Frage von AllyLovesYou, 83

Macht es Sinn, zum Studieren auszuziehen, auch wenn man in einem Dorf in der "Nähe" der Uni wohnt?

Hallo :) Ich bin momentan in der 11. Klasse, möchte nach meinem Abitur Psychologie studieren... In der Uni, in deren Nähe ich wohne, passt der NC vermutlich auch. Allerdings wohne ich halt nicht direkt in der Stadt, sondern in einem Dorf, das 20-30 Minuten mit dem Auto von der Uni entfernt ist.. Ich liebe allerdings die Stadt und möchte auch da bleiben, das Studentenleben ist wegen Campus-Uni und vielen Freizeitangeboten recht gut...

Wenn ich allerdings auf dem Dorf bleibe, fehlt mir das Studentenleben-Feeling, ich bin immer noch so sehr an miserable Busfahrpläne gebunden wie zu Schulzeiten und Eigenständigkeit kann ich hier mit meinen Eltern wirklich kaum verwirklichen (klassisches Einzelkind - viel zu viel Aufmerksamkeit und Behütung)...

Jetzt frage ich mich eben, ob es Sinn macht zum Studieren näher an die Stadt zu ziehen, so dass die Uni mit dem Rad erreichbar ist und ich nicht täglich 1h im Bus sitze - Zeit, in der ich auch etwas sinnvolles tun könnte-. Hat jemand von euch das auch so gemacht und kann mir sagen, wie man das vor allem den Eltern erklärt? Es klingt ja erstmal nicht so logisch, aber mir fehlt einfach die Selbstständigkeit und Freiheit, selbst für mich zu sorgen, die ich hier momentan einfach nicht habe.... Also verurteilt mich nicht dafür, dass ich hier ausziehen will, auch wenn ich sonst wirklich keine Probleme mit meinen Eltern habe.. Danke :)

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 49

Verstehen kann ich dich gut. Es ist natürlich auch immer eine Frage der Kosten. Wenn du und deine Eltern es euch leisten könnt, dann versuche sie mit den Argumenten, die du hier angeführt hast, zu überzeugen.
Als ich studiert habe, hat sich für mich das Problem insofern nicht gestellt, als die Uni 120 km vom Wohnort meiner Eltern entfernt war. Da kam ein Pendeln natürlich nicht in Frage.
Ich habe damals die ersten vier Semester in einem privaten Studentenheim gewohnt mit Studenten aus aller Welt. Ich möchte diese Zeit nicht missen.

Kommentar von AllyLovesYou ,

Danke :) Schön, verstanden zu werden! 

Ich habe auch schon überlegt, ganz wo anders zu studieren, damit sich das Problem einfach nicht stellt, aber dafür mag ich Regensburg einfach zu sehr.. Also wenn dann wird die Entscheidung wahrscheinlich wie bei dir auch auf ein Studentenheim fallen :) 

Kommentar von adabei ,

Ich habe damals übrigens in München studiert. Meine Nichte hat übrigens auch in Regensburg studiert und sie war sehr zufrieden. Eine kleinere Uni ist auch nicht zu verachten.

Antwort
von Wolfstiger00, 53

Am sich ist das praktischer direkt an der Uni zu wohnen und nicht an buspläne gebunden zu sein. Der Nachteil ist natürlich, days du selber Miete zahlen musst und dich verpflegen musst.. Wenn du jedoch für dich selbst sagst, dass du dir noch nicht zutraust für dich selbst zu sorgen dann wäre es praktischer in deinem Fall bei deinen Eltern zu bleiben meiner Meinung nach. Denn so hast du keine Mietkosten, und musst dich nicht selber verpflegen und hast immer jemanden um dich herum.. Vielleicht wäre aber auch eine WG einen Gedanken Wert. Man hat nur die Hälfte Mietkosten und mit einem zuverlässigen Mitbewohner wird es dir auch leichter fallen für dich selber zu sorgen.. Wäge am besten die vor- und Nachteile ab und entscheide nach deinem bemessen und wieviel du dir selber zutraust.

Kommentar von AllyLovesYou ,

Danke für deine Antwort :) 

Da ich mehr eine Einzelkämpferin bin, habe ich vermutlich eher Probleme mit der Finanzierung als mit der Selbstversorgung... Schön dass du mich da verstehst :) 

Kommentar von Wolfstiger00 ,

kein Problem :) ich kenne das.. ^-^ ich selber bin aber eher an meine Mutter gebunden daher würde ich persönlich wahrscheinlich zu Hause bleiben, obwohl ich mich sowohl selber versorgen könnte als auch die Finanzierung gut möglich wäre :) dass könntest du ewentuel auch in deine Überlingen einbringen, wie es wohl wäre so ohne Familie zu leben.. :)

Kommentar von adabei ,

Für mich war es damals nach dem Abitur ein Gefühl der Freiheit von zu Hause auszuziehen.
Ich glaube übrigens, dass du das mit dem "Selbstversorgen" falsch verstanden hast.
Die Fragestellerin schreibt ja gerade, dass ihr die Freiheit sich selbst zu versorgen im Moment fehlt.

Kommentar von Wolfstiger00 ,

ja.. habe ich mit dem Kommentar vorhin auch bemerkt.. ':D habs falsch gelesen xD

Antwort
von blumenfrau, 14

Macht es auf jeden Fall! Wenn die Kosten einigermaßen gedeckt sind, dann kann ich das nur empfehlen! Was Du in den Tank schüttest oder in die Busfahrkarte investierst, kann auch für Miete drauf gehen...

Antwort
von sirwetbread, 39

Du kannst in ein Studentenwohnheim ziehen.

Diese liegen in der Stadt und sind Uninah.

Kommentar von AllyLovesYou ,

Das wäre auch mein Plan :) Danke. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community