Frage von Aylincx, 147

Macht es Sinn nur für andere zu Leben?

Will eig. seit 4 jahren nicht mehr Leben. Jedoch lebe ich noch, da ich anderen helfen will. Macht es überhaupt Sinn nur für andere zu Leben?

Antwort
von BurcinM, 76

Wenn du gerne anderen hilfst, is es schon wichtig, dass du weiterlebst. Weil es geht im Leben auf und ab. Und wenn die Leute deine Hilfe brauchen, und auch annehmen, find ich is das schon ein schönes Gefühl. 

Ich stell die Bedürfnisse von anderen manchmal auch vor meine eigenen. Das heißt aber nicht, dass ich für die anderen leb, sondern dass sich die Leute auf mich verlassen können. Und ich geh davon aus, dass dich deine Leute auch deswegen sehr respektieren. Ich tu das auf jeden Fall.

Also denk nich so viel drüber nach, sondern hilf, wo du kannst umd leb dein Leben weiter. Aber nicht vergessen: auch du hast Bedürfnisse;)

Kommentar von Aylincx ,

Wie löscht man fragen? 😳

Antwort
von thorsengel, 54

Denk mal genau nach...
Wir alle leben nur für die Gemeinschaft. 
Wofür arbeitet man? Klar, für Geld damit man sich Sachen leisten kann.
ABER: Eigentlich sind das Sachen die man zum leben an sich nicht braucht.
Wer braucht schon ein Haus? Eine Höhle oder ähnlicher Unterschlupf hat es jahrhunderte lang auch getan, oder?
Was BRAUCHEN wir zum Leben?
-Essen
-Trinken
Bäche gibt es genug. Jagen, sammeln, pflanzen. Das wären Sachen die du NUR für dich tust. 
Aber ohne Gesellschaft? -Das fand man schon damals sinnfrei.
Und so hat sich die Menschheit gemeinschaftlich nach oben gearbeitet.
Du WILLST anderen helfen. Macht es dich denn glücklich anderen zu helfen?
Und tust du damit dann nicht auch etwas für dich?

Kommentar von Aylincx ,

Ja aber bei manchen heißt es ,,MISCH DICH NICHT EIN!! HAU AB!" und das ist dann ein etwas unangenehmes gefühl 😕

Kommentar von thorsengel ,

Ich denke ich verstehe dein Problem...

Für solches Verhalten kann es viele Gründe geben, aber ist nicht jede einzelne Person, der du helfen konntest mehr Wert als all diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen?
(Ich weiß wie abgedroschen das klingt, aber das macht es doch nicht weniger wahr)

Kommentar von Aylincx ,

Ist ja nicht mein einziges Problem...

Antwort
von Skrillerman, 44

Es gibt so viel, wofür es sich lohnt zu leben.

Wenn du mit deinem aktuellen Leben nicht klar kommst dann lass es einfach komplett hinter dir. Keiner zwingt dich für andere zu leben. Du kannst doch einfach einen extremen Schritt wagen und das Land verlassen und irgendwo an einen schönen Ort fahren oder woanders komplett von neu beginnen. 

Kommentar von Aylincx ,

Ich bin 14 und will mein Zuhause nicht verlassen ._.

Kommentar von Skrillerman ,

Na gut, Ich hab dich auf 20 geschätzt :/

Mit 14 war jeder einmal in einer negativ-Phase. Die einen mehr und die einen weniger. Aber wenn es mies läuft, wird es irgendwann IMMER besser.

Kommentar von Aylincx ,

Immer besser hab in dieser Woche 3 Menschen verloren 😔

Antwort
von LastVicious, 61

Ob es Sinn ergibt muss du selbst Wissen! Lebe seit 2 Jahren auch nur, um meinen Eltern nach der Ausbildung, ein bisschen was zurückzuzahlen, was sie für mich ausgegeben haben :)

Antwort
von Ellen9, 41

Es macht auf jeden Fall Sinn, mit anderen in Frieden zu leben. Und es ist keineswegs ratsam, das Leben widernatürlich zu beenden.

http://www.nummergegenkummer.de

http://www.telefonseelsorge.de

Du triffst hoffentlich die richtige Entscheidung für Dein weiteres Leben. "Viel Glück"

Kommentar von Aylincx ,

Ich habe keineswegs vor zu sterben. Hätte Angst vor zuviel Aufmerksamkeit. Spätestens wenn ich es überleben würde. Außerdem kann ich das niemanden antun. Wollte nur wissen ob es richtig ist. Man kann es so sagen: Habe keine Lebensmotivation... wollte die frage dann löschen aber das geht leider nicht 😳

Kommentar von Ellen9 ,

Wenn Du dem Gutefragenet-Team schreibst, und eine plausible Begründung hast, wirst Du Deine Frage vermutlich löschen lassen können.

Kommentar von Aylincx ,

Ja hab ich gerade.

Antwort
von Numinos2, 85

Ja, das ist einer der Hauptgründe zu Leben. Selbstmord schadet nicht nur dir, sondern dein gesamtes Umfeld. Zudem ist es sehr egoistisch. Deine Freunde setzten auf dich und du setzt auf deine Freunde. Gegenseitig helft ihr euch aus schwierigen Lagen, der eine mehr der andere weniger. Aber Sie tun es!

Kommentar von Aylincx ,

Habe nie von Selbstmord geredet 😓

Kommentar von Numinos2 ,

"Will eig. seit 4 Jahren nicht mehr Leben", was soll man da wohl denken?!

Kommentar von Aylincx ,

Keine Lebensmotivation. 😓

Antwort
von viomio82, 16

An erster Stelle sollte immer man selbst stehen....das hat nicht mit Egoismus zu tun.....aber wenn es mir nicht gut geht kann ich kaum für Familie und Freunde da sein.........

Kommentar von Aylincx ,

Wenn es mir nicht gut ist dan tu ich für alle anderen so, als ginge es mir gut XD

Antwort
von Andrastor, 57

Warum hilfst du anderen? Warum lebst du dein Leben nicht so dass du Spaß daran hast?

Wenn du schon 4 Jahre lang nicht mehr leben willst, dann schätze ich, hast du eine Depression. Bist du schon in Behandlung deswegen?

Kommentar von Aylincx ,

Nein, aber ich weiß dass ich den ein oder anderen ,,Dachschaden" habe.... weißt du wie man Fragen löscht? 😅

Kommentar von Andrastor ,

Dafür musst du glaube ich, den Support anschreiben und mit Link darum bitten die Frage zu löschen, mit der E-Mail Adresse mit der du deinen Account angemeldet hast.

Aber warum löschen?

Dachschaden hast du keinen. Psychische Krankheiten sind kein "Schaden" es sind Krankheiten. Als solche können sie von den entsprechenden Fachleuten erkannt und behandelt werden.

Du bist kein kaputtes Werkstück, sondern einfach nur erkrankt.

Sprich mal mit deinem Hausarzt über diese Probleme, er kann dich vielleicht an Psychologen weiterleiten und wenn nicht, such dir selber welche und mach einen Termin für eine Voruntersuchung aus.

Das ist der erste wichtige Schritt in die Genesung.

Kommentar von Aylincx ,

Ähhh.... Hausartzt? Etwas unangenehmes ansprechen? Das trau ich mich wahrscheinlich nie im Leben 😅 Ich muss nur eine Konversation mit einer mir nicht befreundeten/falimiären person führen, um aus den händen zu schwitzen und meine meinung nicht äußern zu können 😨

Kommentar von Andrastor ,

Es ist dein Arzt. Der unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht und verurteilt dichfür nichts was du ihm erzählst.

Da sein einziges Interesse deine Gesundheit, sowohl die körperliche als auch die geistige ist, wird er dir zuhören, vielleicht Gegenfragen stellen und dann versuchen dir zu helfen.

Wenn dich das nervös macht, ist es schonmal nicht schlecht diese Barriere zu überwinden. Es geht nicht um deine Meinung, sondern um deine Gesundheit. Du hast eine lebensbedrohliche Krankheit! Geh zum Arzt!

Kommentar von Aylincx ,

Hä warum lebensbedrohlich? 😞

Kommentar von Andrastor ,

Will eig. seit 4 jahren nicht mehr Leben

Wie würdest du es nennen wenn dir eine (psychische) Krankheit so lange den Lebenswillen nimmt, bis du erkennst und in ein öffentliches Forum postest dass du in Wahrheit seit 4 Jahren nicht mehr leben willst?

Was meinst du kommt als nächstes, wenn du dich nicht behandeln lässt?

Kommentar von Aylincx ,

Finden wir es doch herraus! 😅

Kommentar von Andrastor ,

Ich kann dir sagen was passieren wird:

Dein Problem, das was deine Depression hervorruft bleibt unbehandelt und ungelöst. Es wird weiter in dir liegen und gären, sich ausbreiten und dich vergiften. Nach und nach wird alles an deiner Persönlichkeit absterben bis du dich selber nicht mehr erkennst und an nichts im Leben mehr Freude findest.

Dann werden die Gründe warum du dich noch nicht umgebracht hast, langsam immer schwächer erscheinen. Was auch immer dich davon abgehalten hat wird an Wichtigkeit abnehmen und schrumpfen, bis es nicht mehr vorhanden ist.

In diesem Moment verfällst du mit Glück in absolute Lethargie. Du tust buchstäblich nichts mehr ausser sitzen/liegen und ins Leere starren, unansprechbar und innerlich abgbestorben.

Wenn du Pech hast bringst du dich dann einfach um und zwar so dass es funktioniert.

Wen du tatsächlich die Depressionen hast die du da beschreibst und nicht einfach nur auf der Suche nach Aufmerksamkeit bist, wirst du dich behandeln lassen und mit deinem Arzt sprechen.

Kommentar von Aylincx ,

Das mit dem Ansprechen fällt mir aber verdammt schwer. Es muss nur jemand aus meiner Klasse sein die ich nicht gut kenne und ich muss mich schon erst überwinden etwas zu sagen/fragen. 😔

Kommentar von Andrastor ,

Es fällt dir schwer, ist dir aber nicht gänzlich unmöglich.

Dieses ist dein kleinstes Problem, das am einfachsten zu lösen ist. Nämlich durch Übung. Je öfter du andere ansprichst, desto mehr gewöhnst du dich daran und desto leichter fällt es dir.

Gerade bei Menschen wie deinem Arzt kannst du das vortrefflich üben, denn er verurteilt dich nicht wenn du dich mal versprichst, oder etwas sagst was du für peinlich hältst.

Kommentar von Aylincx ,

Nein ich meine dass ich zum reden zu beschäftigt damit bin zu versuchen nicht zu weinen. Z.B. ich bin wegen Kopfschmerzen da und dann sitze ich da und bin kurz vorm heulen(nicht wegen kopfschmerzen) und versuche mich dann imner nur mit Körpersprache zu unterhalten.

Kommentar von Aylincx ,

Durch aufmerksamkeit mir nicht persönlich bekannter leute fühle ich mich unter Druck gesetzt.

Kommentar von Andrastor ,

Ja, weil du es nicht gewohnt bist. Aber wie gesagt, je öfter du dich diesem Druck aussetzt, desto geringer wird er dir vorkommen und irgendwann ist er dann gänzlich verschwunden.

Kommentar von Aylincx ,

Ich bin diesem Druck relativ häufig ausgesetzt. Mo-Fr durch spielchen einiger Klassenkammeraden, die mich blöd dastehen lassen sollen...

Kommentar von Andrastor ,

es ist etwas völlig anderes wenn andere versuchen dich lächerlich zu machen als wenn du ein ganz normales Gespräch mit jemandem führst.

Du wirst sehen, dass sich letzteres viel einfacher und angenehmer anfühlen wird, sobald du deine erste Scheu einmal überwunden hast.

Kommentar von Aylincx ,

Aber auch beim Lehrer koatching oder wie das heißt wo man 5min. mit dem Lehrer spricht ist das der Fall.

Kommentar von Andrastor ,

Weil es zu selten ist und weil du bisher noch nicht darüber nachgedacht hast, dass du dich dran gewöhnen könntest.

Kommentar von Aylincx ,

Außerdem stimmt das. Ich habe keine Freude bzw. Träume mehr. Ich lache nurnoch wenn ich etwas witzig finde oder um wem zu sagen ,,mir geht es gut".... Jedoch stimmt es nicht, dass mein Grund zu leben nachlässt

Kommentar von Andrastor ,

Und was meinst du für welche psychische Erkrankung diese Tatsachen Symptome sind?

Depression.

Kommentar von Aylincx ,

Mein grund ist es einfach versuchen zu helfen. Klar, Hilfe wird nicht immer angenommen, aber ich versuche es, wenn ich mich in dem moment traue. Außerdem will ich keinerlei Umstände machen, was ich mit nem Psychologen oder so garantiert machen würde...Meine eltern müsste mich hinfahren der Psychologe verschwendet seine zeit u.s.w.

Kommentar von Aylincx ,

Nein nur keine richtige motivation. Ich gebe selber zu dass ich mal depri war, jedoch bin ich es nicht mehr habe nur nie motivation verloren was doch schonmal ein schritt zur besserung ist

Kommentar von Aylincx ,

die*

Kommentar von Andrastor ,

Das ist kein Schritt zur Besserung, du hast es nur geschafft ein Problem runterzuschlucken.

Nichts von dem was du jetzt aufzählst hat irgendetwas mit dem zu tun was du zuvor aufgezählt hast.

Mein Rat bleibt der gleiche:

Sprich mit deinem Arzt

Mach eine psychologische Erstuntersuchung

und lass dich nach den Empfehlungen des Psychologen behandeln.

Du sagst du willst keine Umstände machen. Denkst du genauso wenn du dir ein Bein brichst? Du sagst deinen Eltern nichts, damit sie dich nicht ins Krankenhaus fahren müssen? Denn das würde ihnen Umstände machen und dem Arzt der dich behandelt ja auch, obwohl er dafür bezahlt wird.

Also lässt du das Bein unbehandelt und der Knochen wird schief verwachsen und du bist den Rest deines Lebens behindert.

Du bist krank. Du hast eine psychische Krankheit und die solltest du behandeln lassen.

Hör auf mich, oder lass es.

Aber wenn du nicht auf mich hörst, dann beklage weder das Schicksal noch den Rest der Welt für dein Leiden, denn daran hast dann ganz alleine du Schuld.

Kommentar von Aylincx ,

Könnte eine soziale phobie sein XD

Kommentar von Aylincx ,

Nein beim Bein ist das ja so, dass es später noch mehr umstände macht. Aber z.B. bei einer Mandelentzündung oder wie jetzt der Fall eine entzündung im Handgelenk (Zu oft Klavier gespielt) ist es tatsächlich so, dass ich einfach warte bis es weggeht

Kommentar von Andrastor ,

Liest du dir nicht durch was ich schreibe?

Bei einer psychischen Erkrankung ist es genau dasselbe. Deine Erkrankung hat ein Problem zur Ursache. Ein Problem dessen du dir im Moment vielleicht noch gar nicht bewusst bist.

Dieses Problem wird, wenn du es nicht löst, wachsen und immer schlimmer werden.

Metaphorisch gesprochen weißt du noch nicht was dir fehlt. Dein Bein tut weh und du kannst es weder richtig bewegen noch anständig gehen.

Anstatt zum Arzt zu gehen und dich untersuchen zu lassen, willst du warten bis der Schmerz von alleine weggeht. Irgendwann wirst du dich dran gewöhnen und glauben es würde tatsächlich weniger schmerzen, aber die Ursache ist nach wie vor vorhanden und wird dein ganzes Leben beeinflussen.

Psychische Krankheiten sind eine ernste Sache! Sie gehen nicht einfach so weg. Man muss sie behandeln lassen, wie jede andere ernste Krankheit auch.

Aber ich gebe mir jetzt keine Mühe mehr.

Ich hab gesagt was zu sagen war, der Rest liegt bei dir.

Was du mit deinem Leben machst ist mir im Grund egal, tu was du willst.

Kommentar von Aylincx ,

Doch ich habe alles gelesen... Du verstehst aber glaube ich nicht, dass dieses ,,Problem" NIEMAND von den Leuten die ich in rl kenne kennt... Nichtmal meine Freunde oder sogar Eltern einfach weil ich nicht dadrüber reden kann. Es ist so als würde ich immer wenn ich über ein Problem öffentlich reden möchte (sein es nur Kopfschmerzen) ich mich nicht traue und Angst habe es zu bereuen. Ich will nicht, dass sich Leute Sorgen machen. Eigentlich wollte ich diese Frage löschen lassen, damit sich niemand die Mühe macht, wie du jetzt 😔 .... Aber die frage wurde leider nicht gelöscht...

Antwort
von Mnielsm, 48

Ja, dass hat es

Kommentar von Aylincx ,

Wie löscht man fragen? 😅

Antwort
von jenu63, 33

Man kann keine Fragen lôschen.
Vllt solltest du erst mal drüber nachdenken was du da schreibst... In der Pubertät fragt man sich oft so nen Müll. Wenns ganz schlimm wird geh zu nem psychater

Kommentar von Aylincx ,

Schade

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community