Frage von LuzifersBae, 231

Macht kiffen dumm, würde das was bringen Hilfe?

Ich bin Hochsensibel (Google, wenn ihr nicht wisst was das ist) und manchmal ist das echt problematisch. Ich denke VIEL zu viel nach über die Welt, Universum, Gott usw, sehe Dinge die andere nicht sehen können (nein keine gestalten, einfach Dinge die anderen nicht wirklich auffallen) weshalb ich sehr gut argumentieren und sehr gut Probleme lösen kann. Naja, wie gesagt trotzdem ist das meistens eigentlich ein Problem für mich und ich will wissen was man dagegen tun kann? Wäre kiffen eine Lösung? Ich bin erst 16, das heißt noch in der Pubertät und viele sagen das man vor allem in der Pubertät dumm dadurch wird, würde das etwas bringen?

Antwort
von dominik8090, 62

Am besten kannst du dir die Frage beantworten, wenn du's mal ausprobierst. Bedenke aber, dass Gras auch eine Droge ist und auf keinen Fall zu verharmlosen ist. Die Dosis macht außerdem das Gift aus.Wenn du jeden Tag 5g rauchst wirst du auf keinen Fall klüger.  Aufjedenfall hast du aber noch alle Zeit der Welt zu kiffen. Wenn du's jetzt schon unbedingt machen möchtest bedenke aber, dass vor allem bei jüngeren Konsumenten die Gefahr für Psyche um einiges größer ist als bei "ausgewachsenen" Personen . Schau, dass du an einen erfahrenen Kiffer rannkommst der auch Ahnung hat was er raucht und lass dich nicht abziehen.

Am besten du machts es mit Freunden mit den du über alles reden kannst. Die interesssanten Gesprächsthemen kommen dann von alleine. Kann aber auch sein, dass du keine Wirkung beim ersten Mal spürst.

Die Wirkung kann aber auch unterschielich sein. Wenn du zuviel geraucht hast wirst du müde und möchtest einfach nur chillen und kannst keinen klaren Gedanken mehr finden. Also lass es erstmal rhuig angehen. Falls du den Trip als nicht angenehm empfindest trink O-Saft und nimm Zucker zu dir. Das hilft wieder "runter - bzw. hochzukommen".

.

Kommentar von dominik8090 ,

Gras hilft mir schon einen anderen Blick auf die Dinge zu bekommen auch wenn das manchmal unangenehm ist. Aber es lohnt sich auf jeden Fall

Antwort
von einfachichseinn, 40

Kiffen hilft dir vielleicht während des Rauschzustandes über deine Probleme hinweg, aber nicht darüber hinaus.

An deiner Stelle wäre ich mehr als vorsichtig, wenn es um das Einnehmen irgendwelcher Drogen geht. Auch wenn Cannabis nicht physisch abhängig macht, kann sich schnell eine psychische Abhängigkeit einstellen. Bei Menschen, die psychisch labil sind, passiert das in der Regel sogar schneller.

Also Finger weg von Cannabis und auf zu einen Psychologen.

Antwort
von brentano83, 28

Du solltest es eher mit meditation versuchen, anstatt zu cannabis zu greifen, was in deinem alter eh bedenklich und riskant ist....

Da es verschiedene sorten gibt, und du im vorfeld nie genau sagen kannst wie das cannabis jetzt wirkt, können sich deine gefühle und gedanken auch ins negative ändern. Das solltest du bedenken....

Aus dem persönlichen umfeld heraus kann ich sagen, das Sensible menschen wohl etwas aufpassen sollten welche sorte sie rauchen. Eine aktivierende kopflastige sorte kann wie gesagt eher unangenehm werden, daher, ich an deiner stelle würde es wegen dem alter und aber auch deiner sensibilität sein lassen.....

Versuche es mit Meditation, das kann dir helfen den kopf frei und ruhig zu bekommen.....

Antwort
von peace1287, 57

Nein macht es nicht! Es mag zwar der gängige Volksglauben sein.. Das ist aber ein Irrglaube, der auf dummen Vorurteilen und negativer Hetzprobaganda in den letzten Jahrzehnten beruht!

Bei gemäßigtem Konsum ist Cannabis relativ unbedenklich. Kinder und Jugendliche sollten aber dennoch die Finger davon lassen, da hier das Gehirn noch nicht voll entwickelt ist. Und es deshalb zu psychischen Problemen im späteren Leben kommen kann.

Also auf dich bezogen. Du solltest vielleicht noch ein paar Jahre warten bis du den Konsum ausprobierst... 

Kommentar von peace1287 ,

Ps. 

Cannabis findet außerdem erfolgreich in der Medizin Anwendung.


So werden zb. Bestimmte Sativa Sorten sehr erfolgreich gegen Depressionen angewendet.
Gilt im übrigen nicht für CBD. Dieses können auch Kinder nehmen, da es keine berauschende Wirkung besitzt. CBD findet im übrigen bei vielen Erkrankungen mit Erfolg Anwendung! So werden zb. Hervorragende Erfolge bei der Behandlung von Epilepsie mit CBD erzielt! (Und das sind nur einige wenige Beispiele bei denen Cannabis erfolgreich angewendet wird.)

Hinzu kommt natürlich die entspannende und berauschende Wirkung. Welche im übrigen um einiges Milder ausfällt als der Alkoholrausch! (Jeder der bereits beides erlebt hat, weis wovon ich rede. Alle anderen sollten ihren Mund halten! Den wer mitreden will, sollte auch wissen wovon er redet!)


Naja und im übrigen wurde gegen Cannabis seit den 1930 er Jahren eine regelrechte Hetzprobaganda betrieben. Durch Rassistische Lügen wurde zb. Behauptet, Cannabis würde nur von Schwarzen in den Amerikanischen Ghettos konsumiert. Auch lächerliche Vergleiche mit Psycho Aktiven Drogen machten den Ruf immer schlechter. 


Grund für die Hetzprobaganda war, dass die immer mächtiger werdende Kunstfaserindustrie, Cannabis vom Markt haben wollte. 

Heutzutage ist es vor allem die Pharmaindustrie die gegen eine Legalisierung von Cannabis ist. Denn Cannabis kann viele chemischen Medikamente ersetzen! Was wiederum einen Verlust von Gewinnen für die Konzerne bedeuten würde. 

Antwort
von xo0ox, 13

Wenn du noch stärker nachdenken und philosophieren möchtest, dann hilft dir Cannabis bestimmt.

Antwort
von 1988Ritter, 21

Kiffen macht nicht dumm.

Kiffen ist der Konsum eines Rauschmittels, welches eine Wahrnehmungsveränderung bewirkt.

Weiterhin wird Kiffen als Einstieg in die Drogenszene wahrgenommen.

Dementsprechend ist vor em Konsum zu warnen, und gerade Menschen mit einer hochsensiblen Natur sollten da die Finger von lassen.

Außerdem wäre es sicherlich für Deine Umwelt befremdlich, wenn Deine bislang hilfreichen und durchdachten Gedanken eine entspannte Entwicklung nehmen würden.

Antwort
von voayager, 12

Kiffen macht nicht dumm, allerdings leidet die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis bei exzessivem Konsum.

Antwort
von Giustolisi, 21

Wenn du dich gezielt verdummen willst, gibt es bessere Lösungen, zum Beispiel Fernsehen, Bildzeitung lesen, Pegida Demos besuchen, oder in die Kirche gehen. All dies liefert ganz einfache Antworten auf Fragen, über die man viel nachdenken kann. Man muss nur dran glauben.

Antwort
von VIN200, 71

Wüsste nicht, dass kiffen dumm macht. Ich verstehe nicht ganz dein Problem. In deinem Zustand verlangst du ja förmlich nach Wissen, warum also nach dem Gegenteiligen streben? Dass Intelligenz nicht glücklich macht, ist mir schon bewusst, aber sie befriedigt doch sicherlich temporär.

Antwort
von Neutralis, 68

Ich würde dir vorschlagen mehr mit anderen Leuten zu unternehmen, dann musst du auch nicht mehr so viel nachdenken. Kiffen ist keine Lösung, und wenn du so viel nachgedacht hast, wie du sagst, sollte dir das selber auch klar sein. Und selbst wenn es dich dümmer machen würde, wo wäre dann der Spaß am Leben ? 

Kommentar von LuzifersBae ,

Hat nichts mit "anderen viel mehr unternehmen" oder so zutun. Und auch wenn ich das mache, trotzdem denke ich nach und nach. Ich bin zu leidenschaftlich und keine Ahnung zu "künstlerisch" weshalb ich alles mit anderen Augen betrachte, was viele nicht verstehen. Ich kann diese Menschen auch nicht verstehen und komme mir meistens deshalb wie ein Opfer vor. Keine Ahnung schwer zu erklären aber ich will das ehrlich gesagt los werden ^^ 

Kommentar von Neutralis ,

Ich verstehe was du meinst, ich habe da schon ähnliche Fragen gestellt. 
https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-ich-meinen-kopf-ausschalten-am-besten-n...
Vielleicht findest du da noch antworten. Ansonsten empfehle ich dir, deine "Gedankenleistung" auf ein Thema zu fokussieren. Du sagst du bist künstlerisch und das ensteht nur durch Kreativität. Dies kann man hervorragend in Naturwissenschaften nutzen. Vielleicht guckst du dir mal die Physik an oder ähnliches. Das ist wirklich faszinierend :) 

Kommentar von Strickomi1 ,

Du solltest stolz sein auf diese Gabe. Wenn du Probleme damit hast, gehe zu einem Psychologen. Er wird dich beraten!
Mit Drogen löst du nichts, im Gegenteil.

Antwort
von thefow, 14

- Nein, Cannabis macht nicht dumm. Du bleibst einfach so dumm wie du vor dem Konsum auch warst ... deswegen glauben manche es macht dich dumm. 

- Beim Cannabis Konsum denkt man auch viel nach. Und alles wirkt nur wenn du es konsumierst, also nur kurzfristig. 

- In der Pubertät würde ich definitiv nicht empfehlen es zu konsumieren.  

Antwort
von Mattea9983, 60

cola light soll dumm machen und zucker auch

ich kann dich aber auch mal gern mit meiner Verwandtschaft in einen raum stecken da verblödet man recht schnell

aber probiers doch mal vielleicht machts echt dumm

ansonsten tötet alkohol seeehr viele gehirnzellen, das hilft in jedem fall

Kommentar von LuzifersBae ,

Oh ne kenne das mit den Verwandten ZU GUT. Das ist auch einer der Gründe weshalb ich das möchte, da mich diese Menschen einfach aufregen und ich mich total unverstanden fühle, als würde ich nicht zur dieser Familie gehören oder so xd 

Kommentar von Mattea9983 ,

willkommen in meiner welt

in fünf sekunden zur weißglut

so stur und einfältig 🙄

Antwort
von ihatert, 85

kommt drauf an WAS du kiffst, es gibt tausende verschiedene Züchtungen mit verschiedenen Wirkungen...

Antwort
von Jessminda, 12

Ich bin ebenfalls Hochsensibel, hab jedoch im Islam einen Halt gefunden und einen Weg der Glückseligkeit kennen und zu lieben gelernt..

Kommentar von LuzifersBae ,

WAS HAT DAS JETZT MIT RELIGION ZUTUN HAHAHA

Meine Frage war ob Gras hilft oder nicht und nicht ob der islam da etwas bringt. 

außerdem bin ich ex muslima und bin end froh darüber :) 

Antwort
von eXquiisiTe, 78

Lass den Finger von so nem Ranz! Du bist was besonderes :O

Kommentar von LuzifersBae ,

Lol nein bin ich nicht. Klar das kann manchmal schon helfen, aber irgendwann reicht es einem und man will einfach nur "normal" sein :D 

Kommentar von eXquiisiTe ,

Ich wünschte ich könnte so einfach über den Tellerrand sehen! Zudem bin ich Atheist .. Du kannst auch so normal sein, aber Drogen etc. ist echt keine Lösung!

Kommentar von LuzifersBae ,

bin mittlerweile auch Atheist, bzw Satanist lol, naja trotzdem danke :-) 

Kommentar von eXquiisiTe ,

Alles klar. Du hast schon gekifft, richtig? xD

Kommentar von LuzifersBae ,

schon, aber kiffe eher selten

Antwort
von NunaaaEpzylon, 101

Naja, es gibt verschiedene Arten von "dumm". Gras mach eigentlich Menschen viel chilliger als sie zu vor waren. Ich glaube diese Ruhe hat dich auch dazugebracht so viel darüber nachzudenken. Ich glaube aber schon das deine Hirnleistunge fallen.

Kommentar von LuzifersBae ,

Genau diese chillige Art brauche ich. Ich bin 24/7 nur am denken, denken und denken. Ich kann einfach nicht abschalten und will alles wissen, alles mögliche erfahren und mich immer erweitern und erweitern ... Das fu.kt einen echt ab 

Kommentar von NunaaaEpzylon ,

Wenn ich das hier jetzt lese, merkt man sofort dass du extreme süchtig bist. Das ist mal ein Zeichen dass du dümmer wirst ^.^. Sucht bedeutet für mich schlechte Selbstkontrolle, und Selbstkontrolle ist ein großer Teil von Intelligenz meiner Meinung nach ^.^

Kommentar von LuzifersBae ,

"süchtig"? nicht wirklich. Ich betrachte Dinge meistens mit anderen Augen, bin sehr leidenschaftlich und irgendwie auch sehr künstlerisch (Kunst hat für mich eine sehr große Bedeutung, weshalb ich vieles auch "künstlerisch" betrachte) und habe deshalb fast immer eine andere Meinung als die Mehrheit. Die Menschen verstehen mich nicht und ich verstehe die Menschen ebenfalls nicht. Ich denke einfach viel mehr und sehr anders als "normale" Menschen und das hat nichts mit Sucht oder Selbstkontrolle zutun lol 

Kommentar von NunaaaEpzylon ,

Das ist meistens das Problem mit Sucht... mit merkts einfach nicht dass man süchtig ist.

Antwort
von DerBosniake, 54

Lass den misst, hatte selbst das Problem das ich immer Negativ dachte und somit begonnen habe zu kiffen ( bin 18 ) und habe bemerkt, das der mist dein Leben nurnoch verschlechtert.. du wirst Faul, dir wird oft übel und du kannst dich nicht mehr an dein Leben fixieren wie vorher, lass es einfach.. Ich habe immernoch angstzustände weil ich damit aufgehört habe.

Kommentar von peace1287 ,

Das liegt daran, dass Cannabis die Stimmung verstärkt. Soll heißen! Wenn du ohnehin schon negativ / Depressiv denkst und dann Cannabis konsumierst, dann wird deine Negative Stimmung verstärkt. 

Gilt aber nicht für alle Cannabissorten! Bestimmte Sativa Sorten werden sogar sehr erfolgreich gegen Depressionen angewendet!

Naja und auserdem bist du erst 18. Es ist nicht zu empfehlen in zu Jungen Jahren Cannabis zu konsumieren, da das Gehirn hier noch nicht voll entwickelt ist. Hinzu kommt, das der Hormonhaushalt kurz nach bzw. Während der Pubertät völlig durcheinander ist. 

Gilt im übrigen nicht für CBD. Dieses können auch Kinder nehmen, da es keine berauschende Wirkung besitzt. CBD findet im übrigen bei vielen Erkrankungen mit Erfolg Anwendung! So werden zb. Hervorragende Erfolge bei der Behandlung von Epilepsie mit CBD erzielt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community