Frage von Mitsaku, 105

Macht es Sinn die Beziehung weiter zu führen, wenn man unterschiedliche Vorstellung der Zukunft hat?

Hallo,

ich bin jetzt seit knapp 2 Monaten mit einer Frau ( mit Kind von 10 ) zusammen. Da sie mir in balde ihr Kind vorstellen möchte, haben wir gestern mal über unsere Zukunft geredet. Wie jeder es sich so vorstellt.

Dabei kam raus das wir doch sehr unterschiedlich denken.

Wir wohnen z.B. 45 KM auseinander. Sie arbeite von ihrem Ort 5 KM weg, ich von meinem 14 KM. Auch wohnt der Kindsvater nur 20KM weg von ihr. Daher sagte sie das sie sie nicht vorstellen könnte soweit weg zu ziehen und das sie es wahrscheinlich auch wegen dem Kind nicht machen würde ( Freunde, Schule ). Bei mir ist es hingegen so das ich bei mir im Ort ein Bauplatz reserviert habe und in ca. 2 Jahren mir da ein Haus bauen lassen möchte. Ich sagte ihr das sie doch dann zu mir ziehen könnte, in Haus, und da dann leben. Schule und so könnte man ja wechseln.

Sie meinte sie könnte sich das im Moment nicht vorstellen und solange ihr Kind noch zu Schule geht, überlegt sie eh ob sie überhaupt zusammen ziehen möchte. Sie meinte wir sollen warten bis der kleine 18 ist ( also noch 8 Jahre !!!! ).

Ich finde das total bescheuert. Möchte meine Freundin nach Möglichkeit jeden Tag sehen und für sie wäre es ja perfekt bei mir mit im Haus zu wohnen.

Naja, auf jeden Fall überlege ich jetzt ob das Ganze überhaupt noch Sinn macht. Bei so unterschiedlichen Ansichten. Ich brauche ja keine Fernbeziehung, sondern eine Partnerschaft mit gemeinsamer Wohnung und alles was dazu gehört.

Was meint ihr ?

Gruß

Antwort
von Schachspieler77, 59

Warte doch erstmal ab. Lern das Kind und sie danach weiter kennen.

Wer weiss wie sie vielleicht in 1ne Jahr darüber denkt ?

Evtl. mag dich das Kind nicht und dann ist eh alles hinfällig.

Lass es laufen und sprich mit ihr in 6 Monaten nochmal darüber. Wenn dann immernoch alles so unterschiedlich ist, kannst du ja die Konsequenzen ziehen

Viel Glück

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung & Liebe, 30
  • Alleinerziehende Frauen mit Kindern setzen die Priorität immer bei dem Kind und führen die Partnerschaft nur nebenbei. Du wirst bei ihr niemals an erster Stelle stehen.
  • Alle kinderlosen Männer, die ich bisher kennengelernt habe, verzweifeln an alleinerziehenden Frauen und den Belastungen durch das fremde Kind und den Kindsvater. Du hast es immerhin früh erkannt!
  • Ich rate dir, die Beziehung zu beenden. Suche dir eine Frau, mit der du eine eigene Familie gründen kannst und mit der deine Lebenspläne von intakter Familie, Hausbau und gemeinsamen Wohnen Realität werden können. Mit dieser Frau wirst du auf Dauer nicht glücklich, sondern das wird nur ewiges Leides.
  • Sorry, da gibt es keine besseren Nachrichten...
Kommentar von Mitsaku ,

Wieso soll das alles so eintreten ?

Kommentar von Kajjo ,

Ich würde sagen, es ist schon eingetreten. Das ist der Anlass für die Frage...  aber das Prinzip ist hier ja, dass jeder seine Antwort nach bessen Wissen und Erfahrungen gibt und kannst ja eine eigene, abweichende Antwort einstellen. Das Genöcker an und Hinterfragen von anderen Meinungen ist nicht weiterführend. 

Antwort
von claubro, 23

Ich sehe das ähnlich wie andere hier: nach 2 Monaten ist es zu früh, solche weitführenden Entscheidungen zu treffen... ihr kennt euch doch noch gar nicht richtig... vielleicht sagt sie in einem halben Jahr, weil alles so perfekt ist ja auch, dass sie es sich anders überlegt?!

Ihr habt bisher jeder sein eigenes Leben geführt und eigene Pläne geschmiedet. Nun seit ihr seit kurzer Zeit ein Paar - ich denke, ihr müsst erst einmal zusammenwachsen, um eure Denkweise ändern zu können und wollen. Dann ändert sich vielleicht auch die Einstellung zu bestimmten Themen, wenn man nicht mehr als ich und du, sondern als wir denkt. Aber dafür braucht es noch etwas Zeit.

Ich sage im Moment auch, dass ich nie wieder aus meiner Wohnung ausziehen möchte (find ich in der Gegend zu deim Preis nie wieder!). Von dieser Meinung würde ich auch nach 2 Monaten nicht abweichen. Aber vielleicht nach 6 oder 10.... wenn ich Vertrauen habe, das wir-Gefühl stimmt und ich wirklich eine Zukunft sehe. Dann bin ich auch bereit, Kompromisse zu finden und diese einzugehen.

Also gib der Sache doch noch Zeit.


Antwort
von RomiMi, 38

Nach zwei Monaten schon von zusammenziehen zu sprechen, halte ich für überstürzt.

Lass der Beziehung doch etwas Zeit sich zu entwickeln, dann kann man gemeinsam ganz andere Pläne schmieden. Im Moment hat für deine Freundin natürlich ihr Kind Vorrang. Es wäre ziemlich unüberlegt, wenn sie jetzt sagen würde "klar nach 2 Monaten breche ich meine Zelte ab und entwurzel mein Kind". 

Und wenn du in zwei Jahren ein Haus bauen möchtest und ihr dann immer noch zusammen seid, ist das eine super Sache, denn dann steht eh ein Schulwechsel für das Kind an. Vielleicht fällt es deiner Freundin dann leichter.

Warte einfach mal ein bisschen ab und lass nicht direkt die Hochzeitsglocken läuten. 

Antwort
von SeBrTi, 29

Wenn du nach 2 Monaten schon zweifelst dann lass die Beziehung sein.

Ist doch klar das sie ihr Kind dem Kindsvater nicht vorenthalten möchte auch er hat rechte und möchte sein Kind regelmäßig sehen und das sie ihr Kind nicht von der Umgebung wegreißen möchte nur wegen einem 2 monatige Beziehung, muss für dich doch auch einleuchten?!? Das ist total egoistisch von dir das du nur an dich denkst und nicht an deine Freundin und ihr Kind! 

Du kannst den Bauplatz auch aufgeben und zu ihr ziehen wenn du unbedingt eine Zukunft mit ihr möchtest. Wieso soll sie alles aufgeben?! Ihr Kind hat Vorrang und nicht du! Und schon erstrecht keine Beziehung die erst 2 Monate alt ist. 

Dreh nicht so am Rad und fahr mal bisschen runter. 

Antwort
von skjonii, 41

Also ich denke nicht, dass man sich nach zwei Monaten überhaupt schon um sowas Gedanken machen sollte. 

Kein Wunder, dass sie Angst bekommt wenn du so mit der Tür ins Haus fällst...

Antwort
von Kev250, 24

Zuerst es ist schön, dass du dir mit deiner Freundin eine Zukunft vorstellen kannst, allerdings handelst du zu voreilig. Es ist doch ganz verständlich, dass deine Freundin nicht von heute auf morgen Ihr komplettes Leben wegen eines Mannes aufgibt. Gib Ihr und auch dem Kind die Zeit die Sie brauchen. Es bringt nämlich überhaupt nichts, wenn du Druck auf Sie ausübst. Und wenn dir die Sache mit dem zusammen ziehen so wichtig ist, schlage deiner Freundin doch vor, dass  du nach der Zeit die  Sie und das Kind brauchen bei Ihr einziehst. Für dich wäre es machbar und auch leichter alles zu organisieren als für deine Freundin mit einem Kind.

Antwort
von melaxxmela, 24

Ich verstehe beide, wieso keiner umziehen möchte.

Schlag ihr halt vor, dass ihr am Wochenende immer jeweils beim anderen übernachtet. Lerne auch den Sohn kennen. Es kann ja sein, dass sich eine "Freundschaft" zwischen euch entwickelt, dann WÄRE ein Umzug für den Sohn wohl nicht sooo schlimm. Allerdings ist sowas Mitten im Schuljahr natürlich doof, aber bis zu den nächsten Sommerferien dauert das noch etwas.

Oder aber ihr trefft euch mal zu zweit und du erzählst ihr ausführlich deine Sorge. Entweder lässt sie sich umstimmen oder das zwischen euch wird nichts.

Da das Haus allerdings erst in 2 Jahren fertig ist, habt ihr ja noch ein wenig Gedenkzeit.

Antwort
von Wonnepoppen, 37

Ich denke, da sollte man wirklich beide Seiten berücksichtigen. 

allerdings ist es nach zwei Monaten eh noch zu früh, schon über die gemeinsame Zukunft nach zu denken!

Dafür kennt man sich noch zu wenig, erst mal Kontakt zu dem Kind herstellen u. schauen, wie der sich entwickelt?

Antwort
von MaraMiez, 16

Frag sie das alles noch mal in 2 Jahren, wenn ihr dann noch zusammen seid.

Nach 2 Monaten würd ich mir auch noch keine Gedanken darüber machen, für meinen Freund umzuziehen und mein Kind, das diesen Freund noch nichtmal kennt, aus dem gewohnten Umfeld zu holen, geschweigedenn, dass ich mir vorstellen könnte, das zu tun. Vor allem würde ich nach 2 Monaten nicht schon sowas entscheiden wollen, wenn das erst in 2 Jahren überhaupt so nah ist, dass man anfangen muss, Dinge in die Wege zu leiten. Jedenfalls nicht, wenn ich es nicht muss.

Antwort
von konstanze85, 6

Und Du meinst, bei Deinem 21. Account wird alles besser?

Solange Du an Deiner Grundeinstellung nichts änderst, packst Du gar keine Beziehung auf Dauer.

Kommentar von kugel ,

N´ Abend! :-)

Murmeltier *grins*

Antwort
von M1603, 40

Ihr kennt euch erst zwei Monate und du hast das Kind noch nicht einmal kennengelernt. Dass man da nicht gleich die Koffer packt und mit einem noch mehr oder weniger Fremden zusammenzieht, sollte eigentlich klar sein, oder?

Aber wenn du jetzt schon zweifelst, dann wird es von deiner Seite aus wahrscheinlich weniger Sinn machen......

Antwort
von stubenkuecken, 9

Du willst alle Nachteile auf Deine Freundin abwälzen. Sie soll ihre Wohnung aufgeben, einen längeren Arbeitsweg in kauf nehmen, das Kind umschulen lassen...

Ich würde mir an ihrer Stelle einen anderen Partner suchen.

Antwort
von nero160, 13

Ich habe meine Freundin (mittlerweile mit ihr 8 Jahre sehr glücklich zusammen) fast 1 Jahr gedatet. Danach sind wir erst zusammengekommen und nach 2 - 2,5 Jahren erst zusammengezogen .

Aus meiner Sicht würde ich nun sagen, dass das bei euch alles ziemlich schnell geht ^^

Antwort
von balounox, 28

Nach 2 Monanten machst Du echt DAS Fass schon auf? Großer Fehler, meiner Meinung nach.

Nun gut, jetzt ist es zu spät. Ich würde erstmal entspannt abwarten wohin die Reise geht. Schließlich sind es noch zwei Jahre bis zu Deinem Hausbau. Wer weiß, was bis dahin ist?

Wir können raten:

- sie entscheidet sich um
- die Tochter stimmt in zwei Jahren einem Umzug zu
- jemand wechselt den Arbeitsplatz
- die o.g. Frage macht so viel Ärger, dass es immer wieder Thema wird und schließlich zum Ende führt

Kommentar von Mitsaku ,

Haben halt nur mal drüber geredet. Man muss ja wissen wie es in Zukunft aussehen könnte

Kommentar von balounox ,

Nicht nach zwei Monaten. Da gibt es noch keine gemeinsame Zukunft!

Antwort
von Kandahar, 17

Nach zwei Monaten ist es definitiv noch viel zu früh, sich über solche Dinge Gedanken zu machen.

Ihr kennt euch ja noch nicht mal richtig, das Kind kennst du noch gar nicht.

Also lass es langsam angehen.

Antwort
von meggie105, 29

wenn dir das nicht gefällt, und weder du noch sie bereit sind, sich anzupassen, macht das ganze tatsächlich wenig sinn.

Antwort
von Meli6991, 14

ich verstehe sie vollkommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten