Frage von pink1994, 133

Macht man die klassischen Vanillekipferl mit oder ohne Ei?

Bzw wo ist der geschmackliche Unterschied? Und worin unterscheiden sie sich noch?

Antwort
von Salzprinzessin, 133

Dieses Rezept gibt Vanille-Kipfeln, die sprichwörtlich "auf der  Zunge zergehen". Ja, sie sind bruchempfindlich, aber eben optimal im Geschmack.

  • Vanille-Kipfeln
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • Salz
  • 1/2 Stange Vanille, ausgekratzt
  • 100 g ungeschälte fein gemahlene Mandeln
  • 260 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 50 g Zucker

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben,  Butter in Flöckchen, Zucker, 1 Prise Salz, ausgeschabtes Vanillemark und Mandeln darüber und entweder mit der Hand schnell zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten oder in Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät/Knethaken. Teig zugedeckt etwa 1 Stunde/oder über Nacht im Kühlschrank durchkühlen. 

Aus dem Teig auf bemehlter Fläche 2 cm dicke Stangen rollen. Jeweils 2 cm davon abschneiden und Kipferln daraus formen (wie eine Mondsichel mit spitzen Zipfeln). Kipfel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen 180°C  *) etwa 10 Min. goldgelb back. Nur die Zipfel dürften etwas Farbe annehmen, nicht zu dunkel werden lassen.

Vanillezucker und übrigen Zucker mischen  und die noch heißen Kipfeln  darin wenden - so steht es im Rezept. Da sie aber warm äußerst empfindlich sind, gebe ich die Vanille-Zucker-Mischung in ein Sieb und siebe sie über die Kipfel auf dem Blech. Ich lasse sie auch darauf so lange abkühlen, bis sie in sich etwas stabiler sind.

*) Es ist ein wirkliches Ur-Alt-Rezept. Damals gab es noch keine Umluft. Deshalb backe ich sie nach wie vor ohne. Bei Einsatz von Umluft würde ich die Temperatur reduzieren.


Antwort
von Pummelweib, 103

Man kann beides machen, mit oder ohne Ei.

Ohne Ei werden sie mürber, hier mal ein Rezept:

Vanillekipferl - Das klassische Rezept

280 g Mehl (glatt)200 g Butter (zimmerwarm)100 g Walnüsse (geriebene)80 g Staubzucker1 Pkg. VanillezuckerStaubzucker (zum Bestreuen)Vanillezucker (zum Bestreuen)

Für die Vanillekipferl alle Zutaten mischen und rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten. DenTeig in Klarsichtfolie einschlagen und zwei Stunden rasten lassen.

Das Backrohr auf 170 ºC Heißluft vorheizen.

Den Teig mit einer Teigkarte in einige gleich große Teile abtrennen und daraus Rollen zu ca. 1,5 cm Durchmesser machen. Diese Stränge wiederum in kleine Stücke teilen und daraus Kipferln formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 15 Minuten backen.

Vanillezucker und Staubzucker vermischen und auf die noch heißen Vanillekipferln streuen.

Hier finden Sie weitere Rezeptideen rund um das Vanillekipferl.

Tipp

Ersetzen Sie die Nüsse durch Mandeln - so erhalten Sie hellere Kipferl. Diese sind aber auch etwas trockener.

Die saftigsten Vanillekipferl erhalten Sie mit Walnüssen.

Gutes Gelingen.

LG Pummelweib :-)

Quelle: http://www.ichkoche.at/vanillekipferl-das-klassische-rezept-rezept-274

Antwort
von Ortogonn, 93

Ohne Ei. Dadurch sind sind aber u.a. auch sehr mürbe und empfindlich.

Wenn du nur wenig Ei zugibst, werden sie angeblich etwas weniger zerbrechlich, es wirkt sich geschmacklich aber kaum aus.

Antwort
von edgar4802, 82

Mein Rezept ist nur mit Eigelb ! Vom Eiweiß mach ich dann Makronen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community