Frage von tttokyo, 75

Macht eine Beziehung Sinn wenn man nicht sicher ist ob man den anderen liebt?

Ich bin mit meinem Freund nun schon seit fast einem Jahr zusammen und vor allem weil ich in ein paar Monaten für längere Zeit ins Ausland gehe, denke ich immer mehr über unsere Beziehung nach.

Als wir zusammen gekommen sind, war ich 17 und er 20. Es ist meine erste richtige Beziehung. Anfangs war ich natürlich total verliebt in ihn. Aber jetzt gibt es immer häufiger Momente, in denen ich zweifle, ob wir wirklich zusammen passen und ob ich ihn wirklich liebe. Vielleicht mag ich ihn ja einfach nur sehr gern und finde ihn körperlich anziehend, aber vielleicht weiß ich gar nicht wie sich richtige Liebe anfühlt. Ich habe ja keinen Vergleich.

Dann gibt es wieder so Momente, wenn er mich so süß anlächelt und mir dabei tief in die Augen schaut oder wenn wir uns mal länger nicht sehen und ich ihn richtig vermissen, da denke ich dass ich ihn wirklich liebe.

Ich habe Angst davor, so lange weg zu sein und meine Gefühle für ihn dann völlig zu verlieren, deshalb spiele ich mit dem Gedanken vorher mit ihm Schluss zu machen oder soll ich versuchen eine Fernbeziehung zu führen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Isabell0826, 34

Rede offen mit ihm darüber.
Sag ihm genau diese Gedanken und sage ihm welche Ängste du hast.
Vllt kann er das verstehen und ihr könnt gemeinsam schauen ob ihr es probieren wollt oder ob es für euch keinen Sinn macht!
Aber ich wünsche dir ganz viel Glück. :3

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 16

Wenn Du bereits derartige nicht gerade positive Gedanken bezüglich deiner aktuellen Beziehung hegst, dann scheint diese Beziehung sich inzwischen bereits gefährlich nahe am Abgrund zu befinden und ich hege die größten Zweifel daran, das ihr so lange zusammen bleiben werdet bis das der Tod euch scheiden wird. Unter diesen Umständen wäre es sinnvoll, wenn Du den schweren Gang nach Canossa nicht unnötig vor dir her schieben würdest sprich setzt euch rechtzeitig hin und besprecht die aktuelle Situation und dann trefft eine Entscheidung zu der ihr auch beide wirklich stehen könnt.

Antwort
von Himmelsschaf, 17

Es ist völlig normal dass das "Verliebtheitsgefühl" nach einer Weile nachlässt. Das bedeutet nicht, dass dein Partner schlechter passt als zuvor, sondern lediglich das der Hormoncocktail abebbt den du anfangs im Blut hattest. Du wirst keine Beziehung führen bei der du die Schmetteinge im Bauch ewig bleiben. Das ist auch nicht nötig, später in der Beziehung werden normalerweise andere Dinge wichtiger, wie Vertrauen und gemeinsam Erlebtes. Eine Fernbeziehung kann sehr gut funktionieren, wenn man sich darauf einlassen kann. Wichtig sind gemeinsame Rituale, den anderen am Leben zu beteiligen und über Gefühle und Ängste reden zu können. Provisorisch Schluss zu machen halte ich für eine ziemlich bescheuerte Idee. Würdest du dir dein Bein abhacken damit du es bei einem Unfall nicht mehr verlieren kannst? Das ist irgendwie kontraproduktiv. Alles Gute!

Antwort
von Kuruk66, 8

Hallo tttokyo

Liebe ist nicht nur ein schönes Gefühl, es ist mehr. Man darf eine Gewisse Gewohnheit nicht mit Liebe verwechseln. Wenn du jetzt schon an deiner eigenen liebe zweifelst dann wird da nicht mehr viel liebe sein, sondern eine Gewohnheit. Geh nach deinem Bauchgefühl. Ich selber führe eine Fernbeziehung, zwischen uns liegen einige Tausend km. Wir haben uns seit über eine Jahr nicht mehr gesehen, denn noch Telefonieren wir Täglich. Unsere Hoffnung ist eine Gemeinsame Zukunft, das ist liebe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community