Macht es glücklich oder eher traurig?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Während eines Tagtraumes bin ich glücklich,doch danach traurig, weil es eben nie stattfinden wird und das verleitet mich zum nächsten Tagtraum und immer so weiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon ein gutes Gefühl wenn man sich alles so vorstellen kann wie man möchte nur dann ist die Traurigkeit umso größer wenn man enttäuscht wird und es nicht haben kann zum Beispiel du bist verliebt und stellst dir vor wie du ein Date mit ihm hast und dann später findest du heraus, dass er eine Freundin hat dann ist es noch schlimmer:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wärend dessen bin ich immer Glücklich aber danach bin ich oft traurig und deprimiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, Jeder träumt mal, und das macht doch das Leben u.A. auch schön, gerade WEIL man sich Dinge vostrellt, die so nie passieren werden. Dadurch findet man auch mal eine Auszeit vom Alltagsstress und oft ist es ja auch so, dass man sich über sich selbst klarer wird. Denn Träume sind oft sehr aufschlussreich, was das Herz will :) Also: alles normal ;) Mich machen Tagträume glücklich, weil ich mir schöne Dinge vorstellen kann, die nur ich weiß. Das ist auch das Schöne, dass das allein das eigene kleine Geheimnis bleibt...;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ding ist, sowas ist immer schön, aber du musst dir klar machen, dass es auch den Kontrast zwischen Realität und Traum aufzeigt. Mich machen sie immer glücklich, aber wenn man dann wieder auf dem Boden der Tatsachen landet tarurig. Man soll ja mit dem zufrieden sein was man hat, aber das bin ich eher nicht und dann verfalle ich doch ganz gerne mal in solche Träume :D

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein plazebo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carolia
09.03.2016, 06:16

warum das?

0

Was möchtest Du wissen?