Frage von DrKarlMarx, 50

Macht der Mensch die Religion oder die Religion den Menschen?

Macht der Mensch die Religion oder die Religion den Menschen?

Antwort
von Andrastor, 30

Der Mensch erfindet die Religion um dadurch andere Menschen zu formen und dadurch an Macht zu gelangen. War schon immer so und wird auch immer so sein.

Antwort
von thenewnews, 39

Menschen haben die Religionen erfunden und nun machen Religionen Menschen

Kommentar von Killuminilli ,

Das gilt für sehr viele Dinge so

Kommentar von AmokMainz ,

Hätte ich nicht besser formulieren können :)

Kommentar von thenewnews ,

Danke AmokMainz

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich glaube, dass es Gott wirklich gibt, ich bin Christ. Wenn Sie an einigen Gründen/Argumenten interessiert sind, um an Gott zu glauben, dann können Sie mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente, um an Gott zu glauben.

Antwort
von Chicaa1992, 19

Mittlerweile würde ich sagen Religion macht Menschen. Siehe islamischer Staat.

Antwort
von Hephaistosph, 23

Natürlich hängt die Frage vom Standpunkt ab. Wenn man Theist ist, dann Macht die Religion den Menschen, aber wenn man Atheist ist, macht der Mensch die Religion und von da an stehen die beiden in einer Wechselbeziehung. Die Religion verändert den Menschen und der Mensch die Religion

Antwort
von NewKemroy, 5

Macht der Mensch die Religion

Als Institution ja. Als "Wahrheit" oder göttlichem Wirkungs-Zusammenhang, nein.

oder die Religion den Menschen?

Nein. Denn das Konzept "Mensch" gibt es auch unter Atheisten.

Antwort
von Raubkatze45, 11

Für Atheisten macht natürlich der Mensch die Religion, für gläubige Menschen prägt nicht die Religion den Menschen, sondern DER, nach dem die Religion benannt ist.

Antwort
von toastcornflakes, 31

Meinungssache. Die Einen sagen das Eine, die Anderen sagen das Andere. Keines von beiden ist auszuschließen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten