Frage von AntoMW, 70

Macht es technisch einen Unterschied, ob man einen Motor vorwärts oder rückwärts abwürgt?

Ich frage rein aus technischer Interesse :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 25

Für den Motor macht es keinen Unterschied, nur für den Antriebsstrang und selbst da ist es nur die Richtung.

Der R-Gang ist gewöhnlich leicht grösser übersetzt wie der Erste, geht im R-Gang daher gewöhnlich leichter als im Ersten. Aber der Unterschied ist ziemlich gering.

Antwort
von TMB6Y, 12

Der Motor dreht immer Rechts rum / im Uhrzeiger Sinn. Der Eingelegte Gang im Getriebe entscheidet in welche Richtung das Auto fährt. LG

Antwort
von Peppie85, 16

nein macht es keinen, der Motor dreht sich egal ob im vorwärts oder rückwärtsgang immer im Uhrzeigersinn...

lg, Anna

Kommentar von machhehniker ,

Ob im oder gegen den Uhrzeigersinn liegt wohl im Auge des Betrachters bzw von welcher Seite man den anschaut, es gibt aber Motoren die rechtsrum drehen und Motoren die linksrum drehen.

Kommentar von Peppie85 ,

sag ich doch, je nach dem wie der motor gebaut ist.

Antwort
von HarryHirsch4711, 51

Der Motor dreht bei beiden Fahrtrichtungen in die gleiche Richtung... Die Übersetzung ist anders, aber es sollte egal sein...

Antwort
von HobbyTfz, 12

Hallo AntoMW

Der Motor dreht sich immer nur in eine Richtung, darum ist es gleich ob du ihn bei der Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt abwürgst

Gruß HobbyTfz

Antwort
von BurkeUndCo, 26

Ein normaler Viertakt-Motor dreht immer in die gleiche Richtung. Vorwärts und rückwärts werden vom Getriebe bestimmt.

Es gibt aber ältere Motoren (2-Takt-Diesel), die laufen in beiden Richtungen und lassen sich in beiden Richtungen auch gleich abwürgen.

Kommentar von machhehniker ,

Auch ein alter 4-Takt-Diesel läuft rückwärts. Allerdings stimmt rückwärts der Zündzeitpunkt absolut nicht (extrem Spätzündung) weshalb der rückwärts kaum Leistung hat.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Das wollte ich gerade fra´gen? Stimmt dann beim 4-Takter noch die Reihenfolge Einlass, Zündung, Auslass?

Kommentar von machhehniker ,

Ich hab erst jetzt davon gelesen.

Beim Diesel geht es den einfach rückwärts laufen zu lassen weil der mittels Einspritzung gezündet wird. Der saugt dann durch den Auslass ein, wird per Einspritzung gezündet (zwar viel zu spät, aber zum Laufen ausreichend) und stosst aus dem Einlass aus.

Bei sehr alten Traktoren hat man dies genutzt um rückwärts fahren zu können. Man stellte den Motor ab und wartete bis der mit der Schwungmasse nicht mehr über OT hinwegdrehen kann. An diesem Punkt gab man wieder die Einsprizung frei, der zündete in Gegenrichtung und lief dann rückwärts.

Bei Benzinern geht dies nicht so einfach weil sie Gemisch (also mit Sprit zusammen) ansaugen und rückwärts kein Kraftstoff in den Brennraum gelangen würde. Mit Direkteinspritzern wäre es denkbar, man müsste aber den Einspritzzeitpunkt verlagern.

Antwort
von AntoMW, 35

Ich meine damit selbstverständlich den 1. Gang oder Rückwärtsgang, was sonst.

Antwort
von RexImperSenatus, 26

Rückwärts dürfte es schwerer gehen abzuwürgen, weil die Übersetzung sehr klein ist.

Du kannst rückwärts auch nicht so schnell fahren wie im 1. Gang.

( technisch gesehen )

Kommentar von AntoMW ,

Geschafft habe ich es trotzdem 

Dann wahrscheinlich auch nur, weil ich von dem Kupplungspedal abgerutscht bin und noch auf der Bremse stand.

Kommentar von RexImperSenatus ,

Na klar - aber, auf Dauer nicht gut, für alle Kraftübertragenden Teile.

Also -  passiert jedem mal - aber so zum Spaß würd ich das lieber nicht zum Sport machen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten