nicht geht, such dir was anderes! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MegaGaming
25.10.2015, 18:06

Durchziehen will ich das ganze auf jeden Fall. Ich hoff einfach mal, dass das einfach nur eine Phase ist die bald wieder weg ist. Danke für eine Antwort :D

0

Viel gibts da nicht zu machen.. wenn du es unaushaltbar findest brich die Ausbildung ab, oder zieh sie durch. Langeweile und Anstrengung gehört dazu, da gehts dir nciht besser als allen anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung