Frage von nordin, 61

Macht die Mechanik in Physik überhaupt Sinn nachdem Albert Einstein gesagt hat das Masse den Raum dehnt und sich nicht anziehen?

Wenn es so wäre dann wäre die Mechanik doch Nutzlos Mann sollte doch die "Gravitation" durch die Dehnung des Raumes berechnen können, wenn das überhaupt geht oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OlliBjoern, 28

In den meisten Fällen ist das dasselbe. Das Newtonsche Gravitationsgestz ergibt sich als Spezialfall aus den einsteinschen Formeln (und ist daher kein Widerspruch).

Lediglich mikroskopisch (oder stark makroskopisch) gesehen macht es einen Unterschied. Klassisch gesehen dürfte ein Teilchen ohne Ruhemasse (z.B. ein Photon) gar keine Gravitation verspüren. Man weiß aber, dass es Gravitation verspürt. Die einsteinschen Formeln enthalten zwar auch die Masse, jedoch noch andere Terme.

Antwort
von unhalt, 41

Die Mechanik nach Newton ist sehr viel einfacher zu berechnen und in allen Dingen des Alltages vollkommen ausreichend. Die relativitätstheorie jedes mal anzuwenden wäre viel zu kompliziert und auch volkommen unnötig, da die kleinen Unterschiede in den Nachkommastellen nicht der rede wert sind.

Die 'Mechanik' nach Einstein brauchst du erst in Extremen. Also wenn du unglaublich schnell bist, oder nahe an einer großen Masse, wie beispielsweise der Merkur (Merkurbahn).

lg

Kommentar von PWolff ,

Das ist ähnlich wie wir auf der Erdoberfläche eigentlich die Kugelgeometrie brauchen, aber kein Architekt berücksichtigt das beim Entwurf eines Wohnhauses.

Kommentar von unhalt ,

Doch unbedingt, es wird pro Meter Abstand 35 Millibogensekunden Wandneigung eingerechnet. xD

lg

Antwort
von Wechselfreund, 10

Macht es Sinn, schwarze Buchstaben in einer Zeitung zu lesen, nachdem doch die Chemie die Druckerschwärze analysieren kann?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten