Frage von Torrero88, 77

Macht El Capitan meinen Mac langsamer?

Also ich besitze einen "13 Zoll Macbook Pro Ende 2011" seit dem Release, also Ende 2011 ungefähr. Bei jedem neuen Update hab ich die Angst, dass Apple dadurch meinen Mac langsamer machen will um mich zu einem Neukauf zu bewegen (Geplante Obsoleszenz). Yosemite hab ich auch erst nach einigen Monaten geladen und ich merke schon, dass seitdem mein Mac etwas langsamer geworden ist, was aber auch einfach damit zusammenhängen kann, dass ich ihn seit Jahren täglich benutze. Um aber Apps wie iTunes auf die aktuellste Version zu bringen, muss ich ja El Capitan runterladen, wovor ich mich aus genannten Gründen scheue. Gibt es irgendwelche Erfahrungsberichte von OldMac-Usern, die El Capitan runtergeladen haben? Wird der Mac dadurch wirklich langsamer oder hab ich irgendwelche anderen Nachteile?

Antwort
von wolfgang001, 60

Ich benutze ein altes MacBook pro von 2008. Auf ihm läuft Mac OS 10.11.5, also El Capitan besser, will meinen, schneller, als alle MacOS-Vorgänger.

Die älteren Programme wurden angepasst. Aus "iPhoto" wurde "Foto". Meine alten Dateien und Ordner wurden nicht gelöscht.

Es kann allerdings sein, dass der Nachfolger von El Capitan, "Sierra" (Mac OS 10.12), das ja schon in den Startlöchern liegt, nicht mehr auf diesem Rechner läuft. Es soll eine neue Prozessor-Generation eingeführt werden. Ich denke, auf einem recht neuen MacBook wie dem Ende 2011 wird auch das neue Mac OS noch laufen.

Kommentar von Torrero88 ,

Okay also würdest du mir empfehlen El Capitan zu laden? :)

Kommentar von wolfgang001 ,

Mache sicherheitshalber ein Backup, auch wenn das in 99% aller Fälle nicht nötig ist. Danach kann ich Dir voll und ganz zum Upgrade raten. Sicherlich wird dann Dein MacBook schneller starten als jetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten