Frage von annkathrineva, 75

macht es noch sinn weiter zu leben?

ich war früher ein mensch, dem alles zur verfügung stand, mir ging es emotional gut und ich war eine fleißige schülerin, meine familie war intakt und wir lebten im wohlstand ausserdem hatte ich viele freundinnen mit denen ich pferde stehlen konnte.... das ist nun neun jahre her. mein vater hat mit arbeit so viel zu tun gehabt dass wir ihn gar nicht mehr gesehen hatten, dann, brach die familie ausseinander... meine freundinnen heirateten einige sodass ich null mit denen noch zu tun habe und generell habe ich an all der lebenslust verloren, was noch dazu kam,- wir verloren all unseren wohlstand und lebten mehr oder weniger in armut das fing an als ich halt fünfzehn wurde....

nun neun jahre später, sehe ich einfach nur schlimm aus übergewichtig und voller akne, keine freunde und mit meinenn beiden eltern nicht wirklich was zu tun, also ich lebe zwar jetzt bei meinem vater, aber mit ihm versteh ich mich auch nicht wirklich, ausserdem kommt noch dazu, dass ich keine ausbildung kein studium oder sonst was geschafft habe, nicht mal einen nebenjob... weil ich einfach nicht darüber hinweg komme, dass mein leben von einem auf das andere jahr so zusammen gebrochen ist und ich niemandem mehr habe der mir helfen kann und ich mir selber auch nicht die beste hilfe bin, im gegenteil... ich hasse mich, dafür dassich vor neun jahren so viel potential hatte und jetzt alt bin und einfach nix habe oder mache und ich aus diesem zyklus nicht raus komme,... kann mich zu nichts motivieren und finde mein leben wegen all der umstände nicht mehr lebenswert, ich meine wenn ich wenigstens eine sache hätte, zb wenigstens ein gutes äusseres, einen freund, eine beste freundin, eine eigene wohnung, dann wäre es kein problem mehr für mich... aber ich habe einfach nichts und deshalb auch keine hoffnung mehr auf besserung... ich war mal so ein toller erfolgreicher liebenswertr und hübscher mensch und kann mir nicht verzeihen dass ich nichts aus mir gemacht habe und nun fühle ich mich zu alt und zu hässlich zu wertlos um iwas aus meiem leben zu machen...

kann mir irgend jemand helfen, der vielleicht so eine ähnliche lebensgeschichte geschFFT hat zu überwinden :/ ??

Support

Liebe/r annkathrineva,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Hinterfrager18, 43

Ich war auch schon mehrmals an der Grenze. Ich war mal Zuhause und hatte auch mal 110 Kilo Übergewicht. Ich hatte Atemnot und dachte ich sterbe. Das Leben hat mir sowas schon oft in den Weg gestellt. Jetzt wiege ich etwa 94 Muskulöse Kilogramm und habe auch keinen Leberschaden mehr. Ich bin kerngesund und bin Lebensfähig. Ich weiß es ist hart und natürlich wird das hier für dich bestimmt nur ein blöder Kommentar wie für mich eins, aber gib endlich gas und hör auf zu heulen. Du willst Wohlstand ? Fit sein ? Wieder Lebensfreude haben ? Dann arbeite erstmal an dir selber. Beschäftige dich mit Ernährung, such dir etwas was dich motiviert und gib nicht auf. Nach einigen Monaten wird sich das, wenn du ehrgeizig warst auch am Körper widerspiegeln und du bist wieder ein "normaler Mensch" und kannst dir nen Job und auch was anderes suchen. Ich wollte schon mehrmals aufgeben. Auch wegen Mobbing damals und und und. Ich hatte nie wohlstand oder sonstiges. Manchmal nicht mal Geld für ein Käsebrötchen über Wochen. Meine Eltern tragen seit Jahren das gleiche Also nicht jammern, aufstehen und MACHEN

Kommentar von annkathrineva ,

ja aber wie alt warst du denn als du angefangen hast los zu legen :/?

Antwort
von Huflattich, 31

Ja ,schon um dem Tod ein Schnippchen zu schlagen und Probleme zu lösen .

Denn, wenn wir nicht mehr leben  könnten wir nichts mehr an der Situation ändern und evtl. sie besiegen .

Du bist hässlich? und wertlos? Ja,  wenn Du es - Dich - so siehst .

Wie sollen wir Dir helfen, wenn Du die Flügel hängen lässt - warum gehst Du deine Probleme nicht ab sofort selbst an ?.Gerade das von Dir gewünschte "gute Aussehen" kannst nur Du erreichen. 

Alles ist möglich - wenn wir es wirklich wollen....... 

Kommentar von annkathrineva ,

vlt habe ich meine frage auch bissle falsch ausgesendet, ich frage mich wie man überhaupt an sich glauben kann... menschen die z b gar nichts haben und trozudem so selbstbewusst sind und alles,... wie geht das bloß ? die kerngedanken aus dem video sind toll aber man muss ja auch daran glauben und ich weiss nicht wie man an gutes glauben kann... ich danke dir trotzdem

Kommentar von Huflattich ,

Nein, man muss es nur tun  

Admiral Lord  Horatio Nelson soll als seine Lage als Schiffskapitän in einer Schiffsschlacht hoffnungslos erschien gesagt haben:" aufgeben ? Ich habe ja doch noch gar nicht gekämpft ......"

Hast Du schon gekämpft ?

Antwort
von MaggieM2S2, 19

Zu alt um was aus deinem Leben zu machen? Wenn ich richtig gerechnet habe solltest du jetzt 25 sein? Klar, scheiß Situation. Aber du hast noch einige Jahre vor dir. Du kannst immer noch was aus deinem Leben machen, ist ja nicht so als wärst du schon 80 Jahre alt. Überleg dir einfach was du schon immer erreichen wolltest und leg los. Was hält dich denn auf? Wenn du dir vorkommst als wärst du am Abgrund kann's doch nur noch bergauf gehen, oder? Also, geh raus, mach was aus deinem Leben und je mehr Träume du verfolgst, je mehr Erfolgserlebnisse du erlebst, desto glücklicher wirst du auch wieder.

Kommentar von annkathrineva ,

ja bin jetzt 24 geworden ich weiss dass deine antwort stimmt, jedoch bin ich der einzige mensch in meinem umfeld der noch so weit entfernt ist davon ein normaler erwachsner zu sein...

Antwort
von straton, 29

Sowie ich das sehe, benötigst Du nach allen geschilderten Umständen nichts ausser einer Anerkennung Deiner selbst verbunden mit Dankesbezeugungen. So versuche in einer der bekannten Hilfsorganisationen anstellig zu werden und bemühe Dich dort um Aktivität in Form von Hilfe und Unterstützung anderer hilfsbedüftigen Menschen.Wenn Du es schaffst, baut es Dich auf. Du musst allerdings Geduld haben und darfst nicht negativen Gedanken und Gefühlen nachgeben.

Kommentar von annkathrineva ,

mhh möglich wäre es... welche organisationenn meinst du denn beispielsweise

Antwort
von Falbe, 7

Das kann ich mir vorstellen , daß das schwer ist aus einem solch verwöhnten glücklichen Leben plötzlich in der gegenteiligen Lage zu sein ! Du drehst dich wegen dieser Not nur um dich selber . So kommst du aus diesem Abwärtsstrudel nicht heraus . Es ist auch falsch zu sagen: reiß dich zusammen ! 

Du mußt etwas haben , was dich herausreißt . Was könnte das sein ? 

Du könntest ehrenamtlich etwas für andere tun , sei es bei Flüchtlingen , bei Alten , bei Kranken , bei Behinderten oder bei Kindern . 

Wende dich mit deinen eigenen Worten zu Gott und bitte ihn dir zu helfen , besuche eine Gemeinde und setze dich mit dem Glauben auseinander , wenn du ihn findest , dann versichere ich dir , daß aus deinem Inneren ein neuer Lebensmut wächst , ein Wissen , daß du wertvoll bist . Dein Wert hängt weder mit deinem Aussehen , noch mit deinem Geldbeutel zusammen . Du hast viele gute Gaben , die nur jetzt durch deinen seelischen Zustand  verschüttet sind . 

Antwort
von Sniffys, 25

Ich finde deine Geschichte eigentlich nicht schlimm. Aber wenn du gern rumjammerst, warum nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community