Macht eine Private Pflegevorsorge Versicherung Sinn mit 19 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Maximilianfreak,

zunächst mal ist es super, dass du dir trotz deiner "erst " 19 Jahren darüber Gedanken machst.

Die Antworten der anderen User zeigen dir, wie unterschiedlich das Empfinden von " Sinn machen" ist.

Ein Pflegefall zu sein oder zu werden gilt leider nicht unbedingt nur für ältere Menschen. Auch junge Leute können, z.B. nach Unfällen oder schwerer Krankheit pflegebedürftig werden.  

Die staatliche Absicherung reicht zur Kostendeckung in den meisten Fällen nicht aus. Damit man sich vor dem finanziellen Supergau im Pflegefall schützen kann, ist eine private Absicherung sinnvoll. Der Gesetzgeber will  die Wichtigkeit klar machen und unterstützt bzw. fördert deshalb finanziell solche Produkte.

Bedenke dabei bitte das Argument von Wolffie:

Denn mit einer privaten Pflegeversicherung schützt du deine Angehörigen vor großen finanziellen Belastungen im Pflegefall. 

Zu deinem zweiten Anliegen:

Krankentagegeld sichert deinen Verdienstausfall ab.

Wenn du gesetzlich krankenversichert bist, entsteht dir bei längerer Krankheit nach 6 Wochen ( solange hast du nämlich Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber) eine finanzielle Lücke, denn:

Die Gesetzliche Krankenkasse zahlt 70% deines Bruttogehalts, jedoch maximal 90% vom Nettogehalt.  

Um deinen genauen Bedarf zu ermitteln ( reichen 10 EUR aus ?) kannst du gerne einmal auf dieser Seite deine Versorgungslücke unverbindlich berechnen.

Vielleicht hilft dir das ja ein bisschen weiter?  :-)

Viele Grüße

Bettina vom Barmenia-Team


http://www.barmenia.de/de/service/analysen-und-rechner/krankentagegeldrechner/uebersicht.xhtml

 


  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, nein.

Kein Mensch weiß heute schon, was in ca. 50 Jahren mal gültig ist. Und niemand weiß, ob Du je so alt wirst, um in den Genuss dieser Versicherung zu kommen.

Leg die 10 Euro anderweitig an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie würde mich monatlich 10€ kosten, davon sind vom Start schon 5€ pro Monat gefördert abgezogen worden

Wenn du keine gesundheitlichen Schäden oder chronische Krankheiten hast, dann Finger weg von der Bahr-Pflegerente (Pflege-Förderrente).  Diese Pflege-Bahr-Rente ist nur sinnvoll für Kranke Menschen, ansonsten überteuert und außerdem schlechte Leistungen.

Der Versicherungskaufmann der Debeka, scheint sich nicht so besonders gut aus zu kennen.

Schließe eine Pflegeversicherung ab, bei der die Beiträge nicht mehr zu zahlen sind, wenn Pflegestufe 1 vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine solche Versicherung abgeschlossen,  zahle dasselbe wie dir angeboten wurde.

Ich finde es deshalb sinnvoll, weil die gesetzliche Pflegeversicherung eine Vollversorgung nicht abdecken kann. Eine Unterbringung im Pflegeheim kostet heute 3500-6000 Euro im Monat. Du bist noch jung, aber irgendwann nicht mehr, und heutzutage wird jeder im Alter pflegebedürftig, weil die moderne Medizin dich ewig am "Leben" erhält. Der Vorteil ist, dass du jetzt nur 10 Euro bezahlst, je später du sowas abschließt, umso höher wird der Beitrag. 

Ich habe mich übrigens dazu entschieden,  weil ich Unterhalt für meine Mutter zahlen soll (Bin erst 24) und ich möchte nicht, dass meine Kinder später für mich zahlen müssen. Genau das passiert nämlich, weil die Pflegekasse nur einen Bruchteil zahlt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine private Pflegezusatzversicherung macht auf jeden Fall einen Sinn.

Auch wenn es einige Kommentatoren nicht so sehen.

Pflegebedürftig kannst du zu jeder zeit werden. Das hat nichts mit dem Alter zu tun.

Denn die von den Pflegekassen bezahlten Gelder reichen bei weitem nicht aus um im Falle des Falles die pflegerische Versorgung 100 % abzudecken.

Denn die Pflegeversicherung ist keine Volkasko, sondern eineTeilkaskoversicherung mit sehr hoher Selbstbeteiligung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

macht sinn, aber nur für die versicherung die sich an dir dumm und dämlich verdient......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilianfreak
06.10.2016, 09:55

Okay dann brauche ich Sie nicht und eine
Krankentagegeld bei Arbeitsunfähigkeit Versicherung? Würde im Falle einer Arbeitsunfähigkeit bis 42. Tage Krangheitsdauer 10€ pro Tag zahlen usw. Ist das sinvoll?

0

nach meiner Meinung braucht man sie nicht. Wenn du ein Pflegefall wirst, dann bekommst du eine Pflegestufe und der Pflegedienst bekommt entsprechend der Pflege das Geld. Für die Pflege ist eine Zeit vorgegeben z. B. für die Körperpflege, für den Transfer, fürs Baden, für die Zubereitung des Frühstücks u.s.w.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
06.10.2016, 14:57

Und wenn das Pflegegeld nicht ausreicht, zahlst du aus deinem sonstigen Einkommen ein paar Tausend Euro dazu.

0

Hallo,

also nur meine pers. Meinung.

Mit 19 Jahren würde ich eher eine Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeit, etc. abschliessen, inkl. einer Dynamik...dann bekomme ich wenigstens ein sehr gutes Geld raus, wenn ich älter bin.

Eine Pflegevorsorge-Vers. würde ich nicht abschliessen.

Gruss: Tormitorium

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lohnt sich vor allem für die Versicherung und denjenigen der sie dir verkauft.

Selten sind die Leistungen der Versicherung hoch genug (und bei 10 Euro mtl. hier wohl auch eher nicht) um die Kostend er Pflege zu decken, das bedeutet das du am Ende doch auf dem größten Teil der Kosten sitzen bleibst.

Ich würde es nicht machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilianfreak
06.10.2016, 10:06

Okay und was hältst du von einer
Krankentagegeld-Tarif (KG) Versicherung? Beiträg wäre 4€ im Monat ink. Inflationsrate usw.

0