Frage von sam199, 33

Macht ein Studium nach der Hotelfachausbildung Sinn?

Ich habe Abitur gemacht, meine Ausbildung zum Hotelfachmann verkürzt und arbeite nun in einem Hotel am Empfang. Ich möchte aber irgendwann noch weiter kommen. Ist es besser zu studieren oder wirklich abzuwarten und Arbeitserfahrung sammeln? Danke im Voraus!

Antwort
von Hotshot1709, 15

In Abhängigkeit von deinen Zukunftsplänen kann es durchaus sinnvoll sein, wenigstens ein Jahr Berufserfahrung mitzunehmen, solange du noch frisch ausgelernt bist. Das liegt einfach an den vereinfachten Arbeitsbedingungen, zB nicht erneut eingelernt zu werden. Nach diesem Jahr stehen dir zum Beispiel an Hotelfachschulen eine ganze Reihe Studiengänge zur Verfügung (Management, Ökonom, Betriebswirtschaft usw).

Solltest du aber sicher sein: ich will unbedingt was ganz anderes, zB "Religionswissenschaften" studieren, dann haben die Vorredner recht: je früher desto früher, oder wie der Spruch heißt ;)

Kommentar von sam199 ,

Erstmal Danke für die Antwort!
Ich möchte denke ich nicht an eine Hotelfachschule, sondern das ganze vielleicht etwas allgemeiner halten und sowas wie International Business studieren. Denn wenn es in der Hotellerie nicht mit dem Aufsteigen klappt, hab ich immer noch andere Optionen

Antwort
von kidink123, 16

Ich bin auch frisch ausgelernte HoFa und rate auch dir, wenn du vor hast zu studieren, dann mach es noch solange du jung bist.

Ich fang 2017 an zu studieren, weil ich nur auf der Realschule war und dementsprechend ein Jahr Berufserfahrung im Hotel brauch.

Antwort
von Jerne79, 18

Weißt du denn, was du studieren wollen würdest?

Kommentar von sam199 ,

Sowas wie International Business Administration

Antwort
von 3tawdry, 23

Besser jetzt studieren als zu spät

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community