Frage von Tragosso, 153

Macht es für euch einen Unterschied ob euer Partner/eure Partnerin mit einer Frau oder einem Mann fremdgeht?

Ich habe mich gestern mit meinem Freund darüber unterhalten und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich persönlich es weniger schlimm fände, wenn mein Freund mir mit einem Mann fremdgehen würde (ist zwar höchst unwahrscheinlich, aber einfach mal angenommen das wäre der Fall). Ich empfinde das nicht als so starke Konkurrenz wie eine andere Frau. Und ich glaube so geht es andersherum vielen Männern, wenn dessen Frau mit einer anderen Frau fremdgehen würde. Mein Partner dagegen sieht beides als gleich schlimm an.

Natürlich ist es grundsätzlich immer ein Vertrauensmissbrauch, wenn so etwas heimlich geschieht, mir geht es nur darum was für euch schwerer wiegt.

Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn man wüsste ob ihr männlich oder weiblich seid (oder eventuell homosexuell), da die Antwort sonst wohl etwas verwirrend ist, aber das bleibt euch überlassen.

Antwort
von claubro, 65
Ich finde es bei einer Frau schlimmer, weil...

Bin eine Frau

Ich muss dazu aber etwas erklären: Wenn ich von meinem Partner das Gefühl bekomme, er steht zu 100% hinter mir und ich bin seine Nummer 1, dann ist es mir einigermaßen egal, ob er mal Sex mit jemand anderem hat. Grundsätzlich könnte ich mir eine offene Beziehung vorstellen, wenn die Rahmenbedingungen passen. Allrdings passen da auch keine Heimlichkeiten. (wäre es dann Betrug...)

Meist haben übrigens die Typen ein Problem damit, wenn die Frau mit nem anderen Mann...wegen der Konkurrenz, also genau wie du sagst,

Dennoch habe ich angegeben, dass ich es schlimmer fände, wenn es mit einer Frau wäre... weil ich die andere Konstellation ehrlich gesagt ziemlich interessant fände. Ich wäre dann schon sauer, weil er mich nicht gefragt hat, ob ich mitmachen will....

Kommentar von Tragosso ,

Mal was anderes, sehr interessante Sichtweise.

Antwort
von Inquisitivus, 42
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Hey!

Fremdgehen ist immer schlimm, egal mit wem oder was sie es tut, denn das zeigt das sie garkeinen Deut auf die beziehung setzt und alles mögliche riskieren würde um ihr zu entfliehen!

Wenn es ein abgemachter 3er wäre wärs was anderes!

Antwort
von Ginalolofrigida, 14
Ich finde es bei einer Frau schlimmer, weil...

... weil ich als Frau in direktem Vergleich "gestellt" werden würde, und ich damit einen Teil der Verantwortung trage... Was meinem 100% Hetero-Partner ein anderer Mann geben könnte, vermag ich mir einfach nicht mal vorzustellen, geschweige denn bieten.. Aber diese Erklärung ist nur dann hilfreich, wenn man / frau die Watsche schon emotional verarbeitet hat. Allein und bedürftig fühlt man sich in beiden Fällen, ein Fremdgehen mit einem Partner des anderen Geschlechts kratzt nicht so sehr an das Selbstwert der Betrogenen.

Antwort
von Schattentochter, 24
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Ich finde beides gleich schlimm, weil es meiner Ansicht nach nicht um den Sex, sondern den Vertrauensbruch geht.

Wenn man sich bespricht und beschließt, dass Sex mit dem gleichen Geschlecht erlaubt ist, fein. Oder wenn man gern generell eine offene Beziehung haben möchte.

Aber bevor man so etwas beschließt, bewusst und absichtlich, gilt es für mich schlichtweg als Betrug. Mich stört nicht der Sex oder die Konkurrenz, mich stören Menschen, die sich nicht an Abmachungen halten wollen/können. Finde das charakterschwach.

Antwort
von daCypher, 48
Ich finde es bei einem Mann schlimmer, weil...

Wenn meine Freundin mit einer anderen Frau fremdgehen würde, würde ich es evtl. gar nicht als Fremdgehen ansehen. Höchstens, wenn ich sie wirklich inflagranti beim Sex erwische, aber selbst dann würde ich es mit einer anderen Frau nicht so schlimm finden, wie mit einem anderen Mann.

Expertenantwort
von Phantom15, Community-Experte für Liebe, 29
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

..beides weh tut. .. 

Aber wenn man es genau nimmt kann es auch ein neuer Kick werden. Ich bin eine Frau und wenn ich mir vorstelle mein Partner geht mit einem Mann fremd, Oh lala.

Wie aber schon oben erwähnt ist beides erstmal ein Vertrauensbruch. Fremd zu gehen dauert auch länger und somit könn(t)en sich Gefühle aufbauen. ..

Antwort
von Duke1967, 24

Männlich, 48 J hetero

Deine Auswahl betrifft nur so oder so schlimm finden. Was ist, wenn ich es nicht schlimm finde??? "Fremdgehen" ist ein zu allgemeines Wort für außerpartnerschaftlichen Sex in welcher Art auch immer. Wenn meine Frau Sex mit jemand anderen braucht, um erfüllt zu sein, stellt sich die Frage warum. Will ich irgendwelche Vorlieben meiner Frau nicht erfüllen oder kann ich nicht? Wenn sie einen Busen streicheln oder eine Vagina lecken möchte, kann ich das einfach nicht bieten. Aber auch als Mann habe ich Grenzen, die ich nicht überschreite. Ein anderer Mann hat vielleicht kein Problem damit. Warum soll ich meiner Frau das nicht gönnen? Schwierig wird es, wenn Verliebtheit dazukommt. Dann könnte es zu Spannungen kommen. Aber eine offene, ehrliche und harmonische Partnerschaft lässt diese Frage im Normalfall theoretisch sein. Alles Gute. LG

Antwort
von 1Lynx1, 43

Wenn meine Freundin was einmaliges mit 'nem Mädchen hätte, mit der Begründung, dass sie einfach mal wissen wollte wie das ist mit 'nem Mädchen,dann könnte ich ihr das verzeihen, weil dieses Gefühl kann ich ihr als Junge nicht geben. Sollte allerdings wirklich einmalig bleiben, und kein Gedanke von Liebe dabei gewesen sein. Ist dann am Ende wieder eine Sache des Vertrauens.

Antwort
von Lawoptc, 56
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Ich würde es genau so schlimm finden, wenn mein freund mit einem Mann fremdgehen würde, da ich einfach kein Vertrauen mehr hätte. Mein Freund jedoch fände es weniger schlimm, wenn ich was mit einem Mädchen hätte.😅

Antwort
von Sunaki, 24

Etwa 4 von 10 Leute sind in ihrem Leben schonmal fremd gegangen. Wobei nur ein Teil davon Fremdgehen als Sex mit jemand anderen ansieht, andere sind noch pinibler. An sich möchte ich nur aufrichtig geliebt werden. Ob mein Partner besoffen und geil war, oder einfach geil und gerade in einem schwachen Moment ist mir egal. Solange sie mich trotzdem mag, was sich aufgrund der Quote nunmal nicht widerspricht, auch wenn viele das denken. An sich bin ich mit dem Thema auch recht offen. Sie müsste nur fragen. 

Antwort
von JoachimWalter, 21
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Solange meine Zarte noch lebte wäre es mir nie in den Sinn gekommen, fremdzugehen. Schon gar nicht mit einem Mann. Da reicht mir schon die Darmspiegelung.

Antwort
von wfwbinder, 29
Ich finde es bei einem Mann schlimmer, weil...

Das was eine Frau ihr geben könnte, könnte ich ihr nie geben, daher wäre das für mich kein Problem.

Antwort
von konstanze85, 48
Ich finde es bei einem Mann schlimmer, weil...

Weiblich, heterosexuell.

Fremdgehen ist immer schlimm, aber...

Ich sehe es genau andersrum wie Du.

Wenn er mit einer Frau fremdgehen würde, HÄTTE man eine Konkurrenz, was in dem Fall aber gut wäre, denn man könnte etwas tun.

Geht er allerdings mit einem Mann fremd und verliebt sich vielleicht sogar, kann man die Beziehung auch sofort beenden, denn gegen das, was er an einem Mann gut findet (auch was ihn sexuell reizt), kommt Frau dann nicht an.


Kommentar von Skibomor ,

Du hast sowas von Recht!

Kommentar von Tragosso ,

Ich denke nicht, dass es hier darum geht 'Recht' zu haben, das ist ein sehr subjektiv empfundenes Thema.

Kommentar von konstanze85 ,

Ich sehe da keinen Anlass für eine "Kritik". @Skibomor wollte mich mit seinem Kommentar nur wissen lassen, dass er meiner Meinung ist:)

Kommentar von Tragosso ,

War auch keine Kritik, nur ein Hinweis. :P Ich habe deine Antwort ja selbst positiv bewertet, weil ich erstmal so ziemlich alle Meinungen akzeptiere.

Kommentar von konstanze85 ,

Und darum auch die Gänsefüßchen:)

Kommentar von claubro ,

Ich kann den Gedanken grundlegend total nachvollziehen. Habe mich da auch mal selbst gefragt...auch aufgrund einer bestimmten Sitaution... und habe den Punkt für mich revidiert.

Ich fühle mich zu Männern sehr hingezogen, die sagen wir mal, recht tabulos bzw offen mit ihrer eigenen Sexualität umgehen bzw. diese auch kennen. Da kann ich davon ausgehen, dass er weiß, ob er auch auf Männer steht und mir das auch recht zeitnah erzählt. Demzufolge kann es eine solche neue Erkenntnis (oh er mags auch mit Männern, vielleicht verlässt er mich deswegen) plötzlich in der Partnerschaft nicht geben. Ein Mann, der mit fast 40 plötzlich seine Liebe für Männer entdeckt, ist mir zu verstockt :)

Hier stellt sich dann eher die Frage: kann man mit einem Mann eine Beziehung führen, der bisexuell ist? Die habe ich klar mit ja beatnworten können für mich. Wobei es natürlich immer auf die konkrete Vereinbarung ankommt.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 63
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

w, ü40.

Wenn ich betrogen wurde (kam leider öfter vor) hatte ich nie dieses Konkurrenzdenken (nach dem Motto "was hat sie was ich nicht habe") und ich habe mich sofort getrennt. Von daher würde es für mich keinen Unterschied machen. Betrug ist Betrug, das Vertrauen ist flöten, man ist verletzt/enttäuscht/wütend. 

Ich glaube aber dass mich der Betrug mit einem Mann sogar schlimmer treffen würde. Da kommen bestimmt ganz andere Gedanken auf, vielleicht Zweifel zB ob er schwul ist und ein Problem hatte mit mir Sex zu haben, oder nur aus Angst vor einem Outing mit mir zusammen war... keine Ahnung, aber bei einer Frau kann man es eher "verstehen" bzw nachvollziehen, bei einem Mann nicht. 

Kommentar von Tragosso ,

Ich weiß nicht, ich kann es besser nachvollziehen, dass er eventuell mal wissen möchte wie es mit einem Mann ist. Diese Neugier kann ich nachvollziehen. Bei einer Frau deshalb nicht, weil ich ein recht offener Mensch bin und mit meinem Partner grundsätzlich über sexuelle Fantasien und Wünsche spreche. Das selbe erwarte ich halt auch und ich könnte nicht nachvollziehen was man da mit einer zweiten Frau anders machen könnte als mit mir, außer es ist etwas wirklich sehr spezielles wie irgendein Fetisch, den ich nicht ausprobieren möchte.

Kommentar von konstanze85 ,

Es geht ja beim Fremdgehen meistens nicht darum, ob der Partner ein sexuell offener Mensch ist und die Frage, was die andere Frau anders macht, es geht um den Wunsch/das Bedürfnis mit DIESEN anderen Menschen Sex haben zu wollen und dann zu haben, eben weil er als sehr reizvoll empfunden wird. Da spielt die Messbarkeit der sexuellen Qualitäten keine Rolle, die gibt es gar nicht,  es geht um den anderen Menschen.

Kommentar von Tragosso ,

Ich denke, das kann man nicht verallgemeinern. Es muss dabei nicht um diesen einen Menschen gehen. Es gehen genug Männer ins Bordell, weil sie sich nicht trauen über einen bestimmten Fetisch mit ihrer Frau zu sprechen. In erster Linie ist Fremdgehen Ausdruck von Unzufriedenheit. Ob nun generell mit der Beziehung oder rein sexuell. Das hängt nicht grundsätzlich zusammen.

Kommentar von pingu72 ,

Gerade das könnte ich nicht nachvollziehen. Neugier wäre für mich kein Grund. Mich würde auch interessieren wie es mit einer Frau wohl wäre, trotzdem tue ich es nicht - erstrecht nicht wenn ich in einer Beziehung bin! 

Und Sex ist mit jedem Menschen anders, das hat nichts mit Praktiken zu tun. Jeder Körper, jedes Verhalten ist anders bzw fühlt sich anders an. Und man geht fremd weil man "Abwechslung" sucht... und neugierig auf andere ist....

Kommentar von Tragosso ,

Naja, mir wärs auch lieber, er würde mit mir darüber reden, bevor er so etwas ohne mein Wissen ausprobiert :P

Kommentar von konstanze85 ,

@Pingu, seh ich genauso. Und diese Abwechslung ist der andere Mensch (Mann/Frau), die kann der Partner nicht bieten, denn egal was er macht, wie ausgeprägt die sexuelle Fantasie ist, es ist und bleibt der Partner, also keine Abwechslung in dem Sinn.

Kommentar von pingu72 ,

;)

Übrigens ist ein Ex von mir mit einer Afrikanern fremdgegangen mit der Begründung "ich wollte mal eine Schwarze haben, die sollen angeblich so toll im Bett sein". So viel zum Thema Gründe und Neugier.............

Kommentar von konstanze85 ,

Au weia. Ja, "Gründe und Neugier" (Achtung makabrer Scherz:)) da hätte es auch nichts gebracht, wenn Du Bodypainting gemacht hättest, schön dunkel angemalt, oje.

Kommentar von pingu72 ,

Jap, und Haare schwarz färben und braune Kontaktlinsen.... Ne, keine Chance.... 

Kommentar von konstanze85 ,

Männer gibt's-.-

Nee auf keinen Fall. Du bist so gut, wie Du bist.

Antwort
von Ottavio, 36

Ich bin ein Mann, hetero.

Ich sehe das genau so wie Konstanze85, nur umgekehrt.

Wenn meine Frau mit einem Mann fremdgehen würde, könnte ich konkurrieren. Ich bin selbstbewusst genug, mir dabei vorzustellen, dass ich der Sieger bleiben könnte. Und konkurrieren gehört zum Geschäft männlicher Sexualität.

Aber mit einer Frau kann ich sexuell nicht konkurrieren. Wenn meine Frau mit einer Frau fremdgehen, sich etwa gar als Lesbe outen würde,wäre der Ofen aus. Ich war in meiner Jugend oft genug in eine Lesbe verliebt, vergebens natürlich. Es reicht.

Antwort
von Ostsee1982, 52
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Beim Fremdgehen wäre es mir egal ob Mann oder Frau weil die Lüge und der Betrug im Fokus steht, da könnte es auch meinetwegen ein Marsmännchen sein. Wäre es eine offenere Form von Beziehung wäre mir allerdings auch wohler wenn mein Mann etwas mit einem Mann hätte und nicht mit ner Frau.

Antwort
von beangato, 53
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Fremdgehen ist ein No-Go überhaupt.

Antwort
von TomRichter, 26

Da fehlt mir eine Antwortmöglichkeit. Warum sollte ich eine oder beide Möglichkeiten überhaupt irgendwie schlimm finden?

> Natürlich ist es grundsätzlich immer ein Vertrauensmissbrauch, wenn so etwas heimlich geschieht,

Ja, da stimme ich Dir zu. Aber von "heimlich" steht ja nichts in der Frage.

> Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn man wüsste ob ihr männlich oder weiblich seid (oder eventuell homosexuell),

Männlich und zu 90% hetero.

Kommentar von Tragosso ,

Naja, ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass Fremdgehen immer heimlich geschieht. Ansonsten ist es für mich kein Fremdgehen mehr.

Kommentar von TomRichter ,

Die Auslegung kann ich nachvollziehen - ich glaube aber, dass viele Leute das anders definieren und jeglichen Sex mit anderen darunter verstehen.

Antwort
von Wuestenamazone, 55
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Fremdgehen ist fremdgehen

Antwort
von almmichel, 12
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Fremd poppen gehört sich nicht so lange man liiert ist.

Antwort
von loema, 28
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

weil es Fremdgehen ist. Egal mit wem.

Antwort
von cg1967, 17
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Männlich.

Mann; Bin ich dir nicht gut genug?

Frau: Warum nimmst du mich nicht mit?

Antwort
von chanfan, 48
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Egal wer mit wem fremd geht. Das Ergebnis ist meiner Meinung nach immer das gleiche.

Interessant finde ich deine Anmerkung mit dem Konkurrenzgedanken.

Das würde bedeuten das dich eine Professionelle mit deinem Mann nicht stören würde. Wie sieht es mit einer aufblasbaren Sexpuppe aus oder irgendwelches Viehzeug.

Die wäre ja alle keine Konkurrenz für dich oder?


Kommentar von Tragosso ,

Eine Professionelle ist immernoch eine andere Frau, das wäre das gleiche Problem. Alles andere tatsächlich nicht.

Wobei ich ja auch geschrieben habe, dass ich es bei einem Mann ebenfalls schlimm fände, wegen dem Vertrauensmissbrauch, aber halt nicht ganz so dramatisch wie bei einer Frau.

Kommentar von chanfan ,

Warum wäre es das gleiche? Die will doch nur das Geld und den Mann könntest du weiter für dich behalten.

Kommentar von Tragosso ,

Bei einer Frau frage ich mich, was daran nun so großartig anders oder besser sein sollte als mit mir, bei einem Mann ist es eindeutig, ich bin nunmal keiner.

Antwort
von Vivi2010, 20
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Ich finde, dass in einer Beziehung etwas nicht richtig läuft, wenn mein Partner mich heimlich mit einem Mann betrügt. Wenn mein Partner sich auch zu Männern hingezogen fühlt, muss ich das vorher wissen, bevor ich mich auf eine Partnerschaft einlasse. Wenn es heimlich geschieht, egal ob mit Mann oder Frau, ist diese Beziehung für mich beendet.

Antwort
von Jimmibob, 43
Ich finde beides gleich schlimm, weil...

Das eine respektlosigkeit gegenüber dem Partner ist.

Antwort
von mariannelund, 23

also ich bin ein Mann und ich denke das Fremdgehen ist nicht das eigentliche Problem sondern mehr das mit der Konkurrenz

So hast Du es ja auch schon geschrieben.

Wenn nun also meine Frau Sex mit einer anderen Frau hat so ist diese Frau keine Konkurrenz für mich.

Außerdem kann diese andere Frau meiner Frau sehr viel mehr geben als ich weil ich ein Mann bin, ( in dem Fall in dem meine Frau Sex mit einer Frau möchte geht das nur mit einer Frau )

Hätte meine Frau Sex mit einem anderen Mann hätte ich nur Bedenken das sie sich in diesen anderen Mann verliebt oder den Mann sich in meine Frau verliebt und dann unsere Beziehung zerstört indem er sie ständig aufsuchen oder kontaktieren würde.

Was bedeutet solange es nur um Sex geht hätte ich nichts dagegen.

Sexualität ist so und wird uns immer vor neue Türen stellen

Deine Abstimmung läßt mir keine Wahl, ich würde ankreuzen

Ich finde das nicht schlimm solange es nur um Sex geht

Antwort
von Bevarian, 18
Ich finde es bei einer Frau schlimmer, weil...

Ich als Männchen recht beleidigt wäre, wenn meine Partnerin mich nicht zu der Party mit einer Dritten einlädt!  ;(((

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community