Macht Finasterid unfruchrbar?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo footballluv,

diesen Text habe ich auf einer Seite namens: gutepillen-schlechtepillen.de gefunden, die sich intensiv mit Pillen und anderen Medikamenten auseinandersetzt.

Aus einer Fertilitätsklinik in Toronto/Kanada kam jetzt ein Bericht zu 27 Männern (mittleres Alter 37 Jahre), die ungewollt kinderlos waren und Finasterid im Mittel seit 57 Monaten eingenommen hatten.1,2 Bei den meisten waren im Sperma die Menge und die Konzentration der Spermien erniedrigt. Etwa sechs Monate nachdem sie Finasterid abgesetzt hatten, waren die Menge der Spermien und ihre Konzentration um fast das 12-Fache gestiegen. Es wurden zudem mehr bewegliche Spermien gemessen. Der Frage, ob die Männer dadurch auch Väter geworden sind, wurde in dieser Studie nicht nachgegangen.

Es ist vorstellbar, dass Finasterid eher bei den Männern zur Unfruchtbarkeit führt, die schon über eine mangelhafte Spermienqualität verfügen. Bei den in Toronto untersuchten Männern erhöhte sich die Spermienzahl zwar, nachdem Finasterid abgesetzt worden war. Dennoch halten wir es für unverantwortlich, dass ein Arzneimittel, das so wichtige Schritte im Hormonstoffwechsel beeinflusst, für ein rein kosmetisches Anwendungsgebiet wie den männlichen Haarausfall noch immer auf dem Markt ist.

Ich hoffe der Text konnte dir helfen und falls nicht, dann frag doch mal deinen Hausarzt. Ich bin mir sicher, dass er dir da weiterhelfen kann.

Mit freundlichen Grüßen

helfegerne99


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung